Nun stehen wir da- 6 Tage vor Ende unserer Online-Petition. War es ein voller Erfolg? Berichtet wurde genug. Hier ein Resümee, die Ergebnisse und ein erstes Fazit für Euch Mitmacher und Unterstützer- auch wenn sicher noch so einige Stimmen in den nächsten Tagen folgen werden – wir wollten die ersten sein, die von Eurem Erfolg berichten! : – )

Sagen wir Teil-Erfolg: Denn der Kampf ums Überleben für das kleine Horststadion ist noch lange nicht zuende! Auch wenn wir wirklich irre viele Stimmen gesammelt haben (mit Klick aufs Bild kommt Ihr zu der noch laufenden Petition von uns), was wirklich ein voller Erfolg ist:

Bürgerinitiative Freizeitcafe dankt allen Unterstützern

Hier also nun alle Ergebnisse in einer smarten Übersicht für Euch- für alle, die wissen wollen was war, was ist und was kommt:

Ergebnis Nummer 1: Die Haupt-Stimm-Abgabe-Quellen lagen laut open Petition Deutschland  Bericht auf den folgenden 4 Plätzen:

  1. Allen natürlich voran die Unterschriften-Listen, die dort wunderbar hochgeladen werden konnten!
  2. Beim Freizeitcafe-Blog
  3. Facebook
  4. Bloggerherz
  5. WAZ/halloherne (die sich den Platz in der Reichweite teilen)

Jenes Ergebnis kann man hier ablesen (fett gedruckte „Unterstützungs-Lieferanten“ und weniger „fette“)- aber die Gesamtheit und der Zusammenhalt macht´s ja bekanntlich aus:

Übersicht über Unterstützer der Petition vom Freizeitcafe

Ergebnis Nummer 2: Großartige Helfer mit Mitmacher! 

Ein großes Dankeschön an alle Helfer, die vor Ort im Stadion, bei den Spielen und natürlich online so großartig mitgewirkt haben! Danke an alle Unterstützer, Stimmen-Abgeber, Zeitungs-Schreiber (WAZ, Halloherne und Co.!), dass wir diese große Menge an Menschen hier vereinen konnten.

Ergebnis Nummer 3: Die Stimmen für das Quorum wurden erreicht! 

Kurzum konnten wir durch das erreichte Quorum das politische Gewicht unserer Petition erhöhen!

Hierzu wurden dann auch alle zuständigen, politischen Vertreter angeschrieben, dass diese eine Stellungnahme zu unserer Bürgerinitiative abgeben sollten.

Info: Unsere gewählte Plattform für die Stimmen-Abgabe „openPetition“ berechnet das Quorum für jede Petition, die sich auf eine konkrete Verwaltungsregion bezieht, z.B. ein Bundesland, Landkreis, Gemeindeverband oder eine Stadt. Bei uns war das die 1700er Marke.

Hierbei muss man wissen, dass für das Quorum nur Unterschriften aus der Region zählen, auf die sich die Petition bezieht (hier Herne) & das haben wir eindeutig geschafft! :- )

Die Petition wird also in jedem Falle übergeben – um ein Zeichen zu setzen! Danke an Euch!

Ergebnis Nummer 4: Es wurden durch die Aktion zahlreiche Vereins- und Aktionsmitglieder gewonnen – der Druck auf die Politik sowie PRO Gerneralsanierung/Kunstrasen-Spenden – steigt!

Jenes erhöht nochmal den Druck auf die Politiker, die sich natürlich (wie immer) nicht einig sind, was mit dem Stadion über das Jahr 2020 hinaus geschieht. Es soll wohl „der Mantel des Schweigens/oder Vergessens ?“ über die Jahre wirken.

Das lassen die tapferen Bürger-und Bürgerinnen und das Freizeitcafe/Bloggerherz natürlich nicht gelten. Auch fordern wir eine Generalsanierung der Anlage – Artikel in der WAZ dazu hier!

Ergebnis Nummer 5: Eure Kommentare zeigten Herz! Hier ein kleines Best of von hunderten (!) Stimmen…

  • Dem Stadtteil würde eine große Freizeitbeschäftigung verloren gehen. Das Horststadion und die umliegende Umgebung, mit seinen Spielplätzen und dem alten Baumbestand sind eine Bereicherung für den Stadtteil und somit schützenswert. Es wäre tragisch, wenn dies alles einer neuen Wohnsiedlung zum Opfer fallen würde. Ich bin mit dem Horstadion aufgewachsen, hatte dort Schulsport und Sportfeste. Ich würde mir wünschen, dass meine Kinder das gleiche erleben dürfen.

  • Das Horststadion ist ein Ort meiner Kindheit und gehört einfach nach Holsterhausen. Viele Freundschaften sind dort entstanden und ein Großteil der Vereinsmitglieder ist auf diesem Platz aufgewachsen und spielt dort immernoch.

  • Weil das Horststadion ein Herzstück des Stadtteils Holsterhausen ist. Weil ich sentimentale Kindheitserinnerungen daran habe wie ich schon als kleines Mädchen meinem Vater zugeschaut habe wie er dort für TuS Holsterhausen im Tor gestanden hat.

