„Wer einen Engel sucht und nur auf die Flügel schaut, könnte eine Gans nach Hause bringen.

Solch lehrreiche Sprüche stammen meistens von Omas – und doch steckt oft so viel Wahrheit darin. Denn leider trifft genau das direkt ins schwarze. Sofort egal, egal was war und tschüss- der/die nächste & ersetzt! Bilder gelöscht, Erinnerungen, Gespräche, schöne Dinge verdrängt – nur noch Diskussionen, Kritik und auf ein Neues! Wehe dem, der Gefühle hat, noch dran festzuhalten versucht, wer weint, oder sich Gedanken machte den/diejenige in seiner (vielleicht impulsiven Entscheidung) noch vom gehen abzuhalten. Ihr kämpft bei manchen Menschen leider auf einem ganz verlorenen Posten. Lasst es dann bitte- das kostet nur Kraft und Energie wenn Menschen so eiskalt drauf sind.

Die Schnelllebigkeit von Beziehungen und das verdammte Internet dazu mit all seinen projeziierten „Männlein-“ & „Weiblein-Wunschträumen“ darin „zum greifen nah“ …

… und direkt von der heimischen Leitung aus bequem von der Couch tun Ihr übriges, dass viele die wolkige Ansicht aus meiner Headline & das Titelbild hier teilen.

10151920_712130802186066_4700093497911486248_n

Schreibt bloß keine Briefe – „Dauer-Reisende“ sollte man nicht aufhalten. Niemals.

Sie fahren auf einer Autobahn von gebrochenen Herzen und denken womöglich noch, es wäre richtig so wenn Sie sich allen Abfahrten jederzeit (sogar in Beziehungen noch) „anbieten.“ Es gibt sogar Menschen, die es schaffen den „Trennungsschmerz danach“ in 5min oder noch weniger „verarbeitet“ zu haben. Gabs da nicht mal 5 Schritte und Zeit? Denkste: Man findet Sie direkt in allen möglichen Singleforen wieder. Freudig, belustigt, mit ganz vielen Smileys. Schöne neue (mal wieder) Single-Welt. Ganz nach dem Motto:

„Hallo Herde- kennt Ihr mich noch?“ – Aber warum sind sie wohl wieder Single???

Vielleicht denken Sie, dass sie das abhalten wird „mal über sich selbst nachzudenken“ , oder mal den eigenen Spiegel vorzuhalten. Macht das bitte alle mal ab und an- das ist vor allem für Beziehungen immens wichtig. Kritikfähigkeit muss jeder lernen.

Irgendwann jedenfalls, wenn man rein garnicht reflektiert und nur noch Ablenkung statt Einsicht verfolgt- kommt der Boomerang und es schwingt da immer so ein kleines, aber feines „Abstumpfungsgefühl“ im Laufe der weiteren „Bekanntschaften“ mit. Facebook und Singlegruppen mögen spannend sein anfangs – aber wer hat schon Bock, ewig dort die Nadel im Heuhaufen zu suchen? Ich jedenfalls nicht.  Zeitverschwendung.

Ich kann mittlerweile viele verstehen, die diese „auf Wolke lecktmichalleamarsch“- Einstellung teilen. Akzeptieren werde ich sie aber nie

Denn es geht auch anders: Voller Rücksicht, Ehrlichkeit, Respekt, gegenseitigem Einverständnis, Verständnis überhaupt, zuhören, verinnerlichen & vor allem Treue. Bis dahin muss wohl auch ich mich mit den „Resten“ da draußen zufrieden geben.

Den untriebigen, den unehrlichen, denen – die nicht hinter Ihren Worten stehen. Die nur schiessen können. Die gehen, weil Sie gehen wollen.

Aber irgendwann werden auch diese Wolken wieder verflogen sein und einer neuen Liebe Platz machen. Irgendwann- ganz sicher.

In dem Sinne Euch allen dort draußen eine wolkenfreie Aus-Sicht in allen Liebesdingen dort draußen & ein Hoch auf die, die sich „nicht aufgeben“ oder nicht einfach so „ersetzt“ werden. Ihr seid meine Helden der Herzen. An die betroffenen leidenden: Wunden lecken, Herz kleben, nicht mehr weinen. Irgendwann kommt Sie/Er – und die Schatten sind vorüber. Poetisch auf den/die richtige ausgedrückt, der/die immer bei einem bleibt kann man die Jungs von Schandmaul © (Songtext Copyright) nicht lumpen:

„Die Sonne, die Sterne tragen Kunde von Dir,
jeder Lufthauch erzählt mir von Dir.
Jeder Atemzug, jeder Schritt
trägt Deinen Namen weit mit sich mit.“

Schön, oder? Aber wer glaubt noch an Märchen? Ich. Euer Christian.