Willst du ein guter Gesprächspartner werden? Oder tauchst auch Du im immergleichen See von Monologen/Floskeln unter, die jede Frau abnerven ? Willst du die Gabe haben, ein guter Gesprächspartner zu werden & Frauen nur mit deinen Worten dazu bringen, das zu tun, was du willst? Dann bist Du hier genau richtig- hier tauchst Du nicht ab; hier schwimmst Du oben wie der Typ mit seinem Nilpferd!

Männer, die noch unerfahren sind mit Frauen, glauben, das ein „guter Gesprächspartner sein“ bedeutet, die richtigen Dinge, zur richtigen Zeit zu sagen. In Wirklichkeit ist es viel viel mehr als das!

Ein Beispiel: Weißt du überhaupt, warum du Gespräche mit Frauen führst? Es gibt viele verschiedene Gründe, warum du ein Gespräch mit einer Frau führen möchtest.

Vielleicht möchtest du eine Freundschaft aufbauen, oder es handelt sich um eine sexuelle Begegnung, oder du willst einfach mehr über eine Frau erfahren, um zu entscheiden, was für eine Interaktion es ist.

Das erkennen die meisten Männer nicht: Es gibt keinen „allgemeinen“ Weg, um Gespräche mit Frauen zu führen. Du musst dich entsprechend anpassen und die Interaktion entsprechend deinem Ziel anpassen.Dieser Artikel skizziert einige der häufigsten „Konversationsziele“ beim Daten, und die spezifischen Konversations- Techniken, um dir zu helfen, diese Ziele zu erreichen. Aber vor allem, ist es wichtig, genau zu verstehen, warum Gespräche schlecht verlaufen. Kein BlaBla mehr:

gespraechspartner-bla-bla_mini

Der #1 Grund für schlechte Konversationen 

Hinweis: Es ist nicht zu viel reden, und es ist nicht zu wenig reden. Die Hauptursache für alle deine schlechten Gespräche ist die bloße Tatsache, dass du die Konversation tatsächlich nicht anführst!

Warum? Denn es schafft Abhängigkeit – entweder bist du bei jedem Thema ein Plappermaul, was die Frau, mit der du sprichst dazu zwingt, von dir abhängig zu sein, um die Konversation anzuführen … oder du tust das Gegenteil, und lässt SIE stattdessen die Unterhaltung anführen.

In beiden Situationen läuft das Gespräch ins Nichts – wenn du redest und redest, wird sich die Frau langweilen und sich desinteressiert fühlen … und wenn du SIE das Gespräch anführen lässt, wird sie sich unbeeindruckt von dir fühlen und abgeturnt sein.

Der Schlüssel, um erfolgreiche Gespräche mit Frauen zu führen, ist einfach das Ziel zu haben, jedes Gespräch mit Frauen anzuführen. Du musst nicht die volle Kontrolle haben – Du musst die Konversation nur genug anführen, um jede Abhängigkeit (von ihr oder von dir) zu verhindern.

Wenn du das Gespräch anführst, wirst du nicht von ihr abhängen, dass sie die Dinge voran treibt … aber da es einen so natürlichen, ausgewogenen Gedankenaustausch zwischen euch gibt, wird sie nicht auf dich angewiesen sein, um das Gespräch auch weiterhin aufrechtzuerhalten. Das ist die ideale Situation.

Die gute Nachricht: JEDER, besonders du, kannst lernen, wie man diese großartigen, stimulierenden, fließenden Gespräche mit Frauen anregt … und das solltest du, denn wenn man einmal eine Frau dazu bringen kann, sich zu öffnen und über sich selbst zu reden, dann wird alles andere einfach.

Lasse uns mit einigen Hinweisen beginnen, um die richtige Denkweise / Haltung zu bekommen …

Die 4 Gewohnheiten eines guten Gesprächspartners 

Da es um Dating und Verführung geht, sind hier vier gute Gewohnheiten, die du auf deinem Weg zu einem guten Gesprächspartner für Frauen entwickeln solltest:

# 1: Konzentriere dich nicht auf dein Ziel (z. B. Sex, Beziehung, Freundschaft, etc.), und konzentriere dich stattdessen auf eine gute Zeit miteinander.

