Ich bin- wenn ich es ehrlich zugestehen muss- kein Modefreak. Das können andere wesentlich besser. Das heisst nicht, dass ich mich darum überhaupt nicht schere- ich mag es und finde es toll, wenn Menschen sich gut anziehen können. Vor allem aber mag ich es, wenn auch etwas dahinter steckt- also die Person darin selbst muss etwas attraktives an sich haben. Ich könnte deshalb niemals in große Glückgefühle geraten, weil mich jemand zur Fashion-Week einlädt. Jene Karten würde ich dann doch eher verschenken an diejenigen, denen soetwas mehr bedeutet. Wie auch immer. Schluss aus Punkt.

Wo waren wir? Achja- Menschen, die sich gut anziehen können

Vor allem auch drunter mit heißen Dessous aus dem Shop und Reizwäsche. Ein Tabu? Nö- schon lange nicht mehr. Das gilt für die Herren ebenso, wie für die Damenwelt. Ist ja auch kein Wunder- wenn 31 Millionen Bücher aus der Feder einer britischen Hausfrau mit fesselnder Phantasie die ganze Welt verrückt machen – ein jeder weiss wovon ich rede: „Shades of Grey“- fangen die Menschen jetzt auch offen an über Neigungen und oftmals versteckte Vorlieben zu sprechen. In einem Bereich von sexy Catsuits, High Heels und Co. macht man sich mittlerweile also schon ganz automatisiert und wie von selbst „weltoffener“- weil es alle tun. Das ist gut so- also können wir im Freizeitcafe auch einfach mal über Unterwäsche schreiben 🙂

Oder kennt Ihr etwa noch jemanden, der in einem Dessous-Shop mit einem roten Kopf dasteht?

Auch jene sind mittlerweile immer heller, offener, kunden- und Empfangs-freundlicher geworden. Wenn man es doch lieber privater mag, kann man sich dort auch nur Anregungen holen & dann wie die meisten auch online bestellen. Da kann man so viele tolle Sachen kaufen und einfach mal den/die liebste überraschen. Oder man geht als Pärchen gemeinsam online auf „die Jagd“- auch 0 Problemo.

Die Zeit wird es Euch danken & die Erfahrungen mit Euren Partnern in tollen Dessous noch „greifbarer“ machen. In dem Sinne: Auf das Leben- drunter und drüber!