Der letzte Artikel. Immer besonders. Ein bewegendes Jahr. Als Blogger weiss man nie so recht, wie man anfangen – geschweige denn etwas beenden soll.

Irgendwann fliesst es aber dann doch durch den Kopf in Deine Finger & letztendlich über die Tastatur in Deinen Blog. Schrift wird lebendig, bewegt die mit-lesenden, reisst-mit, schreckt ab, regt Emotionen und Meinungen, zuweilen auch Shitstorms an. Danke zunächst dafür, dass ich einige dort draußen bewegen durfte & vor allem eine Vielzahl an neuen Lesern hinzugewinnen konnte.

2013 war heftig. Ein anstrengendes, kämpferisches Jahr mit vielen neuen Eindrücken & Erfahrungen – aber am Ende auch ein sehr glückliches. 2014 kann kommen! Hier das Best Of 2013 für Euch…

406 Artikel sind es geworden in diesem Jahr

Das sind im Durchschnitt 33,8 Artikel, also knapp 34- im Monat. Ich bin stolz auf mich, dass ich mein Versprechen – jeden Tag mindestens 1 Artikel zum besten zu geben für Euch da draußen- einhalten konnte.

Auch hat sich- was ebenfalls erfreulich für jeden Blogger ist- das Freizeitcafe im nahenden dritten Jahr (am 25.3.2014 ist es soweit – Party?) „monetarisiert“.

Heisst schlichtweg: Ich kann jetzt davon leben. Mal mehr, mal weniger gut- aber wie es mein Steuerberater so schön ausdrückte:

„Aus einem kleinen Schneebällchen ist eine Lawine geworden.“

Auch danke dafür an alle Kunden, für die ich Artikel schreiben durfte und die an mich/das Freizeitcafe herangetreten sind bzw. sich von mir & meiner Schreibe überzeugen liessen. Der Wille, der Glaube & das spätere Ergebnis andere Menschen erreicht zu haben, kann Berge versetzen. Und hey ich bin jetzt sogar einer von nur 33 offiziellen Keks-Testern der Firma Lambertz in ganz Deutschland… wenn das mal nichts ist 🙂

Interviews mit mir, Interviews mit anderen & Eröffnung von Bloggerherz

Jene „Meilensteine“ bleiben mir 2013 ebenfalls in guter Erinnerung. Gibt man „Christian Gera“ bei Google ein, findet man mittlerweile so einiges. Vor allem auf die Interviews, die wichtige Menschen mit mir gemacht haben, bin ich sehr stolz. Aber auch auf diejenigen, die ich machen durfte wie unter anderem das mit Irina Porkolab (SternTV) und weiteren wie Robert Stögmann auf Bloggerherz,oder Mira von CPL mit Ihrem Riesen-Geschenk, die das Freizeitcafe mitsamt Ihrer stolzen Leserschar auf die TOP 3 der besten Deutschen Blogs erwählte u.a. sind da zu nennen.

© Christian Gera

Noch schöner gestaltete sich aber die Eröffnung vom Bloggerherz am 31.8.2013. Eine Plattform von und für Blogger, wo man nach Einreichung eines Artikels eine kostenlose Bühne bekommt. Zudem auch das pushen durch sämtliche Social Media Kanäle meinerseits ist & bleibt gratis für diejenigen, die auch in der Blogosphäre etwas bekannter werden wollen. Jenes wurde durch mittlerweile schon 21 Autoren (!) so gut angenommen & viele weitere werden jetzt folgen/bewerben sich fast täglich bei mir, dass das ganze 2014 noch weiter ausgebaut wird. Seid gespannt- ich arbeite daran. Danke auch für die vielen positiven Stimmen im Netz dazu- ich kann sie kaum noch zählen. Die Projekte Blogturbo.de und freizeitcafe.com sind übrigens weiterhin in Arbeit – aber sie werden kommen, das ist gewiss.

Bestandsaufnahmen zum Bloggen im Jahr 2013 gehören natürlich ebenfalls meinerseits immer dazu & runden das ganze ab.

Das Herzstück des Freizeitcafe sind aber immer die Inhalte

Und von denen gab es auch 2013 reichlich. Ob geballte Social Media Power, kuriose Inhalte, etwas aus dem realen Leben und dem damit-verbundenen Datenschutz, Singles & Dating…ich denke es war und wird immer für diejenigen, die um Ihre Freizeit bemüht & dem Leben an sich interessiert & zugetan sind, immer etwas zu lesen geben.

Regelrechte „Leser-Hammer“ waren die Artikel zu „Wann kommt das nächste Google Pagerank Update?“ (ok, der Artikel ist eher nüchtern) oder auch „WhatsApp Sucht und Beziehungsfrust – Wege und Mittel aus der Dauerbeschallung“. Letzterer Artikel ist so hoch bei Google geranked, dass er derzeit via Suchwort WhatsApp Sucht auf Platz 2 auf der Startseite auftaucht. Immer schön, wenn soetwas passiert & noch schöner, wenn Mehr-Wert dahinter steht.

