Entscheidungen, Sprünge nach vorne. Im Grunde genommen entstehen diese nur, wenn man in sich selbst hineingehört hat. Wenn man weiss, was man will – wohin man will. Aus einem Erfahrungsschatz heraus. Oder wenn man einfach nur merkt, was einem gut-tut. Dann pochert das Herz- und man ist in diesen Momenten einfach glücklich. Oftmals sind es Kleinigkeiten: Ein Lächeln, eine Geste, ein gutes Wort zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

„Ich hoffe nur, du läufst auf etwas zu und nicht vor etwas weg“ (Zitat Nikolas Sparks aus „Das Leuchten der Sterne“)

Man hat doch eigentlich immer nur einen Wunsch, und zwar diesen: Dass der Mensch, den man liebt, diese Liebe genauso erwidert. Und wenn Du jemand liebst, wenn Du wirklich tief für jemand empfindest, so, dass dir das Herz übergeht (sagen wir einfach mal „von goldenem Licht“ oder ähnlichem Romantik-Schnickschnack)& und du im Kern deiner Seele weißt, Du willst diesen Menschen einfach lieben, um der Liebe willen, dann tue es:

Lass dich auf eine solche Sache total ein!

Dein Verstand wird dir viele Lügen, Ängste, Zweifel und vermeintliche Hindernisse schaffen, die dich davon abhalten möchten, diese Liebe voll und total zuzulassen. Das liegt in der Natur der Sache, denn du hast schon vieles erlebt, hast zahlreiche schmerzhafte, lieblose Erfahrungen machen dürfen. Deshalb möchte dich dein Verstand, der ein Diener des Egos ist, hindern. Er glaubt, Liebe sei mit Schmerz und Leid verbunden, weil es schon einmal so war. Deshalb möchte er dich von der Liebe fernhalten, damit du weiterhin lieblose Erfahrungen machst, denn der Verstand und das Ego kennen keine Liebe.

Der Verstand kann noch nicht einmal eine Zukunft anerkennen. Er beruft sich ausnahmslos auf die Vergangenheit als einzige Quelle seiner Ressourcen. Ein echt-hemmender Gehirn-Cocktail, merkt Ihr?

Der Verstand misst und vergleicht jede neue Erfahrung an den Erfahrungen, die du einst gemacht hast, doch Fakt ist: Keine Erfahrung wiederholt sich! Diese jetzt kann die allerschönste Zeit für Dich werden! 

Manche Erfahrungen erscheinen ähnlich, erinnern an das, was früher geschehen ist, doch sie sind in Wahrheit vollkommen verschieden. Jeder neue Mensch in deinem Leben verdient die Chance, frei von der Last deiner früheren Verletzungen mit dir in Beziehung zu treten, da er für deine Vergangenheit keinerlei Verantwortung trägt.

Nichts ereignet sich zweimal auf dieselbe Weise.

Der Verstand aber pocht auf Routinen. Das ist seine Natur. Hat er eine Routine geschaffen, dann hast du das Gefühl, etwas verstanden zu haben. Das wiegt dich in falscher Sicherheit. Alles außerhalb dieser Routine macht dir Angst, weil dein Verstand damit nicht umzugehen weiß – du fühlst dich unsicher, hast das Gefühl, gar nichts zu verstehen, völlig im Dunkeln zu tappen, was auch tatsächlich zutrifft. Und bist Du nur „im Verstand“, dann bist du letztendlich schlichtweg „ohne Licht“ unterwegs. Seelische Dunkelheit. Ein Fiasko- wenn man nur im dunkeln tappt, oder sich nur an der „Vergangenheit“ orientiert & diese nicht loslassen will. Ist dieser „Dämmerzustand“- wie ich ihn jetzt mal nenne, erreicht- ist keine Zukunft möglich.

Der Verstand wird Dir zudem immer wieder die Liebe rauben. Das ist seine Natur. Liebe aber findet nicht auf der Ebene des Egos statt, noch kann Liebe im Verstand erfahren und gelebt werden. Liebe ist einzig und allein im Herzen möglich.

Das Herz kennt keine Angst, keinen Zweifel, keine Lüge und keinen logischen Grund für Liebe. Das Herz ist stets rein, aber nicht immer offen für den Strom der Liebe. Der Verstand kann das Herz verschließen, es für viele Jahre oder sogar für den Rest deines Lebens versiegeln. Ein verschlossenes Herz ist der Grund für zahlreiches Unglück auf der Erfahrungsebene. Ein Herz, dessen Türe verschlossen ist, wird letztlich zu einem kranken Herzen.

Erst, wenn es wieder offen für Liebe ist, fühlst du Glück.

Wenn du also einen Menschen wirklich liebst, dann lass diese Liebe ungehindert und frei strömen und deinen Verstand schweigen. Der Verstand wird versuchen, sein Spiel fortzusetzen, doch du musst dieses Spiel nicht mehr spielen. Ignoriere den Verstand und sein wahnsinniges Konstrukt der Angst. Hör einfach nicht hin, wenn er dir Zweifel, Hindernisse und Probleme einflüstert, sondern lass die Liebe total fließen, denn Liebe ist immer unproblematisch in ihrer Natur.

Falls der Mensch, den du lieben möchtest, deine Gefühle nicht im selben Maße erwidert oder sein Gefühl für dich auf andere Weise ausdrückt als du es erwartest, dann kümmere dich nicht darum.

Sich nicht drum kümmern klingt hart, oder? Aber es ist wirklich so, denn:

Es liegt nicht in Deiner Macht und ist auch niemals Absicht der Liebe, den anderen dazu zu bewegen, dich auf dieselbe Weise zu lieben, wie du ihn liebst. Nur deine eigene Fähigkeit zur Liebe ist es, die zählt. Nur dein tiefes, liebevolles Empfinden ist für dich von Bedeutung. Liebe findet um der Liebe willen statt. Liebe braucht einfach bloß sein zu dürfen. Liebe, weil du lieben möchtest. Liebe, weil Liebe da ist, aber liebe nicht, um geliebt zu sein. Wenn du liebst, dann liebe voll und total, dann empfängst du automatisch ebensolche Liebe, selbst wenn sie nicht von dem Menschen stammt, den du liebst.

Liebe ist immer jenseits der Angst. Liebe ist jenes Empfinden, welches dich unsagbar mächtig macht, denn gegen Liebe ist jeder machtlos.

Deshalb genieß/t den Moment. Und dann schaust Du zurück- auf das was ewig bleibt. Oder Du bekommst vom Schicksal das Glück geschenkt, dass Dich jemand genauso liebt. Wir haben nicht ewig Zeit. Und wenn Du mal innerlich wieder blockierst: Weisst Du denn garnicht, wie schön DU bist?;-) Sag es Dir selbst & lass es Dir sagen. Es gibt nichts gutes- ausser man tut es!

Danke für Eure Aufmerksamkeit, danke an die richtig tollen lieben Menschen dort draußen die soviel zurück-geben und Euch allen einen wunderschönen Donnerstag.