Bei all diesen Zahlen, die täglich kursieren, kommt man kaum dazu, mal inne zu halten und darüber nachzudenken. Aber – in Worten – Fünfhunderttausend; eine halbe Million. Das ist die Zahl der Android-Aktivierungen, die Google weltweit registriert. Täglich. Das twitterte Andy Rubin, einer der Chefentwickler von Googles mobilem Betriebssystem Android. Und die Zahl wächst um 4,4 Prozent pro Woche. Selbst ohne Wachstum würde das 15 Millionen neue Registrierungen im Monat bedeuten oder 180 Millionen im Jahr. Noch im Mai waren es erst 400.000 Neuregistrierungen pro Tag, im vergangenen Dezember 300.000.

Rechnen wir das ganze mal hoch und setzen voraus, dass gut jedes dritte verkaufte Smartphone inzwischen ein Android-Gerät ist und sich das Wachstum weiter beschleunigt, komme ich auf grob geschätzt 600 bis 700 Millionen verkaufte Smartphones verschiedener Systeme im Jahr. Gartner registrierte für das vergangene Jahr rund 1,6 Milliarden verkaufte Mobiltelefone. In diesem Jahr dürften es bei gleich bleibendem Wachstum rund zwei Milliarden werden.

Jedes dritte verkaufte Mobiltelefon ist also bald ein Smartphone. Ich denke, das kann man angesichts der Zahlen mittlerweile bedenkenlos sagen. Und das wäre beachtlich, wenn man das weltweit betrachtet – und sich in seinem Freundeskreis umschaut. Zumindest bei meinen Freunden benutzen viele derzeit noch ein einfaches Handy (Feature Phone). Viele wollen es auch dabei belassen, während andere sich gerade umschauen, welche Geräte sie sich kaufen können. Einige, die den Kauf eines Smartphones bisher wegen der hohen Preise ausgeschlossen hatten, kommen angesichts preiswerterer Android- und Bada-Modelle immer mehr ins Grübeln.

Der Markt macht es ihnen nicht gerade leicht. Mehrmals die Woche kommen neue Geräte heraus oder kursieren zumindest Ankündigungen. Vor allem Samsung und HTC überbieten sich mit der Veröffentlichung neuer Modelle. Und während viele noch an ihrem Handy festhalten, läuten einige Hersteller mit 3D-Smartphones eine neue Geräteklasse ein. Hayo hat heute über das HTC Evo 3D berichtet, LGs Optimus 3D soll noch im Juli erscheinen. Die Herausforderung für die Zukunft wird es werden, überhaupt noch den Überblick zu behalten, welche neuen Geräte es gibt. Aber der Smartphone-Trend an sich ist nicht mehr zu bremsen.

Quelle : basicthinking.de/blog