Lustig, phänomenal, sinnlos, geistreich, sexistisch, völlig fehl oder doch authentisch – es gibt viele Ausdrücke und Ansätze um die Wahl des Nicknames einer realen Person an- oder abzugleichen und/ oder zu be-werten.

Stöbert man durch die unterschiedlichsten Dating-Plattformen des Internets, tun sich wahre Abgründe auf : ein gut- gewählter Nick- Name will gelernt sein. Aus dem Nick soll ja angeblich hervorgehen, wer oder wie man so ist. Hier einige gängige Beispiele, die ich für Euch recherchiert habe mit einer anschließenden Einteilung von „Nick-Name-Verwendern“ :

Zaubermaus413

deuten kann man dies so : klein (wegen der Maus), sie kann jemanden wohl ganz toll „ver-zaubern“(im Bett? oder mit Ihrem „Augen-Klimpern“?), die 413 deutet wohl auf Ihre Postleitzahl hin. Vermutungen, dass sie bereits 413 Mal „ver-zaubert“ hat oder das alles stolze „413 Euro“ kostet, lassen wir hier mal außer Betracht – ich darf doch bitten liebe Leser !:-)

Bettina69

Die meisten Frauen nehmen ihren Vornamen und hängen was dran. Bettina ist nicht gerade ein attraktiver Name, endet aber auf „a“, also nennt sich Bettina kurzerhand „Bettina69“ – weil es so schön klingt und sie nicht an die Stellung dachte- und diesmal auch nicht, weil sie die 69ste Bettina aus der Gruppe der „Bettinas“ ist – sondern weil sie ganz einfach; Ihr könnt es Euch sicher denken- 69 geboren wurde.

Der Kenner weiß: 1969 ist ein reifer Jahrgang, Typ MILF – ähnlich schaut es da aus mit „Gabi65“.

Lulu27“ deutet schon vom Namen her eher auf eine erotisch aktive 27-jährige.

Nicks aus der Tierwelt sind sehr begehrt; spiegelt sich darin der Bezug, dass man ein sehr“Tier-verbundenes “ Gemüt ist wieder? Ist man dem Reitsport oder anderweitigem  „Tier-tangierten“ Hobby verfallen? Die Gründe sind auch in diesem Bereich wohl sehr vielfältig : Ich fand 30 Mäuse, Stuten und auch „Säue“.

Warum ist eigentlich immer alles so „sexuell“ angehaucht liebe „Nickname-Wähler“? Ist er der Jagdtrieb der Euch umtreibt? Jener, der seit Jahrtausenden in uns lebt, um dann 1 zu 1 auf das Online-Dating projeziiert zu werden ? Und habt Ihr bei der Wahl eines „Schweins“ eigentlich bedacht, dass der Orgasmus eines Schweines 30 Minuten dauert? Wohl dem, der nachdenkt und sich wiederfindet…

Soll mit der Wahl des Nicks „Löwe23“

lediglich das Horoskop und das Alter des Mannes ausgesagt werden, oder wollt Ihr das Bild eines starken Beutefängers hervorrufen, welcher im besten „Mannes-Alter“ um die hübschesten Ladies im Tierreich buhlt? Who knows…

Bevor man sich nun verrennt und die unterschiedlichsten Deutungen von Selbstdarstellungen noch weiter ausführt, stellte sich mir nun die Frage, ob man die Diversivität aller Nicknames vielleicht doch irgendwie herunterbrechen könnte:

Auf ein einfaches Maß einer Darstellung – so dass man vielleicht im Vorfeld deuten kann, zu welcher Kategorie der jeweilige Mensch gehört? Hier ein Ansatz dazu :

Die „Verniedlicher“

benutzen Namen wie „Aeffchen“ (wieder ein Tier) oderGrummelchen“ Kategorie Mensch : Der Username hat keinen Bezug zu echten Namen. Zu finden meist bei harmonie-bedürftigen, sozialen Usern. Der Nutzer betont eventuell seine feminine Seite, falls männlich.

Die „Kreativen“

benutzen Namen wie „diGGe-tiDDen“, „ohmmm33 Katagorie Mensch : Der Nick beeinhaltet Wortklänge und Laute – demnach läßt es sich eventuell auf einen kreativen Geist schließen. Meist männliche User, die sich kontaktfreudig, offensiv und mit Humor im Netz bewegen.

Die bodenständigen „Erwachsenen“

benutzen Namen wieSteffen82″, „Angelika84“ Kategorie Mensch : Nickname setzt sich aus biografischen Angaben zusammen (Name, Alter, Geburtsort und ähnliches).Es handelt sich um einen erwachsenen User, hat kaum Interesse an Identitätsspielchen, ist vertrauenswürdig.

Die gebildete „High Society“

benutzen Namen wie „Ascorbinsaeure“, „NoJavaScriptKategorie Mensch :
Das gewählte Pseudonym weist auf fachbezogene Qualifikationen hin. Mann oder Frau, die derart versiert ihren Usernamen wählen, sichern sich diesen auch oft präventiv. Sie sind diskutierfreudig, haben eine feste Meinung und zeigen teilweise ein starkes Kompetenzgebaren für ihren Wissensbereich.

Die jungen „wilden“

benutzen Namen wie „madonna4ever“, „bsbforLife“,“Iphoner“Kategorie Mensch: Verwendung von Starnamen oder andere jugendsprachliche Ausdrücke/Trends. Zu finden bei eher jungen, markenaffinen, wechselhaften Menschen. Es sind kaum Rückschlüsse auf die reale Person möglich.

Die „Möchtegerns und Provokateure“

benutzen Namen wie „Hackfresse“, „WC00“ Kategorie Mensch :
Der User nutzt harte Ausdrücke aus der Fäkalsprache oder Schimpfworte.Dieser Typ von Nicknamen ist eher selten zu finden- zum Glück eigentlich, denn : ein solcher Profilname deutet auf jugendlichen, wenig harmoniebedürftigen Nutzer mit Lust an der Provokation hin.

Ich hoffe, dass Euch diese grobe Einteilung weiterhelfen kann, den richtigen Partner zu finden – natürlich lässt sich kein Mensch in eine Kategorie pressen; aber es soll ja auch nur eine Vereinfachung für Euch sein, den Gegenüber vielleicht besser zu „durch-schauen“.

Zum Schluss noch ein ganz besonderer Nickname, der mich zum schmunzeln brachte :

Filetstück !

In dem Sinne…viel Spaß weiterhin auf unserem Blog! Freuen uns sehr über Eure Kommentare – und vielleicht auch weitere tolle Nickname – Vorschläge? Chris vom Freizeitcafe 😉