*Werbung* dercooler ist für mich persönlich der Weltbeste Schlüsselanhänger! Und er hat seine ganz eigene Geschichte, die ich Euch heute hier vorstellen werde. Das hier ist das neue Werbevideo von dercooler – und im Anschluß bekommt Ihr die Most-important-Facts zu diesem einzigartigen Trendsetter-Gadget, welches Ihr auch hier direkt im Early-Bird-Verkauf mit über 15€ Rabatt (!!)(statt 25€ nur 9,99€) über das Freizeitcafe/und auch drüben im Bloggerherz sichern könnt:

dercooler ist:

  • das neue Gefühl von absoluter Freiheit, Nützlichkeit im Alltag und vor allem ganz viel Spaß und Lebensfreude.
  • Made in Deutschland mit 1810 Edelstahl- Qualität.
  • Er ist gleichzeitig Schlüsselanhänger, Flaschenöffner, Flaschenschützer, Pfeifenstopfer und Beschützer
  • Edel in seiner Form, vielfältig in seiner Anwendung und dabei zeitlos- einzigartig.
  • Genau das Gadget, welches man für den privaten Bereich unter Freunden wie auch beim Firmenjubiläum/einer Party als Geschenk jederzeit exellent überreichen und präsentieren kann.
  • dercooler ist einfach eine Klasse für sich.
  • Franz Malessa von dercooler UG (haftungsbeschränkt) ist der Mann hinter dercooler. Er hat diesen sehr exklusiven und besonderen Flaschenöffner, von dem noch nicht jeder gehört hat mit-kreeirt.
  • besonders (auch) deshalb – weil er sich nicht sofort in seiner Funktionsvielfalt erschließt.

Und das ist die Geschichte hinter dercooler:

Es gibt im Leben ja immer so Geschichten und Dinge, die man nie vergisst. Diese ist eine davon. Ich saß- als ich das erste Mal davon hörte schön mit einem Jim-Beam-Cola auf der Couch – nichtsahnend davon was mir mein Couchnachbar (gleichfalls mit Jim-Beam-Cola ausgestattet) da so erzählen sollte…

2008 in Oberkochen – Hans( Freund und Nachbar -mittlerweile verstorben) öffnete vor den Augen von Klaus K. mit  einem immens häßlichen & vor allem großen „Metallbrocken“ sein Bierchen in der untergehenden Feierabend-Sonne. Klaus lachte Hans aus, zog ihn regelrecht damit auf- und die Antwort kam prompt aus dem Munde des Freundes:

“ Mach mir halt was besseres!“

Die Idee war geboren. Und in Klaus entbrannte ein Feuer, genau diese Idee- diesen Anstoß in die Tat umzusetzen: 

Der schwungvolle Griff sollte beim öffnen förmlich durch die Hände gleiten- nicht nur durch die groben Arbeiterhände; auch sollte er einer zarten Frauenhand schmeicheln…

Die Prototypen von Klaus bestanden aus 2-3 Einzelteilen und hochwertigem Edelstahl- nach 6 Wochen(!) hielten er und sein Freund jedenfalls die ersten 2 in den Händen. Die Optik war top- das Handling leider nicht. Noch war alles zu groß…

3 Monate später…

Griffgröße um die Hälfte reduziert, anstatt Querbohrung am Schaftende eine innovative Öse. Durchmesser- und Radiusverkleinerung par exellence. 6 Wochen darauf dann die erstes Erfolge:

Die Leberwerte im Freundeskreis hatten sich drastisch erhöht- der Öffner funktionierte nun! 

Patentanmeldung & CAD- Zeichnungen anfertigen folgte darauf. Die Familie & der Freundeskreis (besonders Freund Roland ist hier zu nennen, der jedesmal erschrocken zur Tür blickte, wenn Klaus mit „neuen Änderungen“ daherkam) hatten gelitten unter dem Eifer- und litt noch mehr, als die neueste Veränderung dazu kam:

Der Öffner muss auch stehen können! Denn ein standhafter Öffner machte einfach noch mehr her. 

Im Zeitraffer von 2 Monaten ging es wie folgt weiter: 

Aufschrei in der Familie durch Wegfall der Halbkugel & somit komplett veränderte Funktion des Öffners und die dadurch resultierenden Fehlversuche von Tester Hans; anschliessende Winkel-Längen-und Durchmesser- Veränderungen, bis – ja bis jeder problemlos & ohne großen Kraftaufwand den Öffner bedienen konnte. Auch als sich die Bierkrone so gering verformte, dass sie sich wieder auf ihren Flaschenhals freute, war ein nächster Schritt vollendet.

Der Cooler war endlich perfekt & fix & fertig- dito die Familie & Freunde, deren Nervenflattern dann auch in Freude umschlug.

Fortan wurde der Cooler (nach dem Patent im Jahre 2009) von Klaus hobbymäßig weiterbetrieben. Eine kleine Serie von 500 Stück wurde 2010 produziert & die neue Planfläche des Coolers diente nach und nach nicht nur als Standfläche-sondern auch als runde Werbefläche oder Pfeifenstopfer.

Dann kam Franz Malessa. hinzu: Ein sympathischer & westfälischer Engländer, welcher Klaus hochschnaufend auf dem Heideberg begegnete- und mir eben auf der Wohnzimmercouch bei einem ordentlichen Glas mit Jim-Beam-Cola gefüllt genau diese Geschichte erzählte.

Eine Kooperation war geboren: Mit Frau und Sohn Tim wird die Vermarktung nun mit 2tem Werbespot (wie Ihr hier und überall auf Facebook sehen könnt) angekurbelt:

Die offiziellen Facebook-Fanseite heißt Euch ebenfalls herzlich Willkommen

Fazit: DAS ist das neue Super-Gadget! Saisonal unabhängig wird dercooler der neue Trend und das Highlight, über welches man sprechen wird

Auf Parties, im Haushalt wie auch bei besonderen Geschäftsessen. Zusammenfassend ist er (neben seiner bedeutenden Geschichte dahinter wie vorab geschildert) gleichsam am Schlüsselbund zu tragen, hält Getränke länger kalt und frisch- und sicher vor ungewollten Getränke- Zusätzen in Diskotheken. Auch hält er Insekten fern.

Derzeit wird er von vielen Bloggerherz- Bloggern und Influencern getestet- und diese sind begeistert! dercooler wird schon bald ein neuer, unverzichtbarer Trend werden und neue Maßstäbe im Bereich Getränke-Gadgets setzen! 

Ab sofort kann man sich entweder via der Internetpräsenz dercooler.com oder in der Early-Bird-Einführungsaktion dieses perfekte Gadget für jeden Anlass sichern. Amazon-Prime gelistet ist der Cooler ab sofort bereit für Dich!