Deutschland im Single-Fieber? 42% Singlequote in den meisten NRW Städten? Da muss doch gerade „online“ bei aller Auswahl „was gehen“ oder „was zu finden sein“- oder doch nicht?
So glaubt man jedenfalls, wenn man sich TV-Werbung und Co. der großen Dating-Anbieter hierzulande anschaut; besser anschauen (muss).
Die Realität abseits der „Alle 11 Minuten verliebt sich einer bei Uns“ sieht gänzlich anders aus!
Nämlich: Zerbrechlich, Top Secret, explosiv und vor allem gefährlich…
Hierzu liegen nun richtig tolle, auch amüsante Statistiken vor, die ich Euch nicht vorenthalten möchte liebe Freizeitcafe-Leser. Zunächst aber einmal im Schweine- Galopp die Zusammenfassung – der traurigen Single Statistik 2016 Realität- hier in Deutschland:
  • Es ist Gang und Gäbe geworden, dass kostenpflichtige Single-Portale „bezahlte Damenprofile“ unterhalten, um vor allem die ahnungslosen Herren der Schöpfung bei Zahllaune zu halten.
  • Eine Opfer- Mentalität wird dort mehr und mehr herangezüchtet. Nicht die Gefühle der User sind wichtig, sondern die „guten Zahlen“- der Profit der großen Dating Anbieter (selbsternannte Brückenbauer der Liebe).
  • Gefühle bleiben unerwiedert, das Portemonaie ist am Ende immer leer aufgrund horrender Mitgliedschaftsgebühren.
  • Gestern auf Vox im Abendprogramm – um die Statistik noch schlechter zu machen- wieder ein kurioses Beispiel von einer Frau, die dem Scam aus Ghana zum Opfer fiel. Dass viele deutsche also das Bedürfnis nach Liebe und Zuwendung – gedankenlos & naiv ohne Geldgedanken dahinter – verfolgen, ist also auch schon in Afrika angekommen. Scammer verdienen dort eine Menge Geld damit, dass sie deutsche Frauen unter „Liebesschwüren“ in den Süden „locken“ – um sie alsbald finanziell abzuzocken und zu ruinieren.
  • Auch die WAZ hat die Singles mit Ihrem 11- Minuten Liebes Irrglauben einmal herrlich durchgerechnet für Euch. Die kommen auf das gleiche Ergebnis wie ich.

By the Way – bevor jetzt Dating Apps wieder aufschreien „Wir sind nützlich“!  Wischen und bewerten ist auch nicht(!) unbedingt förderlich, den „wahrhaft-suchenden“ nicht vorzugaukeln, dass Sie sich in einem Gemischt-Süßwarenparadies befinden, wo nur Sie keine/n abkriegen!

Wie Ihr schon merkt- die Zeiten trotz aller Erfolgs-Bekundungen, geschönten Zahlen und Sprüchen aus dem Dating Anbieter Markt – sind eher düster für echte Singles.

Bedürfnisse wurden und werden heute umso mehr gerne „verkauft“ – aber hier nur aus Eigennutz der Firmen; und hier ganz drastisch und leider(!) oft zu Lasten der Single-Gefühlswelt. Was doch eigentlich schade ist, oder? Da ist es schon eher wahrscheinlich auf (am besten!) kostenlosen Nischenseiten wie freshsingle.de den Partner/die Partnerin fürs Leben zu finden.

Sollte man das ganze doch besser mit ganz viel Humor und lieber in der Realität versuchen? Eindeutig Ja – wie hier:

„Immer wenn ich mit einer angefangen habe zu flirten, habe ich mich schon wieder in eine andere verguckt. Dann ging das ganze Spiel wieder von vorne los.“
(Zitat aus dem genialen Postillon Satire Blog & Artikel zu dieser Thematik)
Auch „kämpfen und weitermachen“ kann ein Lebensmotto für (mittlerweile oft zurecht! bei diesen Statistiken) frustrierte Singles sein:
„Du darfst weinen, schreien, du darfst auch ganz kurz zweifeln und dann gehst du da raus, kämpfst und holst dir, was du willst!“
Auf das Leben liebe Leser und Suchende! Geht raus, trefft Euch wieder. Irgendwann wird Euch das passende Sahnestück, der Honig auf Eurem Buttertoast schon finden.
Bildquelle: CCO Public Domain via pixabay by Merio