Ihr lieben, ich muss mir mal wieder Luft machen – und Euch etwas zeigen, was mir heute sehr ans Gefühl & mitten ins Herz ging. 2 Poeten – 2 Flüchtlinge- auf einer Bühne, die Ihre Geschichte erzählen. Stark und ergreifend – 1A und authentisch; merklich (hat nichts mit Merkel zu tun) & ehrliche Worte.

„Nach diesem Video konnte ich mir ein Bild von dem machen, was diese Menschen hinter & vor sich haben…“

Als Vorwort muss ich jetzt aber auch mal etwas zur Gesamtsituation von Flüchtlingen loswerden

  • 1. Wir können natürlich nicht (!) alle aufnehmen.Obergrenzen müssen her. Menschen hier in Deutschland über Jahre in irgenwelchen Einrichtungen durch Überforderung des Staates isoliert einzu-pferchen bringt uns & denen nichts. Da muss man sich um wenige kriminelle früher oder später nicht wundern.
  • Lösung: Konkrete Hochrechnungen und Fakten  schaffen in der Bevölkerung – bevor der Fremdenhass durch wenige bekloppte & Verbrecher (wie in Köln) noch mehr auf alle pauschalisiert & dadurch noch größer wird in Deutschland. Ist eigentlich ausreichend berichtet worden, dass Flüchtlinge Blumen am Kölner Hauptbahnhof an Frauen verteilt haben & sie sich entschuldigt haben für diese Verbrecher, die Ihnen selbst peinlich waren? Lest Ihr auch mal offene Briefe von Flüchtlingen wie diesen hier?

Offener Flüchtlingsbrief

  • 2. Lösungen wie von Steinmeyer heute, Arbeitszonen im nun wirtschaftsgeförderten Jordanien einzurichten – warum nicht & herzlich Willkommen! Den Menschen Arbeit geben, damit Sie bald irgendwann wieder zurück können um Ihr Land aufzubauen ist doch nichts verwerfliches!
  • 3. Endlich mal diese Endlosschleife der schlafenden Politiker unterbrechen, die in TV und Co. wirklich nur um Kleinigkeiten streiten…das hängt einem doch soetwas von zum Halse raus. Wo sind die „Beweger“, die die etwas tun und Erfolge zeigen? Stattdessen nur Miesmacherei, Unsicherheit verbreiten, Gephrasel um nichts und Zeit schinden bis es immer schlimmer wird für alle Beteidigten in dieser Misere…

Und hier nun das Video, dass man auch mal einen Flüchtling besser versteht. Denn man sollte nicht nur immer seine Sichtweise sehen, auf alles schimpfen, alles besser wissen und jeden pauschal verurteilen – sondern sich die Geschichte der anderen einverleiben. Tut dies hiermit…es lohnt sich (egal welcher Gesinnung Ihr derzeit seid): …
,

Text und Vortrag :
Babak Ghassim (https://www.instagram.com/gondebak/)
Usama Elyas (https://www.facebook.com/Ususmango)

Produziert für Keschmesch. Ab 2016 das neue Literatur und Kulturformat von RebellComedy.Musik: Tobias Kremer (Farhouse Media)Video: 1TAKE FILMS
Web: www.1take.deFacebook: https://www.facebook.com/LightsICamer…info@1take.de

Adal Giorgishttps://www.facebook.com/adal.giorgis/

Erhan Dogan
https://www.facebook.com/ERHAN.DOGAN….

Kevin Stemberger
https://www.facebook.com/kevin1take/

Produziert von RebellComedyFacebook: http://www.facebook.de/rebellcomedy.deInstagram: http://instagram.com/rebellcomedy/Twitter: http://twitter.com/rebellcomedy

(Im Text gibt es ein Zitat aus der dt. Exillyrik: „und wenn ich Heimweh sage, sage ich Traum, denn die alte Heimat gibt es kaum“ Mascha Kaléko).

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit. Ich freue mich auf Eure Kommentare hierzu im Blog und auch Allgemeine Stellungnahmen zur Flüchtlingssituation von jedem einzelnen von Euch. Vielleicht gibt es ja noch weitere Lösungen statt Schwarzmalerei, die uns und Ihnen mal weiterhilft. Ich bin sehr gespannt!