Dem Neuanfang im Leben stehen nach einer Trennung immer ein paar Erinnerungsstücke der verflossenen im Wege. Zeugnisse schmerzvolller Trennungen, Relikte glücklicher Tage. Ein jeder kennt das, wenn eine Beziehung zuende geht. Danach lassen sich immer kleine und große Dinge finden. Die schönsten Fotos, die Eintrittskarten, bei manchen sogar die Haarlocken(!)- die ganz kleinen persönlichen Geschenke eben…

Würden sie stehen bleiben, wäre man immer daran erinnert. Ein neuer Anfang deshalb unmöglich. Was tut man? Man verstaut die „Schätze von damals“ in Kisten & deponiert sie schön außer Reichweite – in einem dunklen Keller, oder einem Dachboden mit vielen Spinnenweben. Die Zeit wird es schon machen…

Laut Expertenmeinung tun viele im Trennungsschmerz genau das falsche: Sie schmeissen alles weg. Die Vergangenheit wird… verbrannt- obwohl es vielleicht auch ein nützlicher Lebensabschnitt war. Seelisch ist dies nicht von Vorteil. Experten raten deshalb: In der Trennungsphase die wichtigsten Sachen sichten- auch wenn dies Trauer, Enttäuschung & Wut hervorrufen sollte.

Diese Gefühle sind wichtig- sie dienen der Verabeitung. Und danach wirklich eine Kiste packen & ab damit an einen Ort, den man nicht so oft aufsucht bzw. die Kiste nicht zu oft im Blick hat. 10-20 Jahre später sieht man diesen Lebensabschnitt dann differenzierter, man steht drüber & kann gut verarbeitet die jeweilige (Liebes-)Geschichte als Teil seiner ganz eigenen Lebensgeschichte abtun…

In Zagreb/Kroatien gibt es sogar ein Museum für die Erinnerungsstücke aus Trennungen. Das Museum of Broken Relationships.

Nachdem sich nämlich Olinka Vištica & ihr damaliger Partner Dražen Grubišić getrennt hatten, kamen sie auf die pfiffige Idee den Schmerz der unverarbeiteten Trennung und dessen Relikte daraus in ein Museum zu stecken. Die Erinnerungen und Andenken aus gemeinsamen, fröhlichen Zeiten bekamen somit einen Platz.  Die Hinterlassenschaft der Dinge sollte Ihnen nicht mehr der stetigen Erinnerung im nun anderweitig gestalteten Alltag dienen- sie sollten einen sicheren Platz erhalten.

Wir sagen: Tolle Sache, daran merkt man, dass es bei jeder Lebenssituation gleichgesinnte gibt… irgendwann steckt jeder mal in so einer Situation & wie verarbeitet man dann das ganze? Wir haben Euch Lösungsmöglichkeiten aufgezeit & wünschen Euch ein schönes Wochenende möglichst ohne Trennungen.

Euer Freizeitcafe-Team