Da sitzt sie nun- die liebe Tana Schanzara. Eine Ikone des Schauspiels direkt aus dem Ruhrgebiet. Auch wir vom Freizeitcafe fanden die Idee so schön, dass wir für dieses neue Bochumer Denkmal gespendet haben- hier seht Ihr die ersten Bilder der Enthüllung vor etwa einer Stunde:

Foto nach der Enthüllung- Tana sofort in gesellschaftlicher, Bochumer Atmossphäre:

Zum Hintergrund des ganzen & dass sie eigentlich zunächst ganz woanders (auf der Wiese über der Kreuzung) sitzen sollte, erfahrt Ihr in unserem Freizeitcafe-Artikel aus dem Monat Oktober 2011. Der Grund für die „Umsetzung“ ist übrigens die schon seit langem  fällige Bau- und Sanierungsmaßnahme auf der Oskar-Hoffmann-Straße 😉

Um mit einem Zitat aus einem Songtext von Tana Schanzara abzuschliessen:

“ Dat schönste Städtken auffe Welt für mich ist Bochum.“

In dem Sinne- auf eine neu-gestaltete Bochumer Heimat mit einem Unikat mehr. Der Kuhhirte bekommt Gesellschaft 😉