Ein Leben ohne Ebay, Facebook, Amazon, WhatsApp und Co.? Sind wir da eigentlich existent? Ohne den ganzen Schmarn und einfach nur Off-line? Ganz klares: Ja!

Ein Künstler hat sich genau daraus nun einen Spaß gemacht. Denn die Menschen leben real ohne den ganzen Firlefanz weiter – und integrieren die merkwürdigen, selbsternannten „sozialen“ Netzwerke tatsächlich trotzdem in Ihren Alltag mit ein!

Hier nur mit dem realen (- und eigentlich viel besseren) Unterschied: Eine italienische Mama ist das „allwissende Wikipedia“, Ebay ist der örtliche Supermarkt & gezwitschert wird halt ganz simpel auf einer Parkbank. Der Künstler visualisierte das letztendlich nur.

So sieht das ganze dann aus. Ich musste schmunzeln darüber, wie cool das eigentlich ist:

Ich hoffe, dass wir Euch allen da draußen mit dem Start der freizeitcafe.com Community ab dem 1.6. auch bald mehr Realität statt Virtualität geben können. Dass sowas geht, ist schliesslich erwiesen wie man hier eindrucksvoll sehen kann ! 🙂 Schönen Dienstag Euch allen!

Quelle: Netzreporter/ARD/Youtube Fra Biancoshock