Rote Rosen soll es regnen- auf all die gepuderten Models in einer Villa in Afrika. Sie alle betteln & bangen (gespielt) darum- den einen wahren Prinzen & der wahren Liebe Kuss zu erhalten am Ende der TV-Staffel. Anschauen tut man sich diese Schmierenkomödie gerne- auch ich mache keinen Hehl daraus.

Aber wie blöd ist das ganze eigentlich? Wir hatten uns hier damals im Bereich Singles/Dating schon über den lieben Paul & das Format „Der Bachelor“ ausgelassen. Mit Anja hatte es einfach nicht geklappt in der Wirklichkeit.

Wenn Märchenträume aus Afrika in die Realität gelangen & diese dann platzen, kann die Liebes-Pille für beide schonmal echt bitter schmecken. Ist ja auch anstrengend mit den Rosen:

Nun tun wir es erneut- der Bachelor ist wieder angelaufen- doch…wie stupide ist das ganze eigentlich was da abläuft?…

Fangen wir in diesem Spiel ganz von vorne an:

Du als Frau wirst vor eine Villa gefahren & da steht der zurechtgemachte Typ im Lichtschein & feinstem Zwirn. Das Ambiente ist romantisch- doch die Villa ist nicht seine eigene. Er selbst hat keinen Zweit-Wohnsitz in Südafrika, sondern ist ein „Normalo“ aus Deutschland. Verkauft wird unter dem Namen „Bachelor“(eigentlich ist ein “Bachelor” der erste akademische Grad eines gestuften Universitäts- oder Hochschulstudiums und zugleich “staatliche Abschluss- bescheinigung” einer grundständigen wissenschaftlichen Ausbildung) allerdings etwas ganz anderes: Ein Millionär! Ein Millionär ohne Geld. Na gibt es denn sowas? Ja- hier schon! 🙂

Ein Millionär der Herzen ist er an den Tagen der Zusammenkunft & der Sendung ganz sicher- wann auch sonst schauen so viele weibliche Augenpaare gebannt und angeblich interessiert auf einen „Normalo-Mann“? Gedankenpause.

Ruhig bleiben- ist ja alles nur gespielt & halt das Fernsehen- die Verblödungsmaschinerie Nr1, für alle die nicht nach-denken wollen und sollen. Zum „chillen“ halt- aber Vorsicht: Zuviel chillen macht blöde!

„Es ist ja soo süss & er hat soo tolle Augen, voll mein Typ.“- sagen mindestens gefühlte 80% der Anwesenden Damen nach dem 1-2 Minuten-Auto-Ausstieg-Kurztreff…

Nun denn: Das geht ja schnell.Aber leider vorbei am wahren Leben. Hätten sie den Normalo woanders gesichtet, wären Sie womöglich in der Stadt an ihm vorbeimarschiert. Aber die Kameras brauchen ja eine Reaktion- da schwimmt man halt mit der immergleichen Ausdrucksweise am besten mit. Es geht ja auch (oder nur?) um die eigene Beliebtheit dort draussen- nicht um den Mann an sich. Auch hat er 2 Kinder- meine Güte! Das macht es nicht einfacher & da rümpft so manche schon jetzt das gepuderte Näschen!

Der inszenierte Kleinkrieg im Damenzimmer:

Zickenkrieg ist immer angesagt, wenn 20 Frauen aufeinandertreffen die das gleiche wollen.Ich kenne das- ich hatte auch mal das „Vergnügen“ mit ähnlich hoher Anzahl in einer Apotheke als Zivi zu arbeiten. Gönnen tut man sich da kaum was gegenseitig & jede Geschichte ist willkommen um ausgeschlachtet zu werden. Wenn es dann noch um einen Mann und die leidigen Beziehungsfragen geht- au weia! 🙂

Auch der Sender will genau das- den Streit, die Show, das Gehabe. Und in all dem soll eine normal-tickende Frau für sich entscheiden, ob sie da Ihrem Prinzen gegenübersteht? Ich mag dies zu bezweifeln. Und der Kerl, der da mit seiner Rose wedelt- geht es dem nicht eher darum möglichst viele unterschiedliche Typen „mal zu haben“? (geschönt ausgedrückt). Er ist schliesslich ein Normalo & hat nur 1x im Leben diese irrwitzige Chance, dass alle Frauen auf ihn stehen müssen.

Mein Fazit:

Ich sah selten so etwas verlogenes wie die Sendung „der Bachelor“- und doch reizt es einen, sich diese anzuschauen. Es ist wie ein großes Experiment ala Big-Brother: Irgendwann eskaliert es- weil die Rahmenbedingunen & all der Schein, die Schauspielerei & das absolut-nicht-Natürliche Sein der Frauen & des Mannes es so wollen.

Und schonmal aufgefallen? Nahezu alle anwesenden Frauen sind „Managerin“ oder „Model“

Ein Zufall? Nein- sie brauchen die Bachelor-Bühne & der Mann ist nur ein Mittel zum Zweck. Egal- wie er aussieht & was er dort erreichen will. Vielleicht dasselbe & vor allem Spaß- dann hätten alle was davon. Paul hingegen hatte es mir damals „fast“ rüberbringen können, dass er die echte wahre (oder Ware)- Liebe sucht. Der neue leider nicht. Warum eigentlich? Weil es vielleicht schon die 2te Sendung ist & man langsam abstumpft.

Selbstvermarktung pur- in einer Welt in der es nicht wirklich um die Liebe geht, sondern darum, wie man am besten dort draussen ankommt & möglichst viel Geld dabei herausschlägt. Traurig – aber leider wahr.

Ich hoffe nur, dass die meisten dort draussen nicht so sind- weil Geld & der schöne Schein nicht das wichtigste sind! Wie seht Ihr eigentlich das ganze?

Bildquelle: boriszatko.com