Es kommt mal wieder Leben in den grauen Fernsehalltag. In Form von wütender Unruhestörung & anschließendem Sturm auf die Talk-Bühne. Gestern Nacht so geschehen in der Polit- Show von Günther Jauch. Jener Student hatte sich wohl an der Geschichte des umstrittenen Neubaus für die Schauspielschule Ernst Busch/ Berlin gerieben & konnte wohl nicht anders, als zu „platzen“ :

Die Security der Sendung tat sofort ihren Teil und griff tatkräftig dazwischen- es ist schließlich Ihr Job. Blitzschnell und unbürokratisch trug man den Mann mit 4 Mann aus dem Studio. Wen wunderts? Gregor Gysi war bereits Attentatsopfer – auch und gerade bei Politikern muss man Vorsicht walten lassen, weil deren Aussagen und Ansichten oftmals in der Wirklichkeit an-ecken.

Auf Twitter wurde dem Kind sofort einen Namen gegeben: „Der angezogene Flitzer.“Der Held des Abends ist aber eindeutig Herr Jauch- Zitat :

„Hier wird keiner aus dem Fernsehstudio geprügelt wie in der Ukraine.“

Das nennen wir doch mal menschlich & fair! Unmündige Bürger will hier auch niemand. Der Student durfte aufgrund Jauch´s Ansprache zurückkommen & wieder dem Polit-Treiben beiwohnen…

PS: Wer sich die ganze Sendung noch einmal einverleiben möchte, kann dies am heutigen Montag (16.45 Uhr auf Phoenix) tun.