Männer aufgepasst! Das be-schenken der Freundin ist nicht so aufwändig, schwierig und grenzenlos un-möglich wie Ihr womöglich denkt!Und die meisten Männer tun sich damit wirklich schwer… psychologisch gesehen herrscht beim be-schenken nämlich noch immer ein erhöhtes Konfliktpotential. Das muss aber alles nicht sein.

Ich habe mir einmal die Mühe gemacht zu recherchieren, was Frauen wirklich wollen, wie sie denken & wie Ihr sie begeistern könnt…Ihr werdet staunen- denn oft sind es nur „Kleinigkeiten“…

Zunächst einmal ein bisschen Psycholgie: Die Frau meint meistens nicht(!) das was sie sagt…

Für uns Männer ist Ja – Ja und Nein-Nein, kompromisslos. Bei Frauen ist das anders gestrickt: Indem sie ihren „eigentlichen Wunsch“ hübsch in absolut widersprüchlichen Aussagen verpackt, versucht sie im Grunde nur herauszufinden, OB der Mann, auf den sie sich da einlässt über ein bisschen Feingefühl und das gewisse Gespür verfügt. Frauen sammeln ständig Informationen über Euch. Darin sind sie Meister- regelrecht Göttinnen! Und beschenkt mal eine Göttin- nicht so leicht, oder? Demnach habe ich ein paar Regeln für Euch entwickelt liebe Männerwelt, wie Ihr da aus der Bredouille kommt…

Erste Regel: Anders sein!

Schenkt anders liebe Männer! Macht nicht den0815 Fehler mit gedankenlosen Gutscheinen, dem Blümchen oder dem Tankstellen-Schmusetier um die Ecke. Mühe(!) und dass man für das Geschenk Kreativität und Zeit auf sich nahm, ziehen mehr beim anderen Geschlecht. Denkt dabei an Ihr schönstes Lächeln & „Mensch, der hat sich aber Mühe gemacht.“

By the way: Das kann auch nur mal ein selbst-gemaltes Bild mit Acrylfarbe sein….krumm und schief wenn Du kein Maler bist. Wenn dies jedoch ein Lächeln zaubert, hast Du gewonnen.

Zweite Regel: Zeit-Wertschätzung!

Eure Frau – egal ob frisch zusammen oder langjährig leeirt- liebt die Wertschätzung der Zeit, die Ihr zusammen seid. Dankt Ihr es Ihr mit besonderer Aufmerksamkeit, bekommt Ihr diese auch zurück. Also immer Mühe geben. Nicht zuviel oder krampfhaft- sondern ab und zu, dann aber besonders. Ihr macht ja auch nicht jeden Tag einen Heiratsantrag. Seht es nicht nur mit Euren Augen- sondern auch mit den Augen Eurer Frau. Das entspannt Euer Beziehungsgeflecht ungemein.

Dritte Regel/oder eher Möglichkeit: Ein Beispielgeschenk

Besonders sein, Mühe geben, anders sein, überraschend sein, Zeit investieren, Gemeinsamkeit spiegeln….Ihr merkt schon, dass das ein Berg an Aufgaben ist. Aber Ihr seid dem gewachsen liebe Männer! Und ich gebe Euch auch dazu gerne ein ganz einfaches Geschenk-Beispiel an die Hand:

Das „Weißt Du noch, damals…“ Fotoposter beispielsweise: Hier findet Ihr all das im kleinen, was ein „großes Geschenk“ braucht:

Besonderheit, Erinnerungen & das spiegeln des gemeinsamen; es hat Zeit und Mühe gebraucht um sich romantisches, lustiges, ja einfach schöne Sätze auszudenken. Man hat als Mann in der gemeinsamen, besonderen Vergangenheit geschwelgt. Selbstverständlich kann man im unteren Teil auch Zukünftiges einfügen. Wenn Frau sich das nun gerne als Liebesbeweis an die Wand hängt, bist Du safe. Sprichum:  Alles erledigt & Du als Mann kannst wieder gut schlafen 🙂

Genau solche Geschenke oder auch andere Geschenke für Frauen wie hier fördern Euer Beziehungsleben. Schön auch wie es die Seite selbst ausdrückt:

„Wenn sich zwei oder mehrere Gleichgesinnte treffen – immer ein guter Anlass, an früher zu denken, wo alles besser, schlechter, aber auf jeden Fall anders war.“

Geschenke für die Freundin sind also keine Zauberei!

Auch findet Ihr auf besagter Seite natürlich Geschenke für die beste Freundin. Beziehungen sind vielfältig und wunderschön. Lebt sie wieder! Das Leben ist zu kurz und zu schön, sich über die falschen Geschenke und die Nicht-Aufmerksamen zu ärgern. Schönen Donnerstag liebe Leser!