Märchen schreibt die Zeit. So ist es wirklich. Unverhofft. Glücklich. Alles neu. Man fühlt sich wie ein Froschkönig wenn das passiert. Überhaupt- überall diese Frösche. Die Sonne geht neu auf und die verlebte Zeit mit jemand und das was vor einem liegt, erscheint in neuem Licht. Ein Buch wird neu geschrieben. Neue Zukunft, neue gemeinsame Träume. Innerlich tanzen, lächeln, verliebt sein- als gäbs kein morgen mehr …..und all so Dinge. Songs, die einen begleiten. Diverse Zeichen. Anzeichen, Vorzeichen, Schicksal? Walt Disney hatte also doch Recht…

„Am größten ist eine Liebe dann, wenn sie unsere Seele anrührt und uns nach dem Besten streben lässt (Brian Adams- The Best of me). Dann entfacht sie ein Feuer in unseren Herzen und bringt Frieden in unsere Seelen.“ (Filmzitat aus Nikolas Sparks „Wie ein einziger Tag“)

Viele Pessimisten bezeichnen solche Gefühls & Erlebenswelten oftmal nur als „Sternschnuppen“. Also genauer genommen als einen „spektakulären Moment des Lichts“ vom Himmel.

Ein „flüchtiges Leben“ in der Ewigkeit…

Aber warum eigentlich immer nur „flüchtig“? Muss alles immer blitzartig vergehen wie Supernovas? Ich denke nicht…. denn das Leben ist die Ansammlung unserer Erlebnisse, der wenigen Momente des Glücks & jene, die immer in unseren Köpfen & Herzen bleiben. Soetwas ist unsterblich & unvergänglich wenn Ihr mich fragt. Und auch ein Lebens-Pessimist hat die Dinge in seinem Leben erlebt, die ihn hoffentlich mal irgendwann erfreut haben. Andernfalls ist das sonst ein verdammt trauriges „leben“- nein eher „dahin-vegetieren“. Man sollte nicht vegetieren mit den unpassenden Partnern- man sollte leben mit dem/der richtigen.

Liebe verändert so einiges, wenn sie Märchen schreibt & noch etwas:

„Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit-das Geheimnis der Freiheit ist Mut.“ (Berthold Beitz)

Das Risiko muss man also eingehen, wenn man für sich Glück & Freiheit finden will. Mut sich zu öffnen gehört genauso dazu wie der Mut einen Neu-Anfang zu wagen. Denn: Jede Person ist anders, jede Geschichte, jedes Leben – warum also nicht genau dieser neuen Situation genau die Chance geben, die womöglich beste Lebens-Entscheidung zu werden. Ein Versuch ist es immer wert & nicht immer muss man aufwachen aus einer Geschichte, die einem letztendlich nur noch ein kleines, gebrochenes Herz am Ende darbietet. Denn nicht jeder/jede tritt dieses Herz mit Füßen. Es gibt märchenhafte und ganz besondere Ausnahmen da draußen! Also niemals aufgeben Ihr lieben…

Wichtig dabei: Die Erwartungen nicht zu hoch schrauben & doch seinen Ansprüchen gerecht zu werden!

Keiner ist perfekt. Keiner von uns. Es sind die Fehler, die Makel, die wirklich kleinen Dinge wie leichte Anflüge von Zickigkeit, das Unbeholfene, das verplante oder einfach nur die eigenen Unzulänglichkeiten wie Tollpatschigkeit und Co. Das rein- menschliche eben & die eigene Unbeholfenheit- über die man zu zweit dann doch einmal wirklich lachen kann.

Es sind die langen Gespräche, die Tiefgründigkeit, die Erkenntniss dass ein Mensch in etwa die gleichen Sorgen, Sehnsüchte, Träume und Wünsche hat wie man selbst. So eine Seelenverwandschaft zu finden tut immens gut. Auf so jemand kann man bauen.Sollte man- weils so selten ist.

Noch schöner und intensiver in einer festen Partnerschaft, nach der man sich so lange so sehr gesehnt hat. Man sollte Sie hegen und pflegen wie ein Bambi in den eigenen Händen:

Es muss nicht immer der Griff in die Pralinenschachtel sein, bei der man nie weiss was man kriegt…

Nein, das wirklich nicht! Man sollte Ansprüche haben, Ansprüche stellen. Sich selbst und alles kennenlernen. Dinge erfragen und erfahren bevor man sich tatsächlich bindet. Aber alles bitte immer in Respekt und Rücksicht aufeinander. Mit Ehrlichkeit. Treue. Kein zweigeteiltes Herz. Niemals die Freiheit oder die Lebensgestaltung des anderen einschränken – ihm/ihr aber helfen wenn es mal nicht weitergeht. Miteinander reden. Sich weiter-entwickeln; alleine und zusammen. Den Hafen, das Zu-Hause haben & vorfinden, wo man einkehren kann – um daraus neue Kraft zu schöpfen. Das wünsche ich mir, das wünschen sich alle.

Und es ist eines der schönsten Gefühle auf dieser Welt, wenn man merkt, dass man genau diese EINE Person gefunden hat.

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit. Ich bin bereit mein Märchen zu schreiben…auch wenns manchmal noch dauert und mit Hürden verbunden ist. Wie steht es mit Euch? Schönen Dienstag!