Der verstorbene Steve Jobs als rappendes Hologramm gegen den neuen Apple-Chef, der „Die Macht“ an sich reissen will. „Die Macht“- was ist das eigentlich? Ruhm und Geld oder das hier :

Wie auch immer. Die verrückten im Straßenverkehr sind hier eher nicht gemeint. Ein Verkaufsschlager soll es wieder werden- für das Marketing des Iphone 5 werden sogar tote erweckt. Und ja Steve Jobs(die schönsten Worte von ihm hier) ist wirklich tot- das ist nicht nur ein Gerücht wie um Morgan Freeman in den letzten Tagen. Ob man das geschmacklos, mutig, oder mit einem Augenzwinkern betrachten will bleibt jedem selbst überlassen. Es gab so Battles aber schon einmal- wir hatten damals berichtet. Hier zunächst aber die Parodie zum Iphone5 für Euch:

Aber kommen wir zum Produkt selbst, über das wir bislang noch überhaupt nichts geschrieben hatten, weil wir uns nicht an den unzähligen Gerüchten dort draussen beteidigen wollten: Es kommt überhaupt nicht so gut weg! Umfangreich & stark recherchiert wie immer könnt Ihr das Testergebnis gerne auf Basic Thinking dazu (Achtung in neuem Gewand! Ist die gleiche Seite- nicht erschrecken & ebenso gut!) nachlesen.

Fakt ist- und das ist eine Besonderheit (die man bei diesem- ja es ist und bleibt ein Handy(!) suchen muss): Ein eingebautes LTE

Jenes „schnelle Netz“ funktioniert bei uns aber nur bei einem einzigen(!) Mobilfunk-Betreiber: Der teuren Telekom. „Die anderen“- und das sind die „handelsüblichen Verbraucher“,die sich keine 59 Euro Monatspauschale leisten können- schauen diesbezüglich auf ein Retina-Display… mit nicht so schneller Ver-bindung. Eigentlich ziemlich verrückt, oder? Aber das sagt einem sicherlich kein „netter Vodafone-Verkäufer“ im Ladenlokal. Trendy ist was neu ist & was neu ist, kann nicht doof sein. Ich persönlich finde jetzt Leute cool, die antizyklisch sich einfach mal das Iphone4 kaufen, weil das ähnlich, günstig & ebenso „wertig“ ist.

Ach was solls. Man kann drüber grübeln, davon träumen, um-steigen, das Ding von mir aus auch kaufen. Aber ist das alles so wichtig? Wir finden nicht! Viel interessanter ist es da schon, wie Schmetterlinge zum fliegen kommen- und hier muss ich mal die Worte des tollen Blogs „Wenn Wolken weinen“ 1 zu 1 übernehmen (was sonst nicht meine Art ist):

…Forscher wollten untersuchen, was passiert, würden sie die Kokons ein Stück weit öffnen, den metamophorsierten Raupen helfen, aus ihrem Gefängnis zu schlüpfen. Das Ergebnis war frappierend: Kein einziger befreiter Schmetterling konnte fliegen, keiner hob ab in die Weiten des Himmels. Sofort untersuchten die Forscher jene Ursache dafür. Die Lösung? Der Schmetterling lernt durch das Öffnen des Kokons, auf seine Flügel zu vertrauen. Durch das kräftige Schlagen seiner Flügel befreit sich der Schmetterling und weiß, er kann auf seine Fluggeräte bauen, weiß, dass sie ihn nicht im Stich lassen. Keiner der Versuchschmetterlinge konnte am Ende also fliegen, konnte sich somit auch keinen Nektar holen und verhungerte bitterlich.
Was lernst du daraus? Manchmal ist es vielleicht gut, kämpfen zu müssen. Es ist gut, so kräftig mit den Flügeln zu schlafen, dass es schon wehtut, nur um aus diesem Gefängnis zu gelangen. Denn am Ende weißt du, wozu du und deine Flügel fähig sind.

Niemand sagt, dass das Befreien einfach wird, dass es nicht all dein Kraft von dir abverlangt, doch du kannst es schaffen! Am Ende wirst du vielleicht ein wundervoller farbenfroher Schmetterling, der frei durch die Luft fliegen kann, dank seines Kampfes, den er einst erfolgreich gefochten hat.

PS:Warum geben wir Euch hier eine Metapher von einem hochtechnischen Iphone 5 und dann diese naturgegebene Gabe an die Hand? Ganz einfach: Am Handy zu kleben und nicht mehr davon loskommen ist un-natürlich! Die Natur zu verstehen, sich selbst ohne das ganze LTE, Hightech-Boom-Zeugs & Co. zu finden ist sehr natürlich. Macht im Endeffekt mehr Spass- ABER: auch wenn man Technik nutzen sollte um sich das Leben zu erleichtern- sie ersetzt dieses Leben nicht! Denkt immer daran & lebt lieber Euer Leben, statt es virtuell für irgendwelche Klicks auf das neueste Retina-Display zu vergeuden & darüber vielleicht Eure Freunde da draussen zu vergessen…

Es lebe: Das Leben! Schönen Dienstag wünscht Euch das Freizeitcafe-Team