Hegt Ihr eigentlich auch diesen „Traum vom Wohnwagen.“ Ich hatte diesen schon oft- ich wollte in unendliche Weiten reisen mit so einem Gefährt; natürlich muss er schön groß und geräumig sein dabei.

Das Ziel meines Traumes war/ist immer das uns allseits bekannte Mickey- Maus Land Amerika, wo man auch ziemlich locker mal ein paar Tage unterwegs sein kann – auf den sich endlos-dahinziehenden Highways- ohne auch nur einer einzigen Menschenseele zu begegnen. Klingt zwar etwas unheimlich, aber ich teile dieses Gefühl eher dem Gedanken der Sehnsucht und der Freiheit zu.

Ein Wohnwagen ist in der Psychologie der Traumdeutung im übrigen ein Zeichen dafür, daß das „Wach-Ich sich bald auf den Weg machen sollte.“

Klingt doch interessant, oder? Hier hat bespielsweise eine nette Familie aus den USA direkt mal „Ihren Weg“ mit ihrem Amerikanischen Airstream-Wohnwagenmodell vor einem Dinosaurier gefunden; grandios wie ich finde:

Mit so einem Wohnwagen kannst also Du reisen wohin zu willst;

… kannst ordentlich darin schlafen & Deine Mahlzeiten abhalten. In einem Auto geht das auch- jenes ist aber auf Dauer zu unbequem. Und ich spreche hier von längeren Reisen und endloser Natur die man so erlebt auf seinem Wege.

Von den Plätzen wo man weilen, ver-weilen und bedächtig innehalten will. Die Geschwindigkeitbegrenzung für einen Wohnwagen wird einem da relativ egal sein denke ich, denn auch „langsamer“ kommt man ans Ziel. Dies kann auch ein toller Stellplatz an einem Bächlein oder Flußlauf sein- einfach überall dort, wo einen der innere Kompass hinzieht. Die Farbenpracht der Natur genießen und immer dabei zu wissen, dass man sein „kleines zu Hause“- wie man den Wohnwagen liebevoll dann betiteln wird, immer dabei hat. Dieses „Gefühl“ kann man in den endlosen Weiten Amerikas erhalten- oder auch in heimischen deutschen Gefilden, je nach individuellem Anspruchsdenken gestrickt.

Ich überlege gerade- würde ich meinen PC vermissen und das Internet?

Eindeutig ja- allein schon um auf seinen „Reisen“ teilweise mal wieder kurz & bündig den Kontakt zu seinen lieben Menschen aufbauen zu können. Auch wenn auf der langen Reise gerade eher die Prioritäten auf „der Reise zu sich selbst liegen“- ist auch dies mittlerweile ein-richtbar, wie Ihr hier unschwer erkennen könnt:

Kurz und bündig: Kauft Euch einen Wohnwagen und werdet fündig! Der Rest des Weges ist Euch selbst überlassen… schönes Wochenende wünscht das Freizeitcafe!