Martin Schulz. Du kannst. Der Wind des Wandels war lange fällig. Hoffentlich ist es ein frischer, neuer – mit neuer Taten- Kraft & schierem Taten-Drang für notwendige, neue Wege. Ein neues Gesicht. Etwas greifbares. Neue Kraft. Neue Pläne. Neue, bessere Umsetzung.Unser Land braucht genau das.

Komplett un-typisch für Politiker wurden gestern alle mit dem Rücktritt Gabriels überrascht & somit der Neustart (auch für die SPD) bzw. unser Land? – für Martin Schulz geebnet.

Ich selbst hatte das schon länger prophezeit, dass genau jener Kanzlerkandidat wird – und nun kam es tatsächlich so.

Er ist einfach der richtige Mann für das Land im Umbruch. Warum das so ist, sage ich Euch gerne:

  • Martin Schulz ist nicht abgehoben/erscheint so abgehoben wie bisweilen Gabriel; geschweige denn ist er seit seiner Kindheit zu sehr gebuttert/oder mit Reichtum (der blind macht) verwöhnt  worden.
  • Er hat sich seinen Posten in Brüssel nach einer klassischen Buchhändler-Lehre (wie ich! 🙂 ) & sogar einem kompletten Total-Absturz mit Alkoholsucht – hart erarbeitet. Er hat sich hoch-gekämpft- das macht ihn ebenso so Volksnah und menschlich.
  • Seine Biographie „Vom Buchhändler zum Mann für Europa„- welche ich mir bald einmal einverleibe, wird sicherlich weitere, interessante Aufschlüsse zum „Mann dahinter“ bringen.
  • Martin Schulz war im übrigen der einzige, der beim Deutschland-Besuch vom gelobhudelten Marc Zuckerberg als einziger Mensch/Politiker überhaupt (!) den Arsch in der Hose hatte, um diesen auf sein komplett falsches Datenschutz-Verhalten direkt und gezielt anzugreifen. Alle anderen huldigten Zuckerberg nur und hofierten diesen ohne Ende. Ab diesem Zeitpunkt hatte Schulz bei mir echte Pluspunkte gesammelt.

Gesellschaftlich war dieser Vorstoß – die Wahl von Schulz (nicht nur für die SPD) unbedingt von Nöten:

Die Lage im Land ist erschreckend und nach rechts gerückt. Die AFD ist aufgrund der Unzufriedenheit der Menschen im Aufwind. Wundern sollte das eigentlich niemanden mehr: Viele leiden und machen Ihren Unmut nun in einer „Ich wähle einfach irgendwas anderes“ Manier geltend. Bisher fehlten schließlich die „Alternativen“- und das Motto „damit zeige ich, dass es so nicht mehr weiter-geht“ ist ein ganz natürlicher Umkehrschluss daraus.

Merkel ist, wenn man sie länger betrachtet, einfach zu lange im Amt. Unterdessen ist sie stark geschwächt worden durch Ihre (mitunter-selbst-heraufbeschworene) & für die Zukunft gedankenlos- geplante Behebung der „Flüchtlingskrise“ .

Die SPD brauchte (mitunter fast Gesichtslos) unterdessen schlichtweg einfach einen Kandidaten, der damit nicht (!aus der Vorgänger-Politik) befangen ist & zudem die Menschen mit klaren Texten und Drang nach vorne wieder begeistern, aufwecken und motivieren kann. Ein neues Gesicht in aller Misere.

Allein das wird die Chance auf ein neues Deutschland sein. Ich jedenfalls bin frohen Mutes, dass diese Person nun an Bord ist und den Menschen „andere, bessere, neue, demokratische & vor allem bürger-nahe Wege“ aufzeigen kann. Willkommen Mr. Martin Schulz. Du kannst. Ich hoffe, Du machst es!