Wie hieß das Sprichtwort noch gleich? „Wer das Leben verwehrt, der ist auf Dating-und Social Media Plattformen was wert?“

Es scheint so, wenn man sich die einseitige Wüste von Plattformen anschaut. Alles was zählt, ist die verbrachte Zeit- der Traffic- auf jenen Seiten & möglichst viele Klicks auf blinkende Banner- die Werbeanzeigen, die Euch zum „kaufen“ verleiten sollen.

Kauf das, klicke hier, sei so passiv und konsumreich wie möglich- NUR DANN bist DU WAS WERT.

Wir sind einfach nur das, was wir konsumieren und zu unserem Unglück ernähren sich FAST alle von einer Art „intellektuellem Fastfood.“ Leicht verdaulich. Jeder- zeit verfügbar und vor allem: Schön unpersönlich! Wer sich andere- kreativere Gedanken um sein Leben macht, wird leicht zum Außenseiter- wie wir es tagtäglich in den Schulen sehen: Es zählt nicht was Du bist, sondern das was Du hast:

Irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass einige Plattformen untereinander so ver-netzt sind, dass sie mich geradezu „verfolgen.“ Wo ich soeben noch bei Neckermann, Amazon etc. etwas kaufte… wird mir prompt eine Anzeige der gleichen Gattung ins Gesicht geworfen- auf einer vollkommen anderen „Dating-Seite.“ Vielen Dank, dass die nun auch wissen was ich soeben gekauft habe. Klar werden Cookies auf meiner Festplatte gespeichert….aber die Verfolgung scheint geglückt, weil mir ja jetzt auf einer vollkommen anderen Seite, die ja nichts mit meinem Kauf soeben zu tun hatte, das ganze schon wieder „entgegenlacht.“

Was man tun kann in diesen Tagen?

Sich die Dosis entziehen. Weniger Zeit im Internet verweilen und eigentlich somit auch vergeuden! Zurück zum Ursprung. Mit Familie/Freunden und nahestehenden Bekannten wieder den echten Kontakt suchen. Sich wieder selbst Zeit geben. Den Stecker ziehen. Nicht immer gläsern, passiv und konsumreich zu sein- wie es die Industrie will.

Aber was ist mit den vergessenen? Denjenigen, für die das Leben nur vor der Tür stattfindet.Die können Lieder vom „Alleine-sein“ singen…sie haben nur Social Media und dubiose Plattformen, wo sie tagein-tagaus ein vermeintliches Glück suchen, welches niemals eintritt wenn sie nicht vor die Tür gehen.

Wir vom Freizeitcafe wollen Euch in Zukunft Abhilfe schaffen…seid gespannt. Die nächsten Gruppentreffen sind schon in Planung für Euch. Wachsen Eure Anmeldungen im Freizeitcafe, wächst somit unsere Gemeinschaft für das echte Leben da draussen!

Ohne Abzocke, ohne aggressive Werbung, ohne Datenausspähung – wo nur das Treffen und das Ausgehen mit realen, lieben Menschen zählt. Wir freuen uns auf Euch!

Einen schönen Freitag Abend wünscht das Freizeitcafe-Team.

Bildquelle: www.flickr.com, Steven Fernandez