Dieses Youtube-Video zieht derzeit seine Kreise durch das Web, buchstäblich auf dem Weg in den Viralen-Video-Himmel. Hauptdarsteller ist eine dreiste Möwe, die in Cannes einen Camcorder klaut und dem Besitzer damit entkommt – viel Spass beim Video schauen:

Auf der Mauer, da fand man Sie wieder…

Die Kamera filmt dabei die ganze Zeit mit und nimmt den Flug aus Perspektive der Möwe auf. YouTube-User opica1983, der das Video hochgeladen hat, erklärt dass er die Cam nach der Entführung durch die Möwe auf der Burgmauer fand, und das „brisante“ Material sofort sicherte und veröffentlichen musste.

Der Marketing-Gag dahinter

Nun möchte man zwar an Zufälle glauben, aus denen derartige Videos entstehen, in Wahrheit dürfte es sich aber um einen cleveren Marketing-Gag des Kamera-Herstellers GoPro handeln. Das Unternehmen ist laut Mashable für seine viralen Videos bekannt und wird immerhin auch im Video-Titel „Seagull stole GoPro“ genannt. Ähnliches gab es auch schonmal mit einer Raubkatze, die ebenfalls eine Kamera mitnahm…übles Tier-Pack also:-) Tiere werden auch immer schlimmer…

Virale Videos schießen gen Himmel und sind mega erfolgreich-wenn Sie ausgefallen sind wie diese!

YouTube, Facebook, Twitter und Co sind für viele Unternehmen mittlerweile zur einer Marketing-Plattform geworden, über die Internet-Nutzer Inhalte weiterverbreiten. Dieses Phänomen nehmen sich die Firmen an und greifen es auf :Videos mit skurrilen Inhalten schaffen es dabei auch oft in die Medien, ohne sofort als virales Marketing enttarnt zu werden. Wie vor kurzem etwa das Video eine Frau, die sich die Profilfotos ihrer Facebook-Freunde tätowieren ließ- wir berichteten darüber damals in unserem Freizeitcafe-Blog! Dies war aber erschreckenderweise dann doch echt….

Quelle : youtube.com