Am Valentinstag alleine? Macht nix! Das sind viele! Sehr viele! Dass das ganze ohnehin total überbewertet wird, soll Euch unser heutiger Artikel beweisen :

Zum einen: Woher kommt dieses Fest überhaupt bzw. wem haben wir das ganze Tamtam darum zu verdanken?

Das Brauchtum des Valentinstages geht auf einen oder mehrere christliche Märtyrer namens „Valentinus“ zurück. Es kommen vor allem ein „Valentin von Terni“ & „Valentin von Viterbo“ in Frage. Laut Überlieferung sollen sie beide das Martyrium durch „Enthaupten“ erlitten haben.

Später dann wurde jener „Gedenktag“ von Papst Gelasius I um 469 für die ganze Kirche eingeführt, 1969 aber wieder aus dem römischen Kalender gestrichen. Es gilt jedoch immernoch als „verbreitet“, dass nichts desto trotz um diesen Tag herum Gottesdienste abgehalten werden, in denen Ehepaare „gesegnet“ werden… soviel also zur Historie.

In unseren Köpfen wird der Valentinstag wohl eher als „Konsum-Maschinerie“ verankert sein. Blumenpracht und Süßwaren waren auch heute wie ich sehen konnte in großer „Bewegung.“ Sanftmütig standen dutzende Herren der Schöpfung an den Bahnhöfen mit Ihrer 4 Euro Baccara-Rose. Als ob es nur diesen einen (teuren) Tag dafür gäbe…

Zusammenfassend ist also zu sagen: Dieser Tag und dieser Brauch geht auf einen „enthaupteten“ zurück!

Und ihm ist nicht vor Liebe der Kopf abgefallen, sondern womöglich durch ein Schwert oder ein Fall-Beil. Schönes Intro wie wir meinen. Addiert man jetzt noch die Unklarheiten und Streichungen aus dem römischen Kalender und das Verhalten der Kirche dazu, haben wir ein nettes Gesamtpacket – welches uns unwissenden einfach nur teuer und gut verkauft wird!

Also Ihr „armen“alleingebliebenen heute : So arm seid Ihr überhaupt nicht! Lacht aber nicht zu laut- bald lacht auch Euch wieder ein Partner an diesem Tag an…. dann ist umdenken und „mitspielen“ angesagt! Aber immer mit Herz bei der Sache- nicht nur wegen Valentin!

Das Freizeitcafe-Team wünscht Euch einen wunderschönen Pärchen- & einsamen-(aber jetzt besser informierten) Abend 🙂