Was ist das eigentlich für ein Winter? Okay das Auto friert morgens derzeit ein – um der Sonne am Vormittag dann wieder Platz zu machen. Vögel haben kaum noch Lust ihre Winter-Futterstellen zu besuchen; das bleibt in diesem Winter aus – man flattert schon jetzt putzmunter umher. Ein putzmunteres Eichhörnchen sah ich letztens – auf Nüssefang. Auch eher ein Frühlingsbild. Aber mehr hat sich eigentlich nicht verändert: Denn bei uns Menschen sind Jahreszeitentypisch wieder unzählige Triefnasen unterwegs; der Igel wohnt sprichwörtlich in der eigenen Tasche, das Taschentuch wird zum besten Freund. Grippeattacken und am Wetter leidende Menschen voller Frühjahrsmüdigkeit weisen mich auf die fehlende Jahreszeit und den Weg hin, dass doch noch Winter herrscht. Aber muss es ein Winter der Triefnasen bleiben?

Nein – es gibt so seine Zaubermittelchen dagegen in Freizeit/Beruf und überhaupt…

Dieses ganze Kopf- & Gliederschmerzen, sowie verstopfte Nasen Zeugs mit alt hergebrachten und gut gemeinten, aber oft unwirksamen Hausmittelchen will doch keiner mehr heutzutage haben. Schnell gehen muss die Linderung, daheim & auf Reisen (wenn man jetzt an die good old Reiseapotheke denkt). Jene sollte gut bestückt sein. Aber womit? Was ist der beste Weg?

Bildquelle: Fotolia © Dudarev Mikhail

Ganz neu sind hierbei die Darreichungsformen in sogenannten “Stickpacks”. Heißt kurzum: Reiß Dir ein Tütchen auf, Pulver auf die Zunge & runtergeschluckt – einverleibt ohne Wasser. Die Erkältungssymptome sind somit blitzschnell gelindert. GeloProsed kann solche Erkältungsbeschwerden lindern – und das nach nur 20-30 Min. Soetwas mutet doch in manchen Lebens-Situationen sehr positiv an.

Sogar unsere Fahrtüchtigkeit & Konzentration in diesem nicht vorhandenen Winter wird hierbei nicht beeinträchtigt & erzeugt keine Abhängigkeit (wie sonst bei einem Nasenspray). Ihr glaubt gar nicht wie viele Menschen dort draußen Nasenspray-süchtig sind. Auch so ein Phänomen!

Aber nicht hier: Das Phenylephrin als Wirkstoff wirkt nämlich direkt in der Nasenmuschel, nicht am Naseneingang. Schön und enorm praktisch hierbei im Selbsttest: Es findet kein lästiges Austrocknen der Nasenschleimhaut statt. So etwas ist mitunter Gold wert; beruflich wie privat, dann doch noch irgendwie Leistung bringen zu können.

Trotzdem wissen wann Schluss ist & wann der Körper mal Freizeit braucht

Man sollte sich, nichts desto trotz, immer bewusst werden, dass unser Körper keine Maschine ist. Irgendwann braucht jeder mal eine Auszeit. Da ist nichts Verwerfliches dran: Beruflich kann heutzutage nahezu jeder für ein paar Tage “ersetzt” werden. Auch die Familie, Partner & Freunde werden verstehen, wenn jemand mal für ein paar Tage einfach den OFF- oder Standby-Knopf drücken muss.

Wachsam sein, möglichst Triefnasen umschiffen (wenn auch nicht immer möglich), auf sich achten & um sein eigenes Zaubermittelchen wissen. Die innere Kraft wiederfinden. Kommt gut durch diese Tage.