Einen wunderschönen guten Donnerstag zusammen! Manchmal gerate ich auf meinen Internetstreifzügen auf Seiten, die einfach mal anders sind- die herausstechen. Vieles positiv (sonst bleibt es ja nicht haften), oftmals aber auch negativ- oder eine Mischung aus beidem. Ich mache jetzt keine Werbung für die folgende Seite, muss Euch aber unbedingt mitteilen, dass es sie gibt & was dort so abgeht. Besonders für Blogger „wäre“ diese Seite nämlich toll- ob sie es wirklich für einen ist, muss jedoch jeder für sich selbst entscheiden.

Lest bitte zumindest erstmal meinen Erfahrungsbericht darüber. Die Rede ist von blogtv.com. Das erste Bild, was mir dort nach meinem Streifzug immer wieder in den Kopf schiesst, ist dieses hier:

Nun ja. Was bitte ist das? – Genau DAS dachte ich auch! 2 Wölfe, die miteinander chatten. Ein bisschen viel Balla-Balla…als sie dann noch gemeinsam Flöte spielten und unzählige Songs (mit ziemlich nervigen Tönen) zum besten gaben, musste ich ab-schalten. Wieder raus aus dem Chat.

Was für Blogger aber relativ interessant sein könnte:

Achtet bitte einmal auf die Viewer-Zahlen im Bild! Der Chat ist in Echtzeit & es war noch früher Abend dort. Zu späterer Stunde war ich dann nochmals da zur Visite & siehe da: 468 User/Gäste/Spanner/Gelangweilte uvm. sahen dem bunten treiben der Wölfe zu. Da denkt Ihr und ich mir doch als Blogger: Diese Zugriffzahlen hätte ich gerne am Tag(!) Ok, bei uns ist es etwas mehr, aber das tut jetzt nichts zur Sache.

Was aber zur Sache tut, ist die Frage: Wie kann man mit so einem Müll so viel Traffic erreichen?

Blickt man dahinter, ist es eigentlich garnicht so unklug auf diese Art und Weise Aufmerksamkeit (&damit auch immer Besucher) zu erhaschen für seine Sache. Es geht in diesem speziellen Fall der singenden Wölfe nämlich um das freemusicarchive.org.Genauer gesagt sind es die Macher einer „interaktiven Bibliothek von hochqualitativen & legalen Audio-Downloads“ (laut Website- Beschreibung).

Das war die lustige- wenn auch teils nervige Seite der Medallie. Scheinbar verrückt gewordene Menschen mit Wolfsmasken- die aber dennoch mit einer sinnvollen Intention dahinter stehen: Besucher auf die hauseigene Musik-Bibliothek/Radioseite zu locken. Verlinkt ist diese Seite zur Zeit im übrigen auf alexa.com/siteinfo mit 8190 Seiten. Und das ist schon eine Menge…

Genau deshalb haben wir „aus Spass“(vorerst) auch mal eine Seite eingerichtet dort- wer will, kann uns ja adden & dann (wenn wir es schaffen dort mal online zu sein) auch gerne darüber mit uns kommunizieren:

Kommen wir aber jetzt zur anderen- nicht so schönen Seite der Medallie:

Es tummeln sich tagsüber, abends & nachts lediglich 5-20 deutsche „Live-Menschen“ dort herum. Betrachtet man diese, habe sie schlichtweg Langeweile & verlieren sich hauptsächlich im Nonsens. Ob ein Blog dahinter steht, auf den man hinweisen will? Meist Fehlanzeige. Was ja eigentlich schade ist, oder? Es „hätte“ zumindest Potential für mehr.

Zudem gibt es noch eine ganz andere, düstere Seite dort

Ihr könnt Euch sicher schon denken welche. Laut Betreibern soll (und so wird im offenen Chat-Fenster auch immer darauf hingewiesen) keine Nacktheit, Sex oder urheberrechtlich- geschütztes Material verbreitet werden. Schön und gut- nur leider ignorieren das zu viele: Frauen, die einigermaßen gut aussehen & eigentlich ganz normal im Top vor der Cam sitzen regen die Phantasiewelt der Männer an; jene wenige Chatterinnen müssen sich daraufhin- sei es denn in den USA- Canada-Brasilien-Mexico-United Kingdom & Co. beleidigen, sexuell anmachen & beschimpfen lassen. Und das öffentlich. Zum Glück gibt es da die Codes KICK oder BAN- nur wenn man damit die ganze Zeit(oder zu häufig) beschäftigt ist, drosselt das doch im allgemeinen sicher die positive Chatlaune, oder? Es sei denn natürlich man steht drauf & will ein anderes „Produkt“ vermarkten.

Was noch etwas stört (aber ok, was umsonst ist kostet ja doch irgendwie auch immer was) ist die ständige Werbeeinblendung. Aber auch da gibt es für den Anbieter DIE Lösung: Für 24,95 US-Dollar kann man sich jedenfalls eine „werbefreie Sicht“-pro Monat! erkaufen. Natürlich gibt es dafür auch viele gute und sinnvolle Features wie Private Shows oder Aufnahmefunktion im Pro Account. Wie viele Menschen das aber nicht zahlen- und sich stattdessen der Werbeflut ergeben- bleibt Eurem Kopf überlassen.

Mein Fazit: Vielleicht kann man dort ja etwas verbessern- die Etti-und Nettiquette heben für Blogger. Mehr deutschen Zuwachs einbringen. Vielleicht bleibt aber auch alles so dort. Die Plattform steht in Partnerschaft mit IM und ICQ- und dass dies in Zeiten von Facebook & Co. kaum noch genutzt wird, ist klar. Deshalb wohl auch die rege deutsche Beteidigung dort. Besser miteinander umgehen & seinem Blog dort einzigartig vorstellen- kann man, muss man aber nicht.

Mein romantisches Wunschdenken vom besseren Umgang miteinander dort- was der Realität nicht unbedingt nahekommt- sollte ich wohl besser ablegen. Denn leider fällt genau dieses Denken- mit dem dort wohl viele Blogger dort schon Ihr Glück versucht haben- genau den wenigen Menschen zum Opfer, die diese Plattform nur für „Gelüste“, Häme, Spott & Beleidigung von anderen nutzen … und die Beleidigung ist immer früher raus als der KICK-oder BAN-Code auf der Tastatur.

Das ist nicht fair. Aber Realität. Würdet Ihr diese Plattform für Euren Blog nutzen? Wie würdet Ihr es angehen? Tipps, Tricks, Erfahrungen, Lösungen und Hinweise gerne via Mail oder Kommentar an uns.

Wir hoffen, dass Ihr mit diesem Bericht hier wieder um eine Information reicher seid- die Erfahrungen dort müsst Ihr selbst machen. Kommt gut durch den Tag, Euer Freizeitcafe-Team.

Quelle: Ganz wichtig der Link zu den Wölfen 😉