Natürlich habe ich es mir auch nicht nehmen lassen gegen dubiose Machenschaften auf Facebook zu kämpfen- in diesem Fall gegen den teils nicht vorhandenen Jugendschutz & mit was Kinder dort filterlos konfrontiert werden. Jenes Unternehmen treibt sein Unwesen nun nicht mehr dort nach meinem Artikel- aber dafür sicher wieder zig andere, die auf ähnlich-dämliche Ideen kommen, um Geld und Likes zu scheffeln.

„Ich als Blogger empfinde es auf jeden Fall wichtig, gegen diverse Dinge, die garnicht gehen zu kämpfen& vor allem für den Datenschutz einzutreten. Die Menschen darauf aufmerksam zu machen & ein Bewußtsein für etwas zu er-schaffen via Social Media & einem Blog, ist meist ein Anfang zur Besserung allen Übels.“

 2013 hatten wir im Januar Schnee – wird es auch 2014 so sein?

Eigentlich egal- hauptsache das Herz wird 2014 erwärmt, wie hier mit Dubstep-Liebe oder meiner ganz eigenen herz-intensiven Auseinandersetzung warum ich eine 1-Mann-Armee bin, und/oder einfach mal eine krasse Kritik an der Verblödungsmaschinerie „Der Bachelor“ oder Bettler-Märchen mit 77.000 Dollar Ring.

Ich könnte an dieser Stelle hier noch unzählige Artikel aufführen („Ich hab Reime genug“- nicht wahr Samy Deluxe?), aber leider muss ich in diesem Best-Of-Artikel so einiges filtern, damit dieser Artikel kein Wochen- oder gar Monats-Werk wird. Die Zeit ist leider nicht mehr das was sie mal war & leider habe auch ich zuwenig davon.

Massig Gewinnspiele im Freizeitcafe

Auch das war ein Novum – und ich schüttete verdammt viel an Euch aus. Egal ob es der Cooler oder Fabaloo Freizeit- Gutscheinbücher, oder sonstige tolle Dinge waren. Ihr als Leser wurdet immer irgendwie bedacht das ganze Jahr über & besonders freut man sich dann über solche Fotos und Freudengrüße wie von Alicia. Lieben Dank auch dafür. Und ich mache weiter so ganz nach dem Motto:

„Glück ist das einzigste, was sich verdoppelt- wenn man es teilt!“

So kann es auch das Glück um ein kleines Eis sein, welches man aus seiner Kindheit vermisst. Ich hatte hier im Freizeitcafe sehr viel Wind darum gemacht- und siehe da: Mit Euch haben wir es geschafft, dass das leckere Tschisi-Eis wieder da ist. Zwar noch nicht überall & noch ohne Löcher- aber ein großartiger Erfolg, an dem auch ich (mit Euch) meinen Anteil hatte. Nochmals danke an ESKIMO dafür, die sogar extra eine Tschisi-Party dafür ausrichteten.

Auch interessant war der Machtkampf der Ruhrgebiets Currywurst vs. Mc Donalds Currywurst in 2013

Hier hatte eindeutig unsere Ruhrgebiets-Variante die Nase vorn & ich war sehr verblüfft was das ganze an Lesern, Meinungen & Reaktionen hervorrief. Kurzum: Die Currywurst ist existentiell für uns Ruhrgebietler & deshalb sollte sich kein Fast-Food-König damit anlegen. Sehr bewegendes Geschmacks-Thema, welches ich da aufgegriffen hatte.

Umgestaltung und Neu-Design nach SEO-Kriterien – alles NEU macht der November 2013

Ja auch darauf haben uns zahlreiche Leser hingewiesen: Das Freizeitcafe ist verbesserungsfähig. Auch solche Kritik nahm ich mir zu Herzen: Neues Design, neue Ansicht in einer visuell tatsächlich besseren Umgestaltung von 4er Artikel-Blöcken, die Möglichkeit Kommentare zu abonnieren, das durchsehen und verbessern von knapp 1500 Artikelseiten auf SEO- Kriterien, Ladezeiten, Verlinkungen uvm. Da steckte viel Arbeit drin für mich 2013. Und das wird es auch weiterhin.

Denn: So ein Blog lernt nie aus & ist ständig in Weiterentwicklung.

Projekte auf anderen Blogs & Seiten, die Freude machten

Ich sage ja immer, Kooperation ist alles- deshalb ist es mir auch immer wieder öfter in 2013 vorgekommen, dass ich zahlreiche Gastartikel auf anderen Seiten zum besten gab. Einer von vielen, der mir hierbei positiv in Erinnerung geblieben ist, ist der bei Ariane und Heldenwetter und das Projekt Fernweh. Hier liess ich einfach mal meine literarischen & manchmal hoch-poetischen Ergüsse heraus zu meiner Heimatstadt Bochum & warum man sich auch hier trotz aller „Fern-Wünsche“ zu Hause fühlen kann.

Ich gebe hiermit auch allen anderen Schreiberlingen folgenden Tipp an die Hand: Nutzt solche Projekte – sie werden Euch bereichern!

Und mit menschlicher Bereicherung und einem Guten-Rutsch-Gruß an Euch alle schließe ich das Buch & das letzte Kapitel Freizeitcafe – in diesem Jahr! Schön dass es Euch gibt, danke für die Möglichkeit das alles hier weitermachen zu können. Wir sehen uns drüben – in 2014. Feiert schön!

Herzlichst Euer Schreiberling, Christian Gera