Kennst du diesen Typen, der immer da sein will, wo er eine gute Zeit haben kann? Das ist eine gute Einstellung, wenn man sich mit Frauen unterhält – Du willst während des Gesprächs immer zu einen guten Ort bringen:

gespraechspartner-richtiger-ort

Was sind „gute Orte“, für deine Konversation? Frauen mögen es, über sich selbst zu reden, vor allem über ihre Leistungen, Frustrationen, Hoffnungen und Träume. Wenn du Gespräche in diese Richtung steuern kannst, wäre das ziemlich gut.

# 2: Dein erstes Ziel sollte sein, dass sie sich so schnell wie möglich zu 100% wohl mit dir fühlt. Du musst sie dazu bringen, dass sie sich frei ausdrücken kann, wenn sie mit dir zusammen ist, ohne Angst, in irgendeiner Weise beurteilt zu werden.

Hier ist ein Tipp: Frauen sind extrem interessiert an Sex, auch wenn sie versuchen, ihr Interesse zu verbergen, indem sie sich konservativ verhalten. Sobald sie realisieren, dass du diese Tatsache der Weiblichkeit VERSTEHST und AKZEPTIERST… und sobald sie erkennen, dass du keine Bedenken über lässigen, bedingungslosen, schuldfreien Sex hast … können sie sich entspannen und sie selbst sein.

Wenn du ein Gespräch stattdessen eher in Richtung Freundschaft steuern willst (d.h die Frau ist nicht dein Typ, oder du denkst, dass sie dein Leben auf eine andere Weise als mit Sex  besser machen kann), dann kannst du über kontroverse Themen sprechen.

# 3: Das erste Konversationsthema sollte neutral, harmlos und / oder entwaffnend sein. Komme nicht direkt auf den Punkt, wenn sie sich nicht zuerst wohl fühlt!

Eine gute Strategie ist, das Gespräch mit freundlichem Smalltalk zu beginnen und dann über größere, tiefere Themen zu sprechen. Zum Beispiel kannst du beginnen, indem du sie fragst, was sie in ihrem Leben macht, und wenn sie ein Anzeichen zeigt, dass sie mit ihrer Arbeit unglücklich ist (zB mit den Worten: „Nun, ich kann die Rechnungen zahlen“), kannst du sie fragen: „Du klingst, als würdest du lieber etwas anderes machen … wenn du eine Wahl hättest, was wäre das?“

# 4: Führe die Konversation an, aber wenn sie sich sich bei einem Thema öffnet, was dich tatsächlich näher an dein Ziel bringt, dann lasse sie ein wenig führen. Ein guter Gesprächspartner sein, bedeutet nicht, das Gespräch ganz alleine zu führen – Du willst auch, dass sie redet und Dinge teilt, besonders wenn das Gespräch näher an dein Ziel rückt.

Wenn du zum Beispiel zufällig das Gespräch in Richtung von sexuellen Themen steuerst, könntest du sie die Zügel übernehmen und sie nach ihrer Meinungen über Sex und Beziehungen fragen.

Wenn du diese 4 Gewohnheiten in einem vernünftig guten Niveau entwickelt hast, dann werden Frauen dazu neigen, sich schneller mit dir wohl zu fühlen… und wenn sie sich wohl mit dir fühlen, neigen sie dazu sich zu öffnen und über sich selbst zu reden.

Wie du die Frau im Anschluss an dein Date verführen kannst und sie ins Bett und eine Beziehung kriegst, lernst du in meinen unzähligen Gratisartikeln, die ich im Laufe meiner bald 15 jährigen Erfahrung als einer der ersten Datingcoaches im Deutschen Raum gesammelt habe!

Lerne hier wie du Frauen verführst

Lasse uns jetzt aber anschauen, wie sich all das, je nach deinem Ziel für die Interaktion verhält.

