Fühlst du Dich so, als ob Du zu viel für die Frauen tust? Als zu viel für die Frauen, die du triffst – und dass diese im Gegenzug nicht „Ihren Anteil“ der Arbeit machen?

Das ist eine EXTREM häufige Beschwerde bei Männern. Sie sagen mir: „Estefano, immer wenn die Dinge nicht funktionieren, dann ist es meine Schuld. Warum ist es nicht mal IHRE Schuld? Letztendlich gehören immer zwei dazu.“

Wenn du noch nicht so viel Erfahrungen gesammelt hast mit Frauen, wie die Leser meines kostenlosen Blogs mit Datingtipps, dann fühlt es sich manchmal GENAUSO an. Als wären nämlich 95% des Treffens, der Dates, der Beziehung oder des Sex mit einer Frau DEINE Verantwortung … und alles, was sie macht, ist auftauchen und dich beurteilen…

In der Realität sind die Interaktionen mit Frauen aber nicht so sauber definiert, wie „Dafür ist der Junge verantwortlich und dafür ist die Frau verantwortlich…“, und wenn du diese Einstellung gegenüber Dating und Sex nicht ablegen kannst, versaust du dir die Chancen, eine Frau zu bekommen…

Wie du das erkennst, wofür du verantwortlich bist, wofür sie verantwortlich ist, oder irgendjemand anders:

Egal was du von einem Treffen mit einer Frau erwartest… Freunde sein, ihre Nummer bekommen, sie um ein Date bitten und alles dazwischen … die „Verantwortung“ liegt bei demjenigen, der es „mehr“ will!

Hier ist ein Beispiel. Angenommen, du datest eine ziemlich junge Frau, die noch nicht so viele Erfahrungen mit Sex hat. Du fühlst dich zu ihr hingezogen und sie fühlt sich auch SEHR angezogen von dir. Also lädst du sie nach ein paar Dates zu dir nach Hause ein… aber sie lehnt wiederholt ab.

Nachdem sie dreimal den Sex mit dir ablehnt, drängst du sie nicht mehr, dankst ihr für ihre Zeit und eure Wege trennen sich.

Hier ist aber der Punkt: Du wolltest Sex. SIE wollte auch Sex und du wusstet es. Aber keiner von euch hat es bekommen … und jetzt seid ihr beide frustriert. Wessen Schuld war das?

Die Antwort: Es kommt darauf an, wer den Sex mehr wollte.

model-1450047_640_mini

Angenommen, du grübelst die nächsten paar Wochen über die verpasste Gelegenheit, während sie sich weiterhin mit anderen Jungs trifft. Das bedeutet, dass du es mehr wolltest … also war es deine Verantwortung. Du hättest mehr daran setzen müssen, sie zu verführen…

Andererseits, wenn es dir egal war und du die darauffolgenden Wochen mit anderen Frauen verbracht und geschlafen hast … während sie mit ihrem Telefon zu Hause blieb und sich fragte, warum du nicht mehr anrufst … dann war es ihre Verantwortung. Sie hätte sich nicht so dagegen sträuben sollen.

Ich hoffe, du verstehst es jetzt.

Aber das ist nicht alles. Lass uns die Geschichte ein wenig verdrehen und annehmen, dass, während DU mit ihr schlafen wolltest, sie eine feste, ernsthafte und langfristige Beziehung wollte. Was passiert mit euch beiden, nachdem das letzte Date ohne Sex endet?

Da du Sex wolltest, aber nicht bekommen hast, ist es dein Verlust.

Sie wollte eine feste Beziehung aber sie hat sie nicht mit dir bekommen … aber trotzdem macht es sie noch attraktiv für anderen Single-Männer, weil du ein „komplizierter Mann aus ihrer Vergangenheit“ weniger für sie bist. Also ist es ihr Sieg.

Deshalb: Es war deine Verantwortung.

Wie du siehst, wenn es um Dating und Sex geht, ist FAST alles unsere Verantwortung und nicht die der Frauen. Aber das sollte dich nicht überraschen. Schlussendlich, wenn es um Sex geht, wollen weit mehr Jungs die durchschnittliche Frau … als es Frauen gibt, die den durchschnittlichen Kerl wollen.

Haben Frauen IRGENDWELCHE Verantwortungen?

Wie wir schon geklärt haben, hat die Verantwortung immer derjenige, der es mehr will. Aber ich habe in den Jahren, in welchem ich mich damit beschäftigt habe, bemerkt, dass es einige Verantwortungen gibt, die häufiger von Frauen getragen werden, als von Jungs.

Zum Beispiel: In engagierten Freund-Freundin Beziehungen gibt es immer das Ziel, die Beziehung zu vertiefen, regelmäßig süße Dinge zueinander zu sagen, die Ehe zu planen und andere Ziele.

Wenn du in dieser Situation bist, dann es ist in der Regel die Verantwortung deiner Freundin, diese Dinge zu tun … nicht, weil sie es mehr will als du, einfach nur weil, wenn du diese Dinge nicht tust, dann wird sie diese sowieso irgendwann tun.

Es sei denn natürlich, du willst die Ehe vorantreiben und sie ist damit unverbindlicher, dann wird es zu DEINER Verantwortung … denn wenn du es nicht tust, dann wird es nicht getan.

Also lass mich dir die Lektion dieses Artikels schnell zusammenfassen. Wenn du dir nicht sicher bist, ob ETWAS in der Interaktionen mit einer Frau deine Verantwortung ist, oder ihre, dann frage dich diese Frage:

„Wenn ich nicht darauf hin arbeite, werde ich es trotzdem bekommen?“

Wenn deine Antwort „ja“ ist, dann ist es nicht deine Verantwortung.

Wenn deine Antwort „nein“ ist, dann stelle dir diese zweite Frage:

„Ist es wirklich WICHTIG für mich es zu bekommen?“

Wenn deine Antwort „nein“ ist, dann kannst du es auch vergessen.

Wenn deine Antwort „ja“ ist, dann ist es klar: Es ist DEINE Verantwortung. Jetzt steh auf und fange an hart dafür zu arbeiten.

Alles Gute,
Estefano d’Elano

Bildquellen: CCO Public Domain via pixabay & via pixabay by katyandgeorge