Guten morgen liebe Freizeitcafe-Leser. Auch heute verbringe ich den Morgen des eigentlich „heiligen Sonntages“ als selbstständiger in meinem Büro.

Sicherlich werden jetzt einige aufschreien, sich an Ihr Köpfchen fassen und denken:

„Wenn der Sonntags arbeiten muss, macht der irgend-etwas falsch.“

Jenes entgegne ich dann immer mit einem süffisanten Lächeln. Als Selbstständiger ist man selbst & ständig. Erfolg ist kein Glück- sondern jahrelange, harte (Büro)-Arbeit für Selbstständige. Beständig muss man sein. Sich selbst weiterentwickeln und sich auch oft immer neue Dinge selbst-aneignen, dazu-lernen, sich externe Hilfen auch mal ins Boot holen und sich selbst auch mal eingestehen können „hier komme ich gerade nicht weiter.“

Das ist nichts schlimmes, sondern nur ehrlich. Die Arbeitsweisen und Abläufe müssen gut organisiert sein und Organisation ist für die Selbstständigkeit an sich das A  und O.

Motivation ebenso- ohne die geht die beste Organisation baden

Gute Arbeit ist Kampf und Motivation. Und noch mal: Erfolg ist kein Glück, sondern harte Arbeit aus Blut, Schweiss und Tränen.

Und Motivation. Ein „wohl gelungener“ Motivationsartikel mit Erfahrungswerten von mir wurde hier bereits auf Selbstständig im Netz erwähnt (seht auch hier), im organisatorischen greife ich im übrigen gerne auf haptisches zurück.

Das können Fachbücher sein, wenn man einmal nicht weiterkommt (was auch sonst als gelernter Buchhändler 🙂 ), oder auch der schöne, einfache „Buchkalender“ der mir weiterhilft.

Warum ein so simples Vehicle wie einen Buchkalender nutzen?

Weil ein optimales Management der Zeit nicht „nur“ aus einem simplen Termin in einem „Wasserbüffellederbüchlein“ besteht- sondern weil es darum geht, daraus & damit Ziele und Erfolge kleinschrittig zu planen, aufzuschreiben und zu verinnerlichen. Nachschauen, wo man gerade steht. Ist man in dem Jahr weitergekommen? Wo greift man nochmal an? An welchem Tag oder bei welchem – „auch Kleinerfolg“ habe ich beruflich on top gefühlt? Worauf bin ich stolz? Was ist der nächste Schritt nach vorn?

Wer „nur seine Termine damit verwaltet“, hat wenig Nutzen- es zählt „das ganze dahinter.“

Auch optisch ist das ganze schöner aus einem Buchkalender abzulesen, als lediglich auf und von Papier und Bleistift gekritzelt. Es macht mehr her, sieht besser aus & fasst sich schöner an.

In dem Sinne: Frohes schaffen, gutes strukturiertes Arbeiten auch mal Sonntags, Motivation und kleine Helferlein, die das Leben schöner machen. Schönen Sonntag!

Gräslein