Es ist an der Zeit einmal den unterschiedlichsten Auffassungen vom Begriff „Dating“ zu begegnen : ein Special, welches einmal kritsch (!) – und natürlich für Euch zur Diskussion freigegeben – die unterschiedlichsten Auffassungen von Weiblein und Männlein dazu beleuchten soll:

Es gibt Sie..natürlich : Die kritische Frau. Nicht, dass dies falsch sei – nur übertrieben kritsch zu sein, geht meistens von „Erlebnissen“ aus. Erlebnisse von einer Art, die man überhaupt nur dann haben kann, wenn man auch sonst im Leben einige „fragwürdige Dinge“ erlebt.

Ja – und wie immer, sucht man den Fehler nicht bei sich selbst, sondern beim „Online-Dating“ –  dem armen,wehrlosen, und auch anonymen Buhmann, bei dem man nach Belieben seinen Frust loswerden kann : anderen das anzutun, was man selber erlebt hat !

Nicht zu antworten – zum Beispiel. Oder Dates zu machen, um dann nicht zu erscheinen. Das Gefühl des „gewollt-werdens“ zu erzeugen mit einem tollen Profil voller Fotos -doch nie auf eine reale, und wirklich ernst gemeinte Anfrage eines netten Herrn auch nur zu reagieren. Sind diese Frauen blind oder welchen Nutzen ziehen Sie dann überhaupt daraus, dort angemeldet zu sein? Auch nicht zu kommunizieren bedeutet Kommunikation. Abwertend auf höflich-gemeinte Anfragen der Gegenseite zu antworten wie „Warum soll ich so einem Lutscher/häßlichen Vogel antworten“ etc. ebenso.

Wie groß wäre Ihre Chance, einen Alkoholiker zu treffen, der zeitgleich auch noch Pornoproduzent ist, vorgibt, 32 zu sein und aussieht wie 52?

Sie ist so gut wie nicht vorhanden – doch merkwürdigerweise weiss diese Frau immer alles besser! Erfahrungen prägen – nur sollten Sie deshalb auf alles und jeden Menschen über-tragen werden?

Überkritsch zu sein ist doch kein Selbstschutz. Selbstschutz wäre, nirgends angemeldet zu sein- denn dann kommen erst gar keine Anfragen vom anderen oder gleichen Geschlecht.

Ist das Dating über das Internet wirklich so schlecht?

Zum Glück sind diese „kritischen Frauen“ in der Unterzahl – 5,4 Millionen Deutsche leben laut neuesten Statistiken mit einem Partner zusammen – aus Dating-Portalen heraus getroffen, kennen – und liebengelernt.

Das Problem sind auch nicht diese Frauen – weil sie wahrscheinlich Ihre Profile in sozialen Netzwerken nur zur „Abschreckung“ haben : Träum schön – aber antworten werde ich nie!

Das Problem ist auch nicht, dass jene Frauen fragwürde Aussagen in Ihren Profilen und Ihrem Freundeskreis treffen : „Ey, da könnt Ihr mal sehen, was da für Scheißtypen herumlaufen“ und „Ey, ich hab so etwas Gott sei Dank nicht nötig“. – Wie denn auch bei den aufreizenden Fotos im Profil?- wenn das Postfach jeden Tag mit 300 neuen Mails verstopft ist, gestaltet sich diese „Arbeit“ und „Filterung“ natürlich schwierig..ziehen diese Frauen ernsthaft „Selbstbewußtsein“ aus dieser Masse von Anfragen? Wer weiss das schon…

Das Problem ist einfach und kurzgefasst : Das Bild was Sie vom Online-Dating verbreiten. Ein Bild der „Unerrreichbarkeit“, die Infragegestellung der „Ehrlichkeit“, die negative Herangehensweise an alles neue im Leben, die Vor-verurteilung von Menschen, die Abwertung anderer und deren Bedürfnisse – gepaart mit einer großen Portion Narzismus. Hoffentlich werden nicht allzu viele Menschen, die neugierig und offen auf andere zugehen durch so einen Menschen abgeschreckt, für sich das Glück dort draussen zu finden – genau DAS ist das Problem!

Da sind sie, die Biederfrauen, die Besserwisserinnen – Menschen, die das Leben eigentlich nicht verstehen und nur ihre momentane Situation kennen. Das sind genau diejenigen, die sich an oberflächlichem Gesülze laben, es aufschlabbern wie rote Grütze und eines dabei nicht bedenken: Dass auch sie morgen einsam, elend und sexlos sein könnten und sich willenlos an den Nächstbesten verschenken, nur um mal wieder ein paar Küsse zu bekommen.

Wie erschafft man mehr Mut, sich einfach mal zu trauen… sich doch nach draußen zu bewegen – etwas neues zu entdecken und zu er-leben. Manchmal muss man dieses Risiko wagen – und damit anderen eine Chance geben.

Wie sind Eure Standpunkte und Erfahrungen zu dieser „Art von Frau“ und was wünscht Ihr Euch? Wir freuen uns auf Eure zahlreichen Kommentare und bald sind natürlich auch die Männer dran…

Das Team vom Freizeitcafe;-)