100 Terrabyte Wissen tragen wir Menschen fein vernetzt mit- und in uns herum. Das ist eine enorm grosse, wandelnde Festplatte. Unser Gehirn ist eine Wunderwaffe: Denken, fühlen & träumen – 100 Milliarden Nervenzellen machen dies möglich. Sekundenschnelle Entscheidungen machen wir tagtäglich- sei es denn beim Autofahren oder den vielen kleinen Dingen des Lebens. Vieles davon liegt unter der trüben & meist noch unerforschten Oberfläche des Unterbewußtseins.

Die Allzweckwaffe Gehirn steckt jeden Computer in die Tasche- doch kann unser Gehirn dieses enorme Wissenpaket eigentlich jederzeit abrufen? Leider nicht- oftmals ist genau dies nicht der Fall. Wir vergessen vieles oder sind „des Denkens müde“ – beziehungsweise ist die Technik bereit uns vieles abzunehmen. Und wer macht dann unsere eigentliche „Denkarbeit“? Ganz einfache Antwort: Der leichte Zugang zum World-Wide-Wissen(www.) via PC, Tablet, Smartphone & Co.  gibt uns den „Ersatz.“

Gehirn einschalten & der Baum fängt wieder an zu leuchten:

Eigentlich zu schade- unser Gehirn sollte mehr „Pflege & Zuneigung“ bekommen in Form von Übungen. Aufbau- und Lernübungen. In diesem Zusammenhang bewundere ich oft Menschen, die einfach & so spielerisch ganze Zahlenketten berechnen in Höchstgeschwindigkeit; jene, die die kniffligsten Rätsel lösen & sonstige Gehirn- Meisterleistungen vollbringen. Dies allein ist möglich, weil sie ihr Gehirn darauf programmiert haben. Sie haben geübt & ein gezieltes Training durchlaufen. Im Grunde genommen kann jeder sein Gehirn aktivieren- die meisten jedoch lassen es, wie es mir scheint- eher brach da-liegen & verkümmern.

Meine Oma macht mit 86 noch Kreuzworträtsel- und sie ist verdammt gut darin. Solchen Leistungen zolle ich Respekt

Will man solche „Leistungen“ erzwingen, nehmen manche Menschen den nicht-legalen Umweg. Schädlich ist dieses Gehirndoping durch unzulässigen

Medikamentengebrauch allemal. Auch wenn man anfangs vielleicht Fortschritte macht & „über sich hinaus wächst“ in seinen „Denkleistungen“- sind die Spätfolgen erschreckend und fatal! Also Finger weg von Drogen und Medikamenten, die solches versprechen!

Schön ist es jedoch, wenn man den Brain Effect durch natürliche & rein-pflanzliche-Inhaltsstoffe hervorrufen kann. Für Studenten, die in Ihren Prüfungen Höchstleistungen vollbringen müssen oder Menschen, die einfach nur Ihren Müdigkeitserscheinungen entgegenwirken wollen gibt es nun ein neues Mittel. Jenes scheint der Schlüssel zu sichererer Effektivität und Hirnnutzung zu sein. Kundenunzufriedenheit gibt es laut dem Brain Effect Blog nicht- und wenn doch, ein 100% Geld-zurück-Versprechen. Informationen zu Ernährung, Konzentration & Gedächtnis können im guten & wissenschaftlich fundierten Blog ebenfalls gut und gerne eingeholt werden.

Fazit: In jedem Falle ist das ganze für gesunde Menschen, die mit natürlichen Stoffen den Booster in Ihrem Kopf wieder anregen wollen. Selbstverständlich ersetzt dies kein Gehirntraining- es sollte ergänzt werden. Ich jedenfalls werde gleich sofort mal den Brain Effect Newsletter abonnieren & mich zu diesem wirklich interessanten Produkt auf dem laufenden halten.

Für alle, die wieder mit Hirn unterwegs sind: Schönes Wochenende!