Guten Morgen liebe Freizeitcafe-Leser. Ich hoffe, Ihr habt den gestrigen Feiertag gut überstanden- heute erwarten Euch wieder viele neue Artikel im Freizeitcafe. Zeitgleich zu unserem Artikel hier wollen wir EUCH einmal die Frage stellen, wie Ihr denn so Eure wenige Freizeit am liebsten verbringt…schreibt uns!

Die einen lieben es, sich als Pärchen Kultur- wie das Bergbaumuseum und eine gehörige Portion Currywurst dazu einzuverleiben…

Wieder andere lassen es rasant zugehen: Mit bunten Bowlingkugeln und Ihren Freunden auf den richtig guten Bahnen dort draussen!

Nicht minder wenige sind in den letzten Tagen auf vielen Schützenfesten unterwegs….

Und für diejenigen, die vielleicht noch als Single unterwegs sind (oder in Internet-Dating-Foren stecken) – haben wir hier einmal einen kleinen Leitfaden gestrickt, wie man sich am besten verabredet für Freizeit & Co. & was man dabei unbedingt beachten sollte:

1. Regel: Verabrede Dich schnell!

Schnell? Warum denn das? Wir lösen auf:  Es wird zu viel geredet in einschlägigen Social Networks und Internetforen, bevor man sich sieht! Fakt ist doch einfach: Ihr habt Euch getraut, Euch mit dem Internet-Date zu verabreden. Jetzt Jacke an& raus in die Welt. Bevor es jemand anderes tut.

Der Markt ist bei ca 42% Singleanteil (in Bochum und Umgebung lt. Statistik) nämlich sehr groß und Dating-willig! Dazu kommt: Verfestigte Bilder, die einmal durch stunden-ja tagelanges “schreiben” im Kopf sind, wird man kaum wieder los. Man kann den Bildern und Erwartungen auf realer Ebene nicht mehr entsprechen, weil man sich (nach neuesten Studien) im Internet immer etwas attraktiver, schöner, verständnis- und liebevoller gibt, als man eigentlich ist. Setzt Eure eigene Hürde beim Dating also nicht zu hoch – dann werdet Ihr auch Erfolg haben. Kleiner Tipp: Erwartungen komplett runterschrauben – dann wird man meistens nicht enttäuscht. Innerlich locker machen-  alles kann, nichts muss; vielleicht springt ja auch ne richtig gute Freundschaft bei raus.Ihr wollt doch Ihr selbst sein& mit Eurer realen Persönlichkeit gefallen – deshalb ist schnelles “raus”-gehen der erste Schritt dazu.

2. Regel: Ehrlich sein & Schuhe putzen

Gerade bei der aller-ersten Begegnung sollte man mit Ehrlichkeit auftrumpfen. Wenn man nicht auf lange, schöne Samstags-Spaziergänge an der Ruhr steht, sondern lieber zu dieser Zeit dem König Fußball frohlocket, hat man dies auszusprechen. Zu seinen Hobbies stehen, seine Persönlichkeit und seine Marke zeigen. Damit vermeidet man, dass man sich verstellen muss um irgend-etwas für einen gewissen Zeitraum von der anderen Person zu bekommen. Vielleicht erkennt man sich im nach-hinein selbst nicht mehr wieder& flüchtet aus einer eingegangen Beziehung schnell wieder, aufgrund genau dieses “vorgegebenen Scheins.”Besser ist da doch die Authentizität, die ewig währt. Denkt mal drüber nach…Schuhe sollten übrigens gepflegt sein… dies macht einen guten ersten Eindruck perfekt. Wenn Ihr die beschmierten Schuhe tragt, die Ihr gestern noch im Vollrausch anhattet, als Ihr zwischen Mülltonnen auf einem Disco-Parkplatz aufgewacht seid (keine eigene Erfahrung!), zeugt dies nämlich nicht von Respekt ….

3. Regel: Gut gewählter Ort & die Sache mit dem bezahlen

Ein neutraler Ort ist Pflicht. Ebenso sollte es eine Location sein, bei der man nicht jeden dritten kennt& das Gespräch aufgrund von Dauer- Begrüßungen immer unterbrochen wird. Sowas schickt sich nicht & stumpft auf Dauer ab, so dass das Date irgendwann die Lust verliert, weil er/sie nicht der Mittelpunkt des ganzen ist. Handy aus gehört ebenfalls dazu. Bestenfalls ist eine Bar, denn dort kann man sich auch notfalls schnell wieder verabschieden, wenn es nicht so gut läuft. Ein 3 Gänge-Menü in sich hinein-zu- zwängen kommt da nicht so gut…

Es gibt eine kleine Regel bezüglich des “bezahlens.” Derjenige übernimmt die Rechnung, der das Treffen vorgeschlagen hat. Normalerweise ! Dies ist allerdings nicht für jede/jeden selbstverständlich! Deshalb gilt es: Vorher einfach be-sprechen (im Internet etc. z.Bsp. so : Darf ich Dich eigentlich mal auf eine Latte Macciato im Lokal XY einladen?). Klingt doof mit dem Besprechen? Stimmt – aber ist dennoch höflich & zeugt wiederrum davon, dass man nachdenkt. Wählt bitte auch nicht die schickste und teuerste Chickeria, wenn Ihr nicht die Patte dazu habt.  Zahlt er, sollte er das unauffällig an der Bar tun, und nicht mit üppigem Trinkgeld den großen Zampano raushängen lassen. Will sie alles zahlen? Na bitte- bloß nicht diskutieren! Man(n) muss sich nicht schlecht dabei fühlen. Emanzipierte Frauen tuen das sogar gerne, ohne dass es was mit “aushalten” zu tun hätte. Sie zeigt damit einfach, dass Sie es kann & eine selbstbewußte Frau ist. Dieses Gefühl sollte man Ihr dann auch lassen!

4. Regel: Zuhören das A&O, nicht lästern& klare Ansagen beim Abschied!

Aufmerksam sein. Das ist die halbe Miete. Trick 17 ist es, wenn Ihr Euch Dinge gemerkt habt (aus dem Internet z.Bsp.), und diese dann als Anknüpfungspunkte nehmt. Nach-fragen ist da auch eine sehr gute Methode, um ein rundes, schönes Gespräch zu kreeiren. Nachsehen, dass beide vor lauter Aufregung zuviel reden- sollte man auch können. Devise dann: sich selbst zurücknehmen und reden lassen.

Zum Abschied bitte unbedingt klare Aussagen machen- wenn dies nicht schon im Gespräch geschehen ist. Mann sowie Frau wollen Feed-Back! Will man sich wiedersehen? Oder reicht es nur für einen gemeinsamen Bowling-Abend auf freundschaftlicher Ebene? Oder passt es überhaupt nicht& man will die Nummer wieder löschen? Um Himmels willen-sagt es! Für die meisten Menschen gibt es nämlich zuweilen nichts schlimmeres als eine quälende Ungewissheit.

Wir hoffen, dass wir Euch mit diesen kleinen Regeln das Freizeit- und Kennenlern-Leben etwas erleichtern konnten. Und dann raus mit Euch in die Welt- schliesslich ist gleich schon wieder Wochenende! Wir freuen uns schon auf Eure liebsten Freizeit-Vorschläge liebe Leser!