Der Superbowl ist immer so eine Sache: Er sprengt alle Marketing-Grenzen. Die Amis verstehen es zu feiern. Ich muss mich immer an diese glorreichen Halbzeit-Auftritte von den Black Eyed Peas erinnern mit Ihrer Mords-LED-Show – um nur ein Spektakel zu nennen aus den letzten Jahren. Diesmal ist Bruno Mars am Start. Ein kleiner Traum seinerseits wurde wahr – einmal beim Superbowl aufzutreten. Ich denke, dass es aufgrund der medialen Reichweite dort draußen kaum etwas größeres (gerade für einen Musiker) als dieses weltweit-beachtete Event gibt…

Hier ein erneuter Hammer-Eindruck vom diesjährigen Superbowl-Finale 2014 für Euch:

(leider gelöscht)

So sei es- aber auch Social Media ist im Fixpunkt dieses Spektakels immer häufiger & intensiver anzutreffen: Laut soeben erschienenen Untersuchungen sind ganze 57% aller Superbowl-Ads…

mit einem #Hashtag aufbereitet gewesen- ein klarer Trend zu diesem Social Media Stilmittel.

Bildquelle: © 2014 Third Door Media, Inc. All rights reserved

Im übrigen haben mehr als 61% der Super Bowl Zuschauer jene Spots, die sie während der Übertragung sahen, in den sozialen Medien geteilt.

Ähnlich denke ich wird sich ein solches „Phänomen“ bei uns mit solchen Formaten wie „Ich bin ein Star-holt mich hier raus“ in den nächsten Jahren verhalten. Das beim Superbowl erscheint mir persönlich eine immens hohe Zahl zu sein (und die Amis sind uns dahin-gehend ja immer ein paar Jahre voraus). Im Vorne-herein suchten mehr als 37% die diesjährigen Super Bowl Spots im Netz. Auch wieder ein Rekord. Social Media wird als Teilungs- und Diskussionsmedium noch wichtiger werden – auch bei uns in Deutschland.

Merket daran: Die Hashtags nicht verachten- auch das lehren uns die neuesten Superbowl 2014 Reichtweiten-Erfahrungen….

….denn so ein # Hashtag erlaubt es den Nutzern/Bloggern im Internet Ihre Inhalte mit bestimmten Schlagworten so zu kenn-zeichen, dass es anderen Usern/potentiellen Lesern ermöglicht & leichter gemacht wird, diese Inhalte über ihre Suche zu entdecken. Und die Inhalte selbst werden immer wichtiger- denn der Content ist auch Mama Googles Liebling. 

Kommt gut in die Woche & erwartet wieder tolle, einzigartige Artikel- hier bei mir im Freizeitcafe; herzlichst Euer Christian Gera