Ich liebe Dich mal anders. In echt. Nicht so oberflächlich. Unsere Welt ist viel zu oberflächlich geworden: Auf Facebook und Instagram werden oftmals nur die vor Kraft und Schönheit strotzenden/regelrecht protzenden Selfies zur Schau gestellt; es ist ein Wettkampf entbrannt wer sich am gesündesten ernährt, das beste/schönste Leben hat, die meisten Reisen macht.

Wer am besten trainiert, am meisten abnimmt, das schönste Baby oder den schönsten Hund hat und wer am besten und „angeblich“ mit allerlei Status-Symbolen beim anderen Geschlecht ankommt steht in der Gunst der likenden ganz oben….eine gekünzelte Welt wohin man blickt.

Ein sinnvoller Instagram Account voll von richtig guten Lebensweisheiten und Zitaten geht gegenüber einer Fitnessqueen mit Ihren immergleich Po-Trainingsvideos in Bezug auf Abonennten und Reichweite einfach unter.

Kiddies haben mit 10 sexy Fotos abertausende Likes und Follower angesammelt- wohingegen ein tolles Mittelstands-Restaurant, welches seine Sache mit den Kunden wirklich gut macht, dagegen fast in Vergessenheit gerät.

Sinnhaftigkeit oder Orientierung warum diejenigen Insta-Stars so einen „viralen Erfolg“ haben, fehlen gänzlich. Wenn Ihr mich fragt, ist viel (auch erkaufter) Lug und Trug dabei.

Das tatsächliche Spiegelbild eines normal-lebenden Menschen sieht gänzlich anders aus! Denn das Leben ist kein Hochglanz- Prospekt!

Diese Flucht aus dem Alltag dort in den virtuellen Welten erscheint mir mehr und mehr befremdlich.

Normalität und Alltag ist nicht gewollt – Wunschgedanken steuern und leiten uns immer das aussergewöhnlichste und schönste zu liken. Doch was ist mit der Normalität? Ist diese wirklich so schlecht?

Immer höher, schneller, weiter. Meine Hausärztin berichtete mir, dass vor allem junge Menschen immer schneller und vor allem früher regelrecht ausgebrannt sind. Sie jagen den falschen Werten hinterher & das anscheinend „immerwährende Glück in den Fotos der anderen“ verunsichert sie zutiefst.

Sie kommen automatisch irgendwann alle zu der Lebens-Frage: Warum bin ICH nicht so hübsch, so reich, so stark, so stylisch, so anerkannt? Einsamkeit und Depression ist oft die Folge.

Höchste Zeit mal Abstand von den virtuellen Welten zu nehmen, sich wieder selbst zu erden. Die einfachen, realen Dinge geniessen und die Kleinigkeiten wieder zu schätzen wissen. 

Einen Liebesbrief beispielsweise. Ein „Ich liebe Dich“ muss nicht immer abgedroschen, ausgelutscht oder langweilig sein. Hauptsache er ist authentisch und echt. Ob es so ankommt wie man will und wie man es vorträgt steht natürlich noch auf einem ganz anderen Blatt Papier.

Ich liebe Dich. Diese 3 Worte bedeuten viel viel mehr als sie manche nur so dahin sagen. Auch da sollte man nämlich mal einen gehörigen Blick hinter die Oberflächlichkeit werfen.Genau definieren kann man diese 3 geflügelten Worte zwar nie im Bezug darauf was sie für wen bedeuten, aber wenn sie ehrlich gemeint sind- sprich aus tiefstem Herzen, bedeuten Sie in etwa etwas wirklich sehr alltägliches:

„Ich habe alles gesehen. Ich habe gesehen, dass Du Fehler hast. Ich habe auch gesehen, welche es sind. Ich weiss genau, dass Du nicht perfekt bist. Ich weiß Du hast andere verletzt, hast vielleicht das ein oder andere Mal aufgegeben oder Dich vom bösen anziehen lassen. Du hast gelitten und Leid verursacht. Wut Trauer Liebe Freude. Ja, das alles habe ich gesehen. Und ich bleibe trotzdem.“

Steht zu Eurem Alltag! Und macht darin für Euch und andere mal ganz real wieder etwas besonderes.

Klingt Euch selbst aus der virtuellen Welt mit Ihrem ständigen höher schneller weiter (auch derzeit Pokemongo)-Gehabe einfach mal aus. Macht mal wieder Fehler. Seid nicht so perfekt! Quatscht mit Freunden auch mal wieder ohne Smartphone und schaut, wo Ihr Eure Freie Zeit als nächstes ganz genüsslich offline verbringt.

Seid besonders, lebt besonders – aber bitte alltäglich und ehrlich. Keiner will ein ständiges Hochglanz-Leben. Lasst Euch durch andere nicht diesen Druck machen. Normal sein. Das nimmt den Druck und schafft Freiheit. Auf das echte, ehrliche Leben dort draußen! Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit.