Die legendäre Milka-Kuh. Seit jeher einzigartig, werbewirksam, erfolgreich – immer hat sie eine Geschichte zu erzählen beziehungsweise es wird eine um die „ungewöhnliche lila Kuh“ erzählt. Dabei wissen wir es doch alle: In der realen Welt hat eine Kuh keine Hörner (bis auf die Demeterkühe). Und sie trägt auch keine Glocke um den Hals, denn es herrscht allgemeines „Kuhglockenverbot in der Steiermark“ wo die gute herkommt…

Von der Farbe lila ganz zu schweigen (es sei denn, sie hat irgendwo in Wasserfarbe gebadet)- aber lassen wir das, ich will Euch hier Eure „Schoki- Vision“ nicht nehmen 🙂 Am 23. Juli jetzt ist sie 14 Jahre alt geworden, Milka haut dementsprechend ein Gewinnspiel raus mit viel Social-Media-Marketing und auch ich haue mir gerne mal die „Kuhflecken-Schokolade“ in den Kopf- hier ein Foto meiner 2 neuesten Errungenschaften von Milka:

Leider hatte ich mit meiner Geburtstagstafel (die obere) kein Glück & fand nur eine „Niete“ in der Verpackung. „Die zarteste Versuchung „war es für mich aber, das „trau Dich zart zu sein ebenfalls“- nun aber heisst es lieber Schokoladen- Kekse statt Strom/Internet und Co. (eine Menge Gesellschaftskritik steckt drin im neuen Werbespot- was diesen überaus interessant macht).

Eigentlich wollte ich Euch genau dieses Video hier und heute präsentieren – der neue Werbe- Spot war allerdings noch nicht für Euch im Internet auffindbar. Auch mein direktes Anschreiben an Milka brachte diesbezüglich leider noch kein Resultat wie Ihr hier sehen könnt:

So far, so zart, so lecker. Ihr müsst Euch leider noch mit dem (vor-)letzten Werbespot, der das „stupsen“ auf die Schüppe nimmt…

sowie einem sehr lustigen aus der Kuriositäten-Kiste von Milka beglücken…

PS: Der ganz neue wird Euch lieben Lesern selbstverständlich von uns nachgereicht 😉 Auf in einen leckeren Schoki-Donnerstag mit ordentlich Muuhs, Euer Freizeitcafe-Team