  • Ich bin in holsterhausen groß geworden und auch mit dem horststadion. Ich habe da Sportfeste gehabt und fussball gespielt. Ich war immer sehr stolz auf unser schönes Stadion. Es ist ein Mittelpunkt in holsterhausen und für die Schulen im Umkreis ein guter platz für Sportfest und Unterricht. Es haben sich viele Freundschaften da entwickelt, und sowie die Leidenschaft zum fussball. Es wäre ein großer Verlust für diesen Ort und besonders für die Menschen die hier wohnen. Da sind Erinnerungen an vergangenes und Kinder die jetzt gegenwärtig dort fussball spielen und für alle anderen in der zukunft ein toller Ort der uns hier alle verbindet. Ich habe selber eine kleine Tochter die dieses jahr in die schule kommt und ich wünsche mir das auch sie diesen Platz so nutzen und lieben lernt wie ich es als kleines mädchen konnte. Ich würde mir lieber wünschen das man den platz saniert und das Herz von holsterhausen wieder im alten Glanz strahlt und dort wieder wie früher viele feste gefeiert werden und Sportveranstaltungen stattfinden würden. Lg

  • Viele kostengünstige Freizeitmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene werden immer mehr gekürzt, das steht entgegen der Ansage: „Kein Kind zurücklassen“. Ich halte es für wichtig, im Stadtteil Orte zu haben, wo soziales miteinander und Integration praktisch gelebt werden kann

  • Je mehr Fußballplätze geschlossen werden, um so mehr nehmen wir Kindern und Erwachsenen sich zu sozializisieren! Die Verbundenheit zur Region bzw. zum Verein geht verloren! Ziel einer Stadt sollte sein, mehr Kinder auf die Anlagen zu locken und nicht umgekehrt! Die Wettbewerbsfähigkeit eines Traditionsvereins sollte nicht genommen werden eher gefördert werden.

  • In diesen Verein habe ich angefangen Fußball zu spielen 🙂 Dieser Verein hat mich mein halbes Leben begleitet und mich nicht nur auf dem Platz unterstützt und gefördert. Die Menschen dort egal ob jung oder alt sind immer herzlich zu jedermann . Es fühlte sich immer so an ,als hätte man eine man eine große und harmonische Familie. Danke für alles!

Wunderschön zu lesen, oder? Es ist doch wundervoll zu sehen, was Menschen mit Plätzen und Freizeit und Familien ganz für sich verbinden. Und das sollte niemals Profitgier und Co. weichen- dafür kämpfen wir!

Ergebnis Nummer 6: Die Blogartikel, die Aufrufe, die gemeinsame Stimme – das Miteinander kam an! 

Jenes sieht man ganz gut im Unterschriften-Verlauf. Hier die Ergebnisse der Online Petition Freizeitcafe/Horst Stadion mit einer kleinen Auswertung: Ende April hatten wir einen leichten Hänger, den wir aber dann durch viel Berichterstattung und Aktionen wieder wett machten. Vollgas!

Auch ein ganz großes Dankeschön gebührt besonders Horst Schröder, dass er mit seiner Prominenz und mit Aktionen für Kinder wie die Ostereier-Suche u.a. das ganze am laufen hielt!

Mein und unser Fazit nach 2 Monaten Kampf und Zusammenschluss:

Offline sein und großes bewirken – mit der Hilfe von Online-Reichweite von Bloggern/Blogs im Allgemeinen und guten Tools – das funktioniert! Wir haben damit die Realität verbessert! Und wir haben eine richtige Bewegung starten können!

Was aber sind nun die Stimmen der Politik dazu? In der WAZ vom 10.05.2017 heißt es:

„Stadtforum für den Sport ist sich einig: Ohne Vereine geht es nicht. OB Frank Dudda: Keine Schließung des Horststadions in seiner Amtszeit.“

Dazu Zitat Günther Malessa:

Unser Oberbürgermeister ist ein riesiger Spaßvogel! Seine Amtszeit läuft sowieso nur bis 2020 und danach soll erst-wie wir jetzt alle wissen über das Horst Stadion neu entschieden werden. Falls er nochmal antritt und tatsächlich gewählt wird – kann er ja diese Aussage wiederholen! Erst dann sprechen wir in Holsterhausen von unserem OB!

Wahre Worte! Dem ist nichts hinzuzufügen! Versprechen kann man viel- nur halten muss man das auch! Und das macht den echten Macher und Malocher (wie man hier so schön sagt) aus!

Danke jedenfalls für Euren Kampf! Eure Stärke! Eure Einigkeit! IHR seid ein voller Erfolg! 

Und: Wir blicken stolz auf das GEMEINSAM erreichte zurück & schauen positiv in die Zukunft!

PS: Ihr könnt und sollt natürlich auch weiterhin unseren Kooperationspartner fleißig unterstützen, so dass das Horst Stadion niemals geschlossen wird und immer eine grüne Oase- und Spielfläche für die Region & die Menschen dort bleibt, indem Ihr spendet (u.a. für einen sehnlichst-herbei-erhofften Kunstrasen : -) ) Wird uns auch das gelingen?

Wenn jemand übrigens am „bloggen“ interessiert ist & hierzu eine Blogger Gemeinschaft sucht; wer einfach mal schreiben will um Leser zu finden & das alles kostenlos- der ist herzlich bei uns im Bloggerherz eingeladen. Oder willst Du wissen, wie man über das Internet/das bloggen tatsächlich Geld verdient? Hier mein kostenloses Ebook dazu.

Ich zähle auf auf liebe Blogger, liebe Macher & vor allem die tollen Menschen, die hieran mitgewirkt haben. Der Dank geht an Euch! Glück auf!