Das Geschäft mit dem Single-Dasein ist groß. Vor allem im Internet. Dubiose Geschäftemacher wittern die Not & die damit verbundene Sehnsucht nach einer Beziehung – und schlagen Profit daraus. Kurios vor allem – wie in SternTV heute dargestellt- wenn die lieben Suchenden in einem Portal voller Fakes gelandet sind.

Wir hatten hier im Freizeitcafe das ganze schon öfter thematisiert, auch ob jemand lieber Mono- oder Polygamdater ist; aber diesmal schiesst die Berichterstattung den Vogel ab:

60.000 Profile mit Fotos, E-Mailaddressen und Co. für unter hundert Euro im Darknet und anderswo zu haben

So einfach ist das also „Communities zu pushen.“ Ganz schön kurios wenn Ihr mich fragt. Nach SternTV Analyse sind dies dann aber doch eher geklaute Profile und Google-Fotos (die Bildersuche von Google war da sehr hilfreich) aus irgendwelchen Russland-Foren, wo die Damen wohl tatsächlich leben. Hier leben Sie jedoch scheinbar alle in Deutschland & sind- zumindest laut Eigenwerbung der scheinheiligen Partnerportale „jederzeit an-flirt-bar“. Gegen Mitgliedsgebühr natürlich nur 😉

Der „schöne Schein“, die „erhöhte Chance auf Glück“ treibt die ahnungslosen in Mitgliedsreiche Gefilde – und werden eigentlich immer enttäuscht.

Frust vorgrammiert ebenso wie geplatzte Fraue- oder Männerträume. Dann packt auch noch eine Ex-Mitarbeiterin eines solchen Portales aus: Die jungen, sexy, klugen und schönen Damen gibt es garnicht…. hier gehts weiter….

„Ich wurde dazu angestellt, den Männer mit zig gefakten Mitgliedskonten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Wir wurden umfangreich geschult.“

Eine Masche mit System also. Traurig in einer solch-vereinsamten Gesellschaft, oder? Wo keiner mehr den anderen kennt & das meiste eher virtuell abläuft und bleibt. Kein Wunder, dass die Versingelung der Haushalte nach neuesten Statistiken (hier in Bochum liegt sie bei knapp 42%) weiter ansteigt.

Mitgliedsgebühren oder sich ständig- wiederholende 1 Euro-Gebühren für weitere Chats fesseln die Opfer an scheinbare Realität; aber zu welchem Preis?

Eindeutig zum Preis eines erhöhten Seelenschadens der eifrigen, einzelnen Suchenden-  die Ihre Suche wirklich ernst meinen. Sie bezahlen teuer dafür: Geplatze Dates (weil Fakes immer kurz vorher absagen),verlorenes Geld, verlorene Zeit, geplatzte Träume und Phantasien.

Zudem ist schwindendes Selbstbewußtsein vorprogrammiert durch immer neue Reinfälle

Zeit also dafür aufzuklären, solchen Schwarzen Schafen des Internets Einhalt zu gebieten, und sich nicht auf solche Plattformen einzulassen. Kommt lieber ab Dezember/Januar ins Freizeitcafe- da ist ALLES ECHT! 🙂

Wie man solche Internet-& Online-Dating Fallstricke vermeiden kann findet Ihr übrigens hier direkt bei SternTV.