Einem geschenkten LIDL- Gaul schaut man doch nicht ins Maul- oder? Vielleicht habt Ihr diese WhatsApp- Nachricht ja auch schon heute bekommen, die derzeit wohl überall unterwegs ist. Gefühlt habe ich sie heute aus meiner Kontaktliste bereits 17x bekommen – und selbst 15 x geteilt. Danach mich aber genau bei diesen 15 Menschen wieder entschuldigt. Ich wollte es nämlich ausprobieren (wie so viele andere), OB das wirklich stimmt!

Einen 250 Euro Einkaufsgutschein kann man da also angeblich bei LIDL gewinnen…

Normalerweise mache ich bei solchen Nachrichten nicht mit – aber wenn es von Person XY als Empfehlung kommt?

Und genau da setzt der Werbe-Psychotrick Nummer 1 an: Empfehlungsmarketing erscheint immer glaubwürdig!

Menschen, die mir nahe stehen und etwas empfehlen sind glaubwürdig. Glaubwürdiger als noch so jede Werbebotschaft aus TV und Medien- ja einfach weil mich diese Menschen wirklich kennen. Niemals würden sie mir Müll empfehlen.

Also gleich mal auf den Link geklickt…

Diesmal stutze auch ich…sieht wirklich seriös aus! Das Logo von Lidl, sprachlich keine Auffälligkeiten (das Fake erkennt man nämlich im vorne-herein immer schon an den schlechten Texten). Und die 250€ Einkaufsmöglichkeit mit ein paar (natürlich-aussehenden) Facebook-Menschen, Top Bewertungen und sogar Bildern von den bereits erhaltenen Gutscheinen im unteren Bereich lachen mich fast schon zu glaubwürdig an. Wenn das ein Fake ist, ist das richtig gut gemacht- denke ich mir noch. Und ich mache weiter durch Werbe-Psychotrick 2 Glaubwürdigkeit geblendet.

Nun soll man also 3 Fragen beantworten- zu LIDL. Ob man da schon gekauft hat, zufrieden war, man schon einmal Beanstandungen hatte. Alles logisch und gut und einfach programmiert. Wieder keine Zweifel.

Werbe-Psychotrick 3: „Umfragen bringen Unternehmen weiter“- ist anerzogen.

Auswertungen zum Kaufverhalten sind normal. Kennen wir. Abgehakt.

4ter Werbe-Psychotrick: Der Aufwand/Nutzen-Vergleich. Wird einem viel gegeben (hier die 250€) sind 3 Fragen kein Problem! (bei mehr Fragen wird es aber unglaubwürdig, da das Gehirn dann STOPP und Aufwand ruft).

Der Mensch vergleicht von seiner Natur aus immer Aufwand mit Rentabilität. Erscheint ihm etwas als Gewinn – wird die Hürde schnell genommen. Besonders hier. Geht schnell. Klappt. Auch die Umfrage erledigt.

5ter Werbe-Psychotrick: Die eigene Weiterempfehlung „Wem gönne ich das auch?“ Das Schenker-Prinzip/das aneinander Denken wird angeregt.

Nun „nur noch“ 5 Leuten diese Umfrage (a´la Weiterempfehlung – „Tue anderen Menschen gutes“) teilen, dann kann man eine Lieferaddresse eingeben, um den Einkaufsgutschein für LIDL direkt zugeschickt zu bekommen.

Denkbar einfach. Ich teile direkt an 7 Leute über den Button(mehr kann ja nicht schaden), gehe über meinen Smartphone-Curser zurück, klicke den Button Lieferaddresse eingeben.

6ter Werbe-Psychotrick : Das technische Verständnis wird angeregt & darauffolgend der Belohnungs-Trick: Das „Ich habe da etwas falsch geklickt“& dann „Das hast Du jetzt aber richtig gemacht“

Und das geht so bei dieser perfiden Abzocke:

Meldung: Du hast erst an 1 Person geteilt. Fehlen noch 4. Aber ich hatte doch soeben an 7 Menschen geteilt….

Aha- Erkenntnis: Okay, das Ding ist so programmiert, dass der Button das Weiterempfehlen nur 1x hoch-zählt – also 1x Button klicken pro Person, pro Empfehlung. Ruhig bleiben. Einzeln machen. Man will ja gewinnen (verdammt!) 🙂

Ich also den Schritt 4x wiederholt. Zwischendurch kontrolliert bei Lieferaddresse eingeben…die Meldung „Du hast an 2…3..4..geteilt erscheint“- GLEICH (auf ein neues) habe ich alles richtig gemacht.

Ich gehe zurück. Habe ja jetzt 5x erfolgreich und richtig geworben. JETZT belohne ich mich mit der Eingabe der Liefer-Addresse. Ich drücke den Button:. …denkste!

Man wird beim letzten Mal IMMER (ich habe es mehrmals ausgetestet) auf eine komplett andere Webseite geleitet. Jetzt muss man alles nochmal von VORNE machen. Und: Der Kreislauf ist immer der GLEICHE! 

Hier ein paar Sceenshots als Beleg für Euch :

Fazit: Genial, einfach, nervend. Ohne Ergebnis. Ich denke, dass sich heute in Deutschlands Wohnzimmern so einige Pärchen und Familien darüber streiten werden. Über „Unfähigkeiten des Partners“ das nicht richtig geklickt oder geteilt zu haben, über „technisches Grobmotoriker- Da-Sein“ oder ähnliches.

FAKT ist: Das ganze ist leider ein FAKE! Und zwar ein ziemlich perfides, sehr gut programmiertes!

Ich frage mich wie viele tausende Datensätze/Handynummern und mehr dieser jemand dahinter einsammelt. WER steckt dahinter? Antworten gerne hier im Blog, wer schon mehr dazu recherchieren konnte! Und Gratulation zur eigenen Dummheit an mich selbst & an Euch etwa auch? 🙂

Ich hoffe, dass Euch die Original-Screenshots von meinen Versuchen weiterhelfen, dort NICHT weiterzumachen (auch wenn es wirklich echt aussieht, woll? 🙂 )

Vertragt Euch, und macht was schöneres, ehrliches! Beispielsweise hier im Freizeitcafe bei unserem ECHTEN Gewinnspiel mitzumachen: 

Gewinnt 2 Samsung Galaxy S6 (NEU IN OVP) lediglich und wirklich „NUR“ (real!!!) für Kommentare auf unserem Blog www.freizeitcafe.info zu unseren Artikeln hier! Soeben via instagram kundgetan:

Am 15. Februar 2017 werden wir also hier die Gewinner ziehen und 2en von Euch den Gewinn garantiert nach Hause schicken. Garantiert ohne Crux! Glück auf! Los geht´s! Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit. Genießt das Wochenende!