Wie du deinen Gesprächs-Stil anpasst 

Verschiedene Ziele für deine Interaktionen mit Frauen bedeuten auch, dass du verschiedene Konversationsstile brauchst. Zum Beispiel, wenn du auf nicht-sexuelle Freundschaft mit einer Frau aufbauen willst – und dafür gibt es viele gute Gründe – dann musst einen anderen Stil anwenden, als wenn du eine sexuelle Beziehung mit ihr aufbauen willst.

Was aber noch wichtiger ist, Frauen gehen davon aus, dass du konsequent bleibst. Wenn du das Gespräch auf einer freundschaftlichen Basis beginnst, zum Beispiel, werden sie nicht erwarten, dass du plötzlich sexuell wirst.

Das ist der Zeitpunkt, an dem deine Fertigkeiten zum Einsatz kommen – Du solltest die Fähigkeit haben, reibungslos und natürlich die „Stimmung“ der Konversation nach Belieben zu verändern. Frauen lieben das – es zeigt ihnen, dass du kein uninteressanter, aber vielseitige Kerl bist, und du wirkst sofort attraktiver.

Hier sind ein paar Hinweise, wie du deinen Konversations- Stil abhängig von der Richtung, die du gehen willst, anpassen kannst:

Wenn du mit ihr befreundet sein willst, dann solltest du die Konversationsthemen mehr auf gemeinsame Interessen als auf irgendetwas Sex-bezogenes lenken. Du solltest dich auch darauf konzentrieren, wertvoll für ihr Leben zu sein (ob es einfach das Vergnügen der tiefen, sinnvolle Gespräche ist oder mehr), während du etwas Wert aus der Freundschaft im Gegenzug bekommst.

Wenn du eine beiläufige, sexuelle Beziehung mit ihr aufbauen willst, dann musst du dich darauf konzentrieren, dass sie sich wohl genug fühlt, um sich zu entspannen, sich über sich selbst zu sprechen und über alles was in ihrem Kopf vorgeht. Das heißt, du solltest sie nicht negativ beurteilen, und stattdessen ehrlich verstehen und akzeptieren, wer sie ist), und ihr zeigen, dass du nicht wie jeder andere Kerl da draußen bist, der nur gern über sich selbst spricht.

Wenn du nicht weißt (oder es dir egal ist), wohin die Konversation verläuft, dann kannst du über alles reden, was du willst … aber versuche nur über die lustigsten und / oder interessantesten Themen zu sprechen.

Wenn du mehr über eine Frau erfahren willst, bevor du dich entscheidest, was du von ihr willst, dann konzentriere dich darauf, dass sie sich total wohl mit dir fühlt. Wenn du es tust, wird sie gerne die tieferen, mehr versteckten Seiten ihres Lebens mit dir teilen … was dir dann dabei helfen wird, dich zu entscheiden, welche Art von Beziehung du mit ihr aufbauen willst.

Wenn es einen gemeinsamen roten Faden in diesen Situationen gibt, dann ist es dieser: Du musst die Art von Kerl sein, mit dem sie über absolut alles reden kann, was sie will.

Sobald du ihr das geben kannst, dann kann sie sein, was auch immer du willst – eine Freundin, die dein Leben besser macht, eine Affäre, in der ihr gegenseitig einander die sexuellen Bedürfnisse befriedigt, oder eine gleichgesinnte Frau, mit der du eine langfristige Beziehung führst…

gespraechspartner-heiraten-3_mini

Also lege los – entwickle die vier Gewohnheiten in diesem Artikel, gehe raus und führe Gespräche mit vielen Frauen. Je mehr du übst, desto besser wirst du darin Gespräche nach Belieben zu steuern … und in der Tat, desto mehr bekommst du in der Liebe und im Leben!

Bildquellen: Alle CCO Public Domain Lizenzen

via Pixabay , by geralt und via pixabay, via pixabay by ThePixelman & via pixabay by Comfreak