Herzlich Willkommen liebe Freizeitcafe-Leser. Ich hatte die Ehre und den Auftrag, ein Stück Geschichte darzustellen hier in unserem Freizeitcafe-Blog. Der Videoschnitt in Form von 4 Videos hier – auch wenn er sehr sehr umfangreich war und mächtig viel Kreativ – Arbeit für mich erforderte – hat mir richtig viel Spaß gemacht.

Denn: Darüber hinaus war es eindrucksvoll im Real- Life mit-zu-erleben, wie sich das Sportgelände und der ökologische Aspekt der TG49 im Laufe von 2 Jahren gewandelt und verbessert hat… dieser Tennis-Ort ist eine TOP-Addresse in Bochum!

Dazu seht Ihr in den 4 Videos  (die Videos folgen nach Freigabe noch hier& direkt auf Youtube) schrittweise eindeutig mehr. Geballtes Hintergrundwissen zu diesem Mammut-Projekt also! Beginnen wir hier schon einmal mit Teil 1 für Euch:

Video 1 Platzhalter

Weiterhin aber einmal ein paar Infos zur TG49 aus Bochum für Euch:

Die TG 49 hat mit 27.000 qm das größte Tennisgelände in Bochum – mit tollen, ökologischen Grünflächen drum herum, die (nun) auch endlich – ökologisch und wirtschaftlich sinnvoll auf zweierlei (!) Wegen genutzt werden:

A) Durch eine wirklich geniale (& geförderte) Regenwasserabkopplung der Anlage, denn dieses Regenwasser, das auf das neue Hallendach und die Tennisplätze nieder geht, fließt nun (rechnerisch summa summarum 1 MIO Haushalts-Eimer je Jahr) eindrucksvoll in den Ahbach und damit in die renaturierte Emscher.

B) Überdies kann sich dieses Gr0ßprojekt durch angelegte Zisternen und ein ausgeklügeltes Bewässerungs-Konzept selbst bewässern. In den Videos seht Ihr mehr Details dazu.

Video 2 Platzhalter

Auf einer 3 Feld – Halle (Indoor mit neuen, wärme-gedämmten Dach), 9 neuen, vollständig drainierten Außenplätzen (13 an der Zahl insgesamt) incl. Center Court, 3 Beach-Volleyballplätzen, Clubhaus samt Gastronomie und Wohnanlage sowie Kinderspiel- und Übungsplätzen verteilt, treffen sich derzeit um die 400 Mitglieder zur sportlichen Betätigung, zum kulinarischen Schmaus und geselligem Beisammensein.

Die Mitgliederzahl darf natürlich in Zukunft gerne wieder großzügig ansteigen! Mitglieder sind ausdrücklich und gerne gesehen und erwünscht. Auch Essen kann man dort mittlerweile hervorragend- aber dazu später mehr.
Fakt ist: Die gesamte Anlage wurde alles saniert! Die gewaltige Summe von ca. 600 000 Euro hat der Verein in Anlage und in die 3-Feld Halle gesteckt!

Dringend ist hierbei die Sanierung des Hallendaches zu nennen: Ein tolles Spektakel so eine Dachsanierung. Zunächst wurde durch Sanierung der Leimbinder die 100% – Tragfähigkeit der Konstruktion wieder hergestellt , dann das alte, asbesthaltige Dach entfernt, um anschließend und final das neue, wärmedämmende Dache mit Verbund Alu-Profilen zu montieren.

Einen Eindruck von dieser „Schwerst-Maloche“ vermittelt ein weiteres unserer 4 Videos hier:

Video 3 Platzhalter

Dr. Jürgen Wilms, seines Zeichens Diplom-Bauingenieur und Projektleiter kam hierbei eine ganz besondere Rolle zu: Ökologisch wie auch finanziell gesehen hatte dieser nämlich eine Zukunft weisende Idee für die TG49:

Die Regenspende auf dem Hallendach sollte in zwei 33 cbm Wasser fassende Zisternen gesammelt werden – um damit die Tennisplätze zu bewässern und über die Drainage der Plätze dieses Wasser und die Regenspende von 9 Tennisplätzen in den Ahbach und damit in renaturierte Emscher fließen zu lassen.

