Liebe und Nahrung. Seit jeher gehört diese Kombi zusammen wie ein Paar bequemer Schuhe. Schlaue Füchse machen sich deshalb schon im Vorfeld Ihres Dates Gedanken, wie und vor allem mit welcher Speise sie Ihr Gegenüber bezirzen wollen. Es soll einerseits nicht zu übertrieben sein- wer isst denn auch schon jeden Tag Austern liebe Herren der Schöpfung? Zuviel Eiweiß ist auch zuviel! Gesundes, natürliches Mittelmaß mit einer schönen, wahren Geschichte dazu (das zeugt von Bildung!) kommt eigentlich immer an 😉 Wir vom Freizeitcafe haben uns diesbezüglich also mal Gedanken gemacht für Euch und für Eure Dates da draußen, in welchen Formen Ihr Mann/Frau noch überraschen könnt- viel Spass beim nach- machen und ausprobieren…

 

Eins vorweg – die oben geannte „Pimpernuss“ gibt es wirklich! Wenn sie reif ist, klappert sie. Oder „pimpert“- ein umgangssprachlicher Ausdruck dafür. Sie ist eine Nuss ist einer Fruchtkapsel. Ihr könnt natürlich ganz aufwändig den dazugehörigen Likör- welcher „aphrodisierende Wirkung“ entfalten soll-direkt aus dem bayerischen Wald (Pimpernuss-Likör) einfliegen lassen, aber dies wäre auch wieder zuviel des guten& welche Frau gibt sich schon beim ersten Date die Kante? Zum recherchieren des % Anteils bin ich jetzt nicht mehr gekommen.

Aber Ihr könntet mit einer Geschichte dazu punkten, denn(falls Ihr die Nuss da habt) : Je mehr „Glücksnüßchen“ (Samen) sich in der Frucht befinden, um so mehr Glück wird man haben. Es ist dementsprechend angesagt, dass man solch ein „Glücksnüssel“ bei sich in der Tasche(starkes Thema für Frauen- die meisten lieben Taschen;-) ) oder der Geldbörse (ok dies ist eher dem Herrn zugedacht) trägt. Schöne Geschichte wie ich finde, die sehr individuell ist.

Aber versteifen wir uns nicht nur auf die Pimpernuss! Es gibt noch so viel mehr : Die Auster! Ok sehr exklusiv- aber je nach Anspruch vielleicht doch mal zu gebrauchen. Geschichte dazu : Casanova soll 50 Stück davon am Tag vertilgt haben, um im Nachhinein mit seiner eiweißreichen Männlichkeit geprotzt zu haben. Gleiches kann man laut Lebensmittel-Experten auch mit Kaviar und Trüffeln erzielen. Wesentlich günstiger ist da der Knoblauch zu bekommen- schon zu Frühzeiten wurde diesem hinterhergesagt, dass er Lust und Kraft verleihen sollte. Eigentlich genau das richtige für ein Date – wenn der Gegenüber natürlich nichts gegen Knoblauch einzuwenden hat. Wenn es beide zu sich nehmen, ist das küssen in jedem Fall angenehmer…nur so als kleiner Tipp;-)

Im Mittelalter kamen noch folgende natürliche Aphrodisiaka zum Einsatz: Tollkirsche, Bockskraut, Alraune, Teufelskralle- oder so groteske und abartige Dinge wie Fledermausblut, Ziegenköpfe, getrockneter Hoden vom Hahn (auch weia!), Elsternkot und Wildschweingalle. Ich bitte Euch liebe Leser, die letzteren Dinge eher nicht aufzutischen, weil sonst (in aller Regel) Eure Dates ein jähes Ende haben werden!

Hasen und Kaninchenbraten aber (wenn Sie/Er nicht ein Fan von Kleingetier ist) sehen da aber schon wieder angenehmer aus. Auch diese Braten versprechen eine schier „unermessliche Fortpflanzungskraft.“Falls Ihr eine Muskatnuss zur Hand habt, wäre es auch eine sehr lustige Anekdote, dass Ihr Eure holde bittet, diese unter der Achsel zu tragen – um anschließend Euer Essen zu würzen (falls Ihr gemeinsam kocht). Jenes „glücksbringende Prinzip“ wird ebenfalls seit ganz alten Zeiten angewandt und ist doch auch ein ungemeiner Spassfaktor- oder? 😉

Ingwer, Feigen, Pfirsiche, Aprikosen & Pflaumen, eine harmlose Tomate, der Liebes-oder Paradiesapfel sowie auch Gewürze (da sehr durchblutungsfördernd) wie Pfeffer, Zimt, Kümmel, Petersilie oder die Vanilleschote….all dies wären geheime Waffen für Euer Date!

Was Ihr daraus macht, ist ganz Euch überlassen.Seid immer Ihr selbst, bleibt persönlich, hebt nicht ab& vor allem: Habt immer gute Geschichten zu erzählen, damit Euer Date etwas zu lachen hat. Denn das Lachen ist die Brücke zu einem noch größeren „Knistern“ unter Euch…

Ich selbst schwöre immernoch auf meine ganz einzig-artige und wirklich einfache Spaghetti-Bolognese mit viel Knoblauch und Sweet-Chilli 🙂 Mit all jenen kulinarischen Verwöhn-Möglichkeiten entlasse ich Euch in einen wunderschönen Freitag.