Onlinespeicher, Clouds…alles Möglichkeiten zur Dokumentenbewahrung. Nun kommt ein StartUp namens Doo daher, welches ebenfalls alles wichtige online sichern will. Sei es denn von der Quittung über den Finanzierungsbericht bis hin zur Diplomarbeit.

Und zum Start kann man für sein Mitmachen dort sogar Geld verdienen. Man lockt mit 40 cent (!) pro hochgeladenem, anonymisiertem Dokument. Man verspricht Einfachheit. Als Auszahlung sind Amazon-Gutscheine vorbereitet für die eifrigen Mitmacher.

Wir vom Freizeitcafe haben das natürlich mal getestet für Euch…

Es klingt und liesst sich alles sehr einfach. Hierüber haben wir uns angemeldet, sofort darauf erhielt man eine E-Mail mit einem 16-stelligen Nummerncode.

Diesen muss man angeben, um die Vergütung beim hochladen zu erhalten. Das Hochladungs-Tool (genannt Benjamin) sieht genau so aus :

Dokument einfügen, einordnen (Art) & dann Mithilfe der unterschiedlichen Parameter die Dinge darin anonymisieren, die einem wichtig sind. Code eingeben- Uploaden, fertig. Leider haben die Betreiber keine Übersicht bereitgestellt, wie viele Dokumente bereits hochgeladen wurden von einem, was wir sehr schade finden & eigentlich sehr sinnvoll erscheint…

Für 10 hochgeladene Dokumente gibt es einen Beta-Zugang. Ab 50 hochgeladenen Dokumenten gäbe es summa summarum 20 Euro & die versprochenen 40 Cent je Dokument. Ab 100 Docs dann 40 Euro, 1000 Docs 400 Euro und so weiter….

Ein Gold& Geld- Esel? Kann man so sagen, eine Finanzierungsrunde von 5,2 Millionen Euro ist bei Doo bereits im Säckle….entspanntes Feiertags-verdienen also? Hier gehts weiter mit unserem Test-Bericht…

Jene Millionen werden aber sicher nicht (nur) für diese schönen „Mitmach-Spielchen“ ausgegeben, sondern eher für die Weiterentwicklung verwendet (noch cleverere Upload-Möglichkeiten namens „Natalie“)..

Die künstliche Intelligenz „Natalie“ soll später den Dokumententyp eigenständig ermitteln.. an dieser Entwicklung arbeitet auch bereits die Konkurrenz. Wer wohl als erstes ins Ziel kommt? Doo hätte gute Chancen…

Kleiner Wermutstropfen: Bei 100.000 hochgeladenen Dokumenten von Euch ist Schluß mit Verdient. Man will aber nicht rigoros bei 100.000 Stopp machen, sondern willigt ein paar Zählerchen darüber hinaus gerne ein.

In mir kommt gerade der Rechenfuchs raus: 100.000 x 40 Cent = 40.000 Euro Amazon Gutschein- sorry, die könnt Ihr ganz sicher nicht(!) mehr verdienen, weil das ganze schon im Umlauf ist & es sicher viele mal ausprobieren bzw. gerade dran sind 😉 

Kleine Einschränkungen gibt es darüber hinaus natürlich auch, denn Doo behält es sich vor, hochgeladene Docs im Falle einer Unbrauchbarkeit nicht anzuerkennen. Jenes liegt vor, wenn…

a) ein Dokument zweimal hochgeladen wird,
b) ein Dokument Inhalt-los ist,
c) ein Dokument in einer anderen Sprache als Deutsch/Englisch ist,
d) ein Dokument von einem Anbieter mehr als fünf mal von Dir hochgeladen wurde,
e) ein Dokument aus einem OCR-Prozess stammt, aber zu viele Fehler hat,
f) ein Dokument offensichtlich keines aus dem persönlichen Bestand sein sollte, sondern einer Musterdokument-Sammlung entstammt…

So far… Ihr wollt wissen, wie unser Test ausfiel? Hier das (vorläufige) Ergebnis…

Selbstverständlich wollten wir die freie Zeit eines Feiertages nutzen, mal ein paar (mehr) Dokumente dort hochzuladen. Zeit ist Geld heisst es ja so schön 🙂 Nach 3 Dokumenten schon heisst es aber : „The uploaded failed due to a server error. Please try again later.”

Dies ist jetzt seit einer Stunde der Fall…abwarten…Tee trinken.

Schöner Mist… und das nach nur 3 Dokumenten..dazu noch die fehlende Übersicht, was angenommen wird. Wir werden es im Laufe des Tages jedenfalls nochmals probieren dort.

Oder hat man ganz clever den Server-Error eingebaut, damit keiner auf die wahn-witzige (aber dennoch realitische) Möglichkeit/Idee kommt, dort Feiertags richtig Geld zu generieren? Anscheinend ist man nicht am Arbeitsplatz…oder? Vielleicht meldet sich ja jemand auf diesen Fehler.

Unsere (vorläufige) End-Wertung :

Witzige Idee zur Neukundengenerierung, die zudem auch noch lukrativ erscheint. Wenn nun noch alles funktioniert werden wir Euch gerne weiter dazu auf dem laufenden halten. Auch sind gerne andere Tester mit Ihren Kommentaren hier bei uns im Blog gerne Willkommen!

Bildquellen: Screenshots Doo