Das Tolle daran: Das Projekt mit dem großen ökologischen Vorteil einer zusätzlichen Bewässerung für das ausgesprochen trockene obere Ahbachtal wurde genauso wie geplant vollzogen! Gesagt, getan.

PS: „Eine Regenwasser-Abkopplungs weg von der Kanalisation – hin zu Zuläufen und Bächen der offenen Gerinne der Emschergenossenschaft wird übrigens auch im privaten Bereich (wenn wohnlich machbar natürlich) auch gefördert und gerne gesehen. Eines der vielen Dinge, die ich bei diesem tollen Projekt lernte.

Die Menschen dahinter gaben alles für Ihr gemeinsames Ziel

Hierbei erreichte Herr Dr. Wilms als Fachmann auf diesem Gebiet von der Emscher-Genossenschaft eine beachtliche finanzielle Förderspritze für die Regenwasser- Abkopplung, sowie auch eine deutliche Unterstützung von der Stadt Bochum- was ihm bei der TG 49 den Status eines Ehrenmitglieds eingebracht hat.

Die neue Gastronomie „Fuchs“ im Tenniszentrum hat ebenso seit dem 1.Mai diesen Jahres erfolgreich eröffnet und lädt Spaziergänger, Hunde-Gassi-Freunde, Tennis-begeisterte und auch Benutzer des neuen Radweges zum Verweilen, u.a. stets vorrätigen halben Grillhähnchen und einem tollen Brunch ein.Ich war bisher immer sehr zufrieden, wenn ich dort war. Der Kuchen ist auch eine Wucht!

Gut aufgestellt für die Zukunft – es rechnet sich:

Der Verein spart durch die Sanierung des Hallendaches und neuer Beleuchtungs- sowie Heizungsanlage und durch die sinnvolle, ökologische Umgestaltung jetzt rund 13.000 Euro Kosten pro Jahr ein. So verbraucht man dort beispielsweise nach Umrüstung auf LED-Beleuchtung etwa 30.000 Kilowatt-Stunden weniger Strom. Der Heizenergie-Verbrauch für die 3-Feld Halle wird durch das wärmedämmende neue Dach ebenso um mindestens 30 Prozent gesenkt.

Die Annuitäten des von der NRW Bank zur Sanierung maroder Sportstätten gewährten zinsgünstigen Darlehens in Höhe von 300.000 Euro können dadurch größtenteils aus diesen Einsparungen aufgebracht werden.

Gestärkt und rund-erneuert freut sich der Verein auf neue Mitglieder:

In den 80er Jahren war die TG49 eine der ersten Tennisadressen in Bochum. Sogar Steffi Graf/Boris Becker waren Gäste. An diese Zeiten erinnert man sich gerne und will wieder – in aller Bescheidenheit – ein wenig zu altem Glanz aufschließen. Die Voraussetzungen sind nun geschaffen.

Am meisten aber hat die Natur selbst etwas davon- wie man hier schön im letzten Video unserer Reihe sehen kann:

Video 4 Platzhalter

Mein persönliches Fazit:

Die TG 49 hat viel zu bieten. Tolle Spiel- Flächen, freundliches Ambiente, eine neue Gastronomie im Zeichen des Fuchses (der wirklich hier und da über die grünen Hügel des Ahbachtals streift). Tennis-begeisterte, vor allem Jugendliche sind herzlich dazu eingeladen, in diesem Verein eine neue Betätigung zu finden. Die Weichen für die Zukunft- ökologisch wie sportlich- sind in jedem Fall gestellt. Glück auf für diesen tollen Verein!

Weitere Informationen und Anmeldgemöglichkeiten findet Ihr via info@tg49.de und über die Internetpräsenz der TG49 hier: www.tg49.de . Alle Fotos der Sanierungsarbeiten findet Ihr hier auch hier auf Flickr.

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit und danke an alle Beteidigten; allen voran Herrn Dr.-Ing. Jürgen Wilms, dem ich verdanke, dass ich dieses tolle Projekt ebenfalls mit meiner Arbeit und Kreativität hier /und zur Aufzeichnung für die Nachwelt unterstützen durfte.

Glück auf! Tolle Freizeitmöglichkeit hier bei uns in Bochum.