Ein türkisches Google kommt. Und ein türkisches Gmail ebenso. Im Zuge der „Netzsperrungen“ – derweil schon in einigen Ländern wie Russland, Iran und China aktiv geschehen- ist dies für mich eine der Meldungen des Tages, die gerade in den Medien aufgebauscht wird…

Mutig ist das allemal gegen den Riesen – die „Mama Google“ anzutreten… – die Frage, die sich mir dabei jedoch bei aller Medienhysterie stellt: Ist das eigentlich verwerflich, eigene Schritte zu gehen? 

Ich denke, jenes muss man unter unterschiedlichsten Gesichtspunkten betrachten:

Politiker in der Türkei– wie der türkische Kommunikationsminister Ahmet Arslan und natürlich Erdogan selbst- bezeichnen „diesen Wandel weg von Google“ natürlich mit Ihren eigenen/ folgenden, politisch-motivierten Worten:

„Die türkischen Google- und Gmail-Alternativen sollen mit der nationalen Kultur und den türkischen Werten vereinbar sein“,

… jenes erklärte  man vergangene Woche in einem Fernsehinterview.

Dahinter steckt aber weitaus mehr: Kontrolle und Machterhalt!

Insgeheim will die Türkei genau dadurch nämlich dafür sorgen, dass die Nutzer – und damit natürlich auch die Daten ihrer Bürger innerhalb der Landesgrenzen bleiben. Nicht mehr, nicht weniger.

Daten sind ein wichtiges Macht-Instrument. Und genau das ist natürlich auch in der Türkei angekommen. Demnach kann ein Staat sich selbst die Analyse von Kommunikationsdaten seiner Bürger selbst erleichtern – und natürlich auch dementsprechend besser, konstruktiver „handeln.“

Klingt ja zunächst einmal „scheinbar“ positiv – wenn es nicht in der Türkei wäre, wo sich zuletzt einige Politiker eine Prügelei wegen dem Vorhaben der Umwandlung in das Präsidialsystem leisteten- sprich der absoluten Macht für Erdogan.

Aber bedeutet das im Umkehrschluss wirklich nur – vereinfacht gesagt- „mehr Abschottung eines Präsidenten“ – wie auch „noch mehr Macht“?

Sehen wir es einmal von der anderen Seite: Will Google hingegen nicht auch „mehr Macht“ in allen Ländern und möglichst viele Ausspäh-Möglichkeiten erschaffen ? – Amerikanische Dienste mit dem besten Datenausspäh -Beispiel Facebook machen doch im Grunde nichts anderes. Nur da wird nicht aufgeschrien – eben weil es so viele Menschen gratis nutzen. Russland hat im übrigen schon sein eigenes Facebook erschaffen- mit recht stolzen Nutzerzahlen. Ein türkisches Google scheint so gesehen überhaupt nicht so abwegig! 

Im Umkehrschluss: Ein 2-schneidiges Schwert wenn Ihr mich fragt- bei dem sich jeder Diensteanbieter/eine Regierung der/die auf Daten aus ist – irgendwann schneidet.

Als simple „Meinungsbeschneidung“ kann man dieses Vorgehen in der Türkei also nicht einfach drauflos interpretieren – sondern eher als „mutige Konsequenz“ eines eigenständigen Landes.

Irgendwie bin ich soeben aber doch wieder froh, in Deutschland zu leben. Denn hier haben wir „die Wahlmöglichkeiten“:

Hier in Deutschland haben wir beispielsweise die freie Möglichkeit, das deutsche Start Page – sogar von Edward Snowden empfohlen als Suchmaschine (mit gleichen Such-Ergebnissen wie bei Google, nur ohne das „ausgelesen werden“!) zu nutzen – wie natürlich auch die amerikanischen Welt-Marktführer.

Ich will nicht wissen, was hier in Deutschland los wäre, wenn hier Netzsperrungen aufgrund von politischem Machterhalt durchgeführt werden würden. Und genau das ist der Unterschied bei einer freien Demokratie für alle Menschen: Man hat Wahlmöglichkeiten!

Unterdessen habe ich noch weitere Informationen auf T3N dazu gefunden- Zitat:

Einer Studie der Southern Illinois University und der südkoreanischen Kyung-Hee-Universität aus dem Jahr 2015 zufolge können nationale Suchmaschinen durchaus wirtschaftliche Vorteile bringen, etwa dadurch, dass die Werbeeinnahmen im Land blieben oder lokale Seiten bevorzugt würden. Allerdings würden die Nutzer von der internationalen Gemeinschaft isoliert. Auch der Handel mit dem Ausland könnte durch die Forcierung lokaler Onlinedienste gefährdet werden.“

Mehr muss man dazu nicht sagen, oder? Und wie seht Ihr das ganze, dass die Türkei nun sein eigenes türkisches Google wie auch Gmail erschaffen will? Richtiger Neuanfang- und/oder Entzug demokratischer (amerikanisch-auferlegter) Werte? Lasst es mich wissen via Kommentar! 

Bildquelle: Google Doodle