Ihr lieben, wie Ihr wisst, bin ich grosser Fantasy-Fan. Als Kind schon verschlang ich dutzende Geschichten von Wolfgang und Heike Hohlbein in wirklich dicken schwarzen Wälzern und in nur wenigen Stunden bzw. in nur einer Nacht 🙂 Meine Mutter empfand dies oft als sehr amüsant, wie ich so in meiner Fantasywelt abtauchte…- aber so baute ich draussen wenigstens keinen Mist & erschuf mir zeitgleich die kreative Phantasie, die ich heute in meinem Job brauche. Lesen lehrt  🙂

Die Welt von Herr der Ringe und Co. fasziniert mich ohnehin seit jeher- und noch immer. Auch ich habe ja noch immer meinen (noch) unveröffentlichten Roman „Steinwelt“ in der Schublade (Erscheinungsdatum noch ungewiss).

Was liegt da näher, sich als gelernter Buchhändler auch mal über diesen Tellerrand hinaus auf NEUE Buchautoren zu stürzen, die diesem Faible gleichtun?

Einer ist mir in den letzten Tagen direkt aufgefallen – ich habe ihn persönlich kennengelernt; sein Name ist: Michael Stahl & sein Werk die „Rückkehr der Magie“…

Sein erstes Werk also. Der Klappentext generierte bei mir sofort Spannung…

„Magie. Für uns gleichbedeutend mit Zaubertricks, Märchenbüchern oder Fantasy-Geschichten.
Werwölfe, Orks, Elfen, Zwerge und wie sie alle heißen, werden ins Reich der Mythen und Sagen verschoben. Bigfoot, Ufos, Nessi und deren
vermeintliche Sichtung, als Humbug oder Aufmerksamkeitsdefizit des Sichtenden abgetan.

Doch das war nicht immer so. Es gab eine Zeit, in der Menschen zusammen mit der sie umgebenden Magie lebten. Mit einem Mal war dieser
Zustand vorbei und alles Magische geriet in Vergessenheit. Doch was passiert, wenn die Magie in unsere Welt zurück kommt und alle ihre
einstigen Bewohner mitbringt? Am Tag des RDM (Rückkehr der Magie) geschieht genau das. In einer Welle aus knisternder Energie nimmt die Magie unsere Welt ein, ohne Chance auf Gegenwehr. Alle Technologie wird zerstört und die Naturgesetzte auf den Kopf gestellt. Als die Menschen wieder zu sich
kommen, ist nichts wie vorher. In Braunschweig versucht ein junger Mann namens Hadwin, in dieser chaotischen Welt zu Recht zu kommen und der Ursache auf den Grund zu gehen.

Wo kommt die Magie her?
Wo hat sie sich versteckt?
Die Ereignisse überschlagen sich, als sich eine von ihm gerettete
Frau als Wesen aus längst vergangenen Tagen entpuppt.

Dann einmal zur Rezension des Werkes von Michael Stahl & im Anschluss eine Verlosung des Buches für Euch liebe Freizeitcafe-Leser….

Gleich zu Beginn wird ein idyllisches Spielplatzszenario durch ein grünes Himmelsphänomen (Zitat „wie ein tausendfach verdichtetes Polarlicht“) entzaubert. Magische Wesen werden nach diesem Phänomen zurückgelassen, ein ungleicher Kampf beginnt wie unter Fantasyfiguren üblich. Überdies  beendet ein Flugzeugabsturz die grausame Kampfstätte mitten unter Menschen mit einer „Explosion aus Kerosin & Metallsplittern.“

Auch 2 Wochen später – entdeckt man mit dem Haupt- Protagonisten Hadwin (ein ziemlich unordentlicher Zeitgenosse im Jugendalter) in der Alltags-Realität von Braunschweig allerlei „Nachfolgen des RDM (dem Rückkehr des Magie- Tages)“: Totaler Energieausfall, manche Menschen und Tiere sind stärker und phantastischer als zuvor, Luftveränderungen, tote Speichermedien, machtlose Bundeswehr, Orcs in der Vorstadt uvm.

Ich will nicht viel vorweg-greifen, aber genau diese Vermischung aus Realität und Fantasy ist enorm anziehend: Der Lesestoff macht süchtig!

Die Randfiguren wie Tank (bester Kumpel)  und eine elfengleiche Lady, die durch Hadwin gerettet wird, sind äußerst liebevoll gezeichnet. Man fiebert regelmäßig mit der Hauptfigur mit. Mitunter schwingt ebenso eine Art „Comic-Charakter“ mit – vielleicht wird das Buch ja irgendwann einmal als Comic verfilmt!?

Michael Stahl bindet zudem das Mana (der Begriff Mana stammt aus verschiedenen austronesischen Sprachen und bezeichnet eine transzendente Macht, die – u. a. durch Leistungen und Taten – auf Menschen, aber auch auf Naturphänomene, übertragbar ist) in das Buch ein, was ebenfalls sehr gelungen ist.

Mein ganz persönliches Lese-Fazit nach den knappen 221 Seiten – übrigens hier orderbar via Amazon als Digital & Normal-Buch-Version (plus Blick ins Buch):

Der Anschluss an eine magische Himmelsallianz, die Erkenntnis dass unsere Welt nicht mehr so ist oder sein wird, wie sie mal war & die vielen Wesen, die im Buch auftauchen – machen es extrem lesenswert! Zielgruppe sind meines Erachtens als Buchhändler eher Jugendliche, weil oftmals Jugendsprache verwendet wird. Bis auf ein paar Rechtschreibfehler in Band Eins (ich freue mich bereits auf die Fortsetzungen) ist das Buch als Erstlingswerk wirklich empfehlenswert! Auch hat der Autor bereits eine eigene RDM Facebook-Präsenz für seine Reihen ganz werbewirksam ins Leben gerufen. Eine Website fehlt dem Newcomer jedoch noch. Fazit:

„Mit Michael Stahl muss man rechnen liebe Fantasy-Gemeinde!“

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit …. wer ein gedrucktes Exemplar gratis nach Hause geliefert bekommen möchte, schreibt hier einen lieben Kommentar unter dem Blogartikel unter dem Motto:

WARUM BIST DU DER FANTASY-FAN, DER DIESES BUCH HABEN MUSS? WAS IST DIE RÜCKKEHR DER MAGIE FÜR DICH?

…. und Dir Michael weiterhin frohes Schreiben und Werkeln- auf dass es Dir mit Erfolg gekrönt wird. Das Freizeitcafe wünscht Dir alles gute – möge die Rückkehr der Magie mit Dir sein…