Es dauert nur 5 Sekunden bis wir einen Menschen und möglichen Partner von oben bis unten abgescannt haben. In diesen winzigen Sekundenbruchteilen entscheiden wir, ob diese Person zu uns passen könnte. Rechnen wir weitere 5 Minuten Kennenlernzeit hinzu, verdichtet und bestätigt sich zumeist dieses „optisch-attraktive“, oder auch in der 2ten Blick-Erkennung dann vielleicht doch eher & manchmal auch „unattraktive Bild“.

Alles was in diesen 5 Minuten nämlich aufs optische folgt ist die Stimme, der Blick, die Redensart, Eigenarten, Macken (einen Mensch ohne Makel gibt es nicht!), der gemeinsame Umgang, Körperhaltung und was sonst noch alles dazu gehört…

Was nützt mein Herz wenn Deines nicht mit-schlägt, mit-leidet, mit-bebt?

Jene Frage sollte man sich stellen, wenn es nicht in Liebe endet. Denn das tut es oft- und je nach Lebenssituation ist man ja auch nicht unbedingt immer für „die große Liebe“ empfänglich. Verletzte Herzen sind da u.a. zu nennen.

Genau das ist dann nämlich ein Vakuum oder irgendeine Mixtur aus Freundschaft/gegenseitigem Gefallen oder anderweitiger Nähe die dann entsteht. Am schönsten ist es aber immer, wenn Gefühle auf Gegenseitigkeit beruhen & dadurch auch und gerade wegen der Lebenssituation eine gesunde Basis geschaffen werden kann.

Um ein Herz zum beben zu bringen sind meist ausgefallene oder für beide sehr entspannte Treffen von Nöten

DSC04243

Hierbei fand ich es in einigen Dating-Statistiken kurios zu lesen, dass gerade extreme Dinge (wie Berg-steigen) oder gemeinsam-erlebte Erfahrung das Salz in der Suppe ist, welches am meisten zusammenschweisst.

Wir alle brauchen nämlich Bilder in uns, die uns ver-binden. Nicht umsonst sang schon ein Laith Al Deen ein „Bilder von Dir“- und dass jene bis in die Ewigkeit überdauern. Jene Bilder erhält man also nur durch reale, oft einfache oder ausgefallene Erlebnisse – welche das u.a. sein können siehe hier.

Es sind unterm Strich oftmals nicht unbedingt die teuren Erlebnisse, es sind die Kleinigkeiten- die alltäglichen. Aber jene müssen besonders gemacht werden. Man muss wie beim geschickten Marketing im Kopf des Gegenübers bleiben. 0815 zieht schon lange nicht mehr, will man seine Herzdame oder einen Prinzen erobern.

Beim Kennenlernen & beim „perfekten Daten“ gibt es übrigens immer eine ganz wichtige Faustregel, die ich immer wieder hoch-und runter predige:

“Die Partnersuche ist wie die Suche nach der richtigen Ausfahrt auf der Autobahn: Es stellt sich die Frage, nehme ich diese, die nächste, oder besser die übernächste? Dass die letzte  wahrscheinlich die richtige gewesen wäre, stellt man leider oft erst fest, wenn man vorbei gefahren ist. Viele versuchen diesen Fehler zu vermeiden, indem sie fast jede Ausfahrt nehmen, dann aber sofort wieder rauf fahren um ja die nächste nicht zu verpassen. Andere nehmen die erstbeste, weil sie die Qual der Wahl scheuen oder fahren gar nicht ab, aus Angst, die Autobahn nicht wieder zu finden. Und achtet bitte immer zudem darauf, dass nicht schon ein Auto in der Garage steht!” 😉

Also legt Euch ins Zeug & gebt vor allem in Herzensdingen immer das beste. Macht das Licht an, wenn es für einen anderen dunkel ist. Macht es besonders auf Eure Art und Weise. Auch die Kleinigkeiten. Nur das ist einzigartig und bleibt. Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit.