Ein personalisiertes Buch, zusammengestellt aus Statusupdates, veröffentlichten Bildern, Pinnwand-Mitteilungen und Kommentaren eines Facebook-Profils! EgoBook und Social Memories machen es möglich!

Ich glaube ja mein Schwein pfeift gerade. Warum? Naja – ich vergleiche persönliche akribische Fleißarbeit (in diesem Fall die eigene Gestaltung der Hochzeitszeitung für meine kleine Schwester) mit dem „Erinnerungs-Album“ von Facebook. Ich war wirklich erstaunt, dass es jetzt auch „Bücher“ über die eigenen gesammelten Unzulänglichkeiten und Nichtigkeiten dieses Anbieters gibt. Das kuriose daran : Es gibt schon 2 Anbieter ! Einer davon : sponsored bei Deutsche Post… sage ich jetzt erstmal nichts zu, was ich mit der deutschen Post verbinde eigentlich. Diese Wertung kommt zum Ende dieses Artikels. Hier aber zunächst mal alle Tatsachen zum „Facebook-Buch“ :

Das EgoBook ist der Vorreiter in diesem Gebiet und kann mit einigen „nennenswerten Details“ punkten. Zum Beispiel besteht das Cover aus einem Mosaik, zusammengesetzt aus den Profilbildern der Freunde. Innerhalb des Buchs ändern sich die Profilbilder mit der Zeit. Zudem kann man hier nicht nur ein Buch von sich selbst erstellen lassen, sondern auch das Profil eines Freundes wählen. Perfekt also auch als Geschenk. Die Preise hängen von der Seitenzahl ab und bewegen sich im Durchschnitt zwischen 24,95 € und 34,95 €.

Ein weiterer Dienst für das individuelle Facebook-Buch, kommt von der deutschen Post in Zusammenarbeit mit der Agentur Cosalux. Social Memories. Hier bekommt man all seine Aktivitäten auf Facebook seit Juni 2009 für 19 Euro.

Warum gerade die deutsche Post einen solchen Dienst anbietet, erklärt Robert von detailverliebt sehr treffend: “Jahrzehnte lang war die Post der alleinige Übermittler von persönlichen Erinnerungen, Fotos und sonstigen Geschenken. Mittlerweile werden viele dieser Dinge digital mit der ganzen Welt geteilt. Das Buch verbindet nun wieder beide Welten und lässt digitale Erinnerungen aus Facebook durch die Post in Buchform übermitteln.

Beide Dienste stellen eine wirklich wundervolle Möglichkeit dar, die eigene digitale Welt in ein personalisiertes Produkt zu verwandeln. Zudem eignet sich das EgoBook sogar noch als einzigartiges Geschenk!

Das sagt die deutsche Post. Wir sagen :

Traurig- es macht mich traurig. Für mich steht die deutsche Post eigentlich immernoch für „Persönlichkeit“; für handgeschriebene Liebes- Briefe, schöne Gruß- Karten, bunte Briefmarkenwelt ( ja soetwas gibt es auch noch!)…und jetzt werden „Facebook-Erinnerungen“ via Buch (stimmt-bei den ganzen Daten, die die von uns haben, wäre eine 2-seitige Broschüre garnicht möglich:-) ) zum Kunden „getragen“?

Das Leben bietet doch die schönsten Erinnerungen, der eigene Elan einmal selbst etwas für jemand zu „basteln“ – in einem persönlichen Fotobuch; der letzte Urlaub in einem stilvollem Album, einem schön gestalteten Videofilm….es gibt doch unzählige wunderbare individuelle Möglichkeiten. Aber diese? Sie befremdet mich sehr. Online ist online, nicht das echte brennende Leben – da brauche ich kein Erinnerungsbuch aus einem virtuellen Facebook-Leben, oder?

Wie seht Ihr das ganze? Kommentare sind wie immer herzlich willkommen & danke an die mittlerweile sehr zahlreichen Blog-Besucher und Stammgäste!

Ach- fast ganz vergessen : Zum Schluss muss ich die Post auch einmal loben – aber mit einem weinenden Auge! Benutzt bitte einmal alle den total sinnvollen und gut durchdachten Dienst der deutschen Post : www.titelhelden.de. Zur Zeit mit ordentlichem Rabatt für die eigene Zeitungs-Erstellung bis zum 31.10.2011 !!

Kann ich selbst nur empfehlen! Weinendes Auge deshalb : Der Dienst wird bis zum o.g. Datum eingestellt aufgrund fehlender Userzahl! Schade, dass solch geniale Start-Ups der Post einfach so gehen & so ein Mist wie das Facebook-Buch fleißig betrieben werden . So ist es wohl in einer Welt, in der es nur noch ums Geld geht.

Euer Freizeitcafe-Team wünscht Euch mit dieser Empfehlung einen schönen Mittwoch.

Quellen :

http://www.facebook.com/socialmemories?sk=app_110513069029561

http://egoo.de/dein-facebook-als-buch.html