Schade, Ihr wart nicht schnell genug. Vor ein paar Minuten war sie noch im Angebotskatalog. Ich habe soeben nochmal nachgeschaut- unsere Kanzlerin wurde leider schon adoptiert. Die Seite Adoptier-Deinen-Abgeordneten :

… ist erst ein paar Stunden alt & wird heute u.a. auf der re:publica vorgestellt. Jeder kann sich einen Politiker schnappen für einen geringen monatlichen Beitrag. Hierbei sind die Preise nach Popularität gestaffelt. Eine Merkel bekommt man für knapp 49 Euro, einen Daniel Bahr (FDP) für 19 Euro & einen linken Gysi für läppische 4 Euro.

Was wird einem als Paten geboten?

Die Digitale Gesellschaft e.V. bewirbt das ganze Unterfangen als einen „bürgernahen, netzpolitschen Dialog“, welcher dann wohl mit den Adoptierten geführt werden kann. Frage ich mich gerade: Bekomm ich für meinen ganz eigenen „bürgernahen Dialog“ die private E-Mailaddresse von Frau Merkel ?

Licht kommt jedenfalls ins Dunkel bezüglich der Spendenaufteilung: Einerseits in Betreuung/ Weiterentwicklung der Plattform- der andere Teil geht in die eigene Tasche-  die Arbeit des Vereins.

In den FAQ´s der Seite konnten wir dann noch etwas sehr witziges ausmachen: Da wurde die berechtigte Frage gestellt „Erwartet Ihr Ärger mit den Abgeordneten aufgrund der Plattform“?

Antwort: „Tjo. Könnte Ärger geben.“ Politik mal anders- ungefragte Knechtschaft? & Was ist, wenn Papa/Mama den Politikern nicht gefallen? Ablehnen können Sie ja nicht mehr- verkauft sind sie ja schon…

Wir vom Freizeitcafe sind sehr gespannt, wo das ganze endet & wann die ersten Klagen von Politikern eintreffen werden, weil sie überhaupt nicht adoptiert werden wollen 🙂

Bild: Screenshot Adoptier Deinen Abgeordneten