Viele sagen der Sex-Appeal eines Mannes besteht in der Potenz seines Autos. Ist dies wirklich so? Ich denke, dass dies in den meisten Fällen eher nicht der Fall sein sollte. Was bitte hat das Auto mit der Nudel zu tun? Und überhaupt: Bezieht man ein Auto in sein Liebesleben mit ein, ist es doch wirklich eher eine Kompensierung für etwas, was an anderer Stelle fehlt.

Viel ehrlicher ist es doch Berührungen zuzulassen und zu seinen vielleicht auch mal körperlichen Schwächen und Wehwehchen zu stehen. Bloß nicht alles mit sich selbst ausmachen und so ein Tabuthema verschweigen. Letzteres könnte böse Folgen für eine Partnerschaft haben- weil sich irgendwann der Partner nicht mehr richtig geliebt fühlt.

Pure Ehrlichkeit ist doch immer noch am schönsten und einfachsten zu handeln, als irgendwelche Piratengeschichten kundzutun, die das Gespräch um das Thema Potenz nur aufschieben. Ist man in der glücklichen Situation eine zuhörende und mitfühlende Partnerin an seiner Seite zu haben, ist dies ebenfalls die halbe Miete.

Miteinander reden, sich aussprechen und auch mal über ein „Hängerchen“ lachen gehört ebenso dazu, wie sich einen Expertenrat in Hinzuziehung eines Arztes mit ins Boot zu holen.  Entscheidet man sich nach so einem Fachgespräch danach für Super Kamagra , ist darin nichts verwerfliches zu finden.

Wenn Ihr also unter einer solchen Situation leidet, vergesst nicht, dass Lösungen immer mit einem guten Gespräch beginnen. In dem Sinne: Auf die Partnerschaft, den gegenseitigen Respekt & natürlich- die Liebe! Schönen Dienstag-Abend liebe Freizeitcafe-Leser!