Die Freizeit zu genießen ist gerade für uns deutsche das höchste Gut. Frei-Zeit, die im Sinne von arbeitsfreier Zeit als die Phase gesehen wird, über die wir als Einzelne frei verfügen können. In der man frei ist von bindenden Verpflichtungen. Genau diese Zeit steht für die Erholung von den Anstrengungen beruflicher und sonstiger Obliegenheiten zur Verfügung. Was gibt es da schöneres, als schneller & besser von A nach B zu kommen. Schneller ans Ziel zu gelangen. Gerade weil und um die Frei-Zeit noch besser genießen zu können mit seinen liebsten? Und da rollt schon der ADAC Postbus an….

Ganz neu ist dieser seit dem 1. November 2013 unterwegs, derzeit sogar mit Sylvester-Knallerangeboten wie man es der Startseite entnehmen kann

Ich jedenfalls hatte bis dato noch nichts vom ADAC Postbus gehört. Aber er ist tatsächlich ein Hingucker für Reisende wenn man sich näher damit befasst:

Preislich orientiert sich der ADAC Postbus nämlich unterhalb der günstigsten Angebote der Deutschen Bahn. Eine einfache Fahrt von Dortmund nach Frankfurt/Main konnte ich auf der Seite ab 23 Euro ausmachen. Auch so Klassiker-Strecken wie Köln – Berlin ab 28 Euro erscheinen mir recht erschwinglich und brieftaschenfreundlich für die angebotene Leistung zu sein. ADAC Mitglieder erhalten wie selbstverständlich natürlich Vorteile und Aktionspreise- aber nicht nur Mitglieder, was ebenso positiv anmutet. Das Streckennetz wird natürlich noch ausgebaut- beinhaltet aber schon jetzt die gängisten & wichtigen Strecken zwischen unseren Großstädten.

Buchungsprozess unter der Lupe

Der gesamte Buchungsprozess meiner auserwählten Reise von Dortmund nach Frankfurt war technisch & optisch kinderleicht gestaltet; zweckmäßige und nicht zuviele Angaben gemacht- und schon hat man seine Günstig-Fahrt gebucht; auch dafür ein dickes Lob. Einfachheit & Übersichtlichkeit siegt oft wenn es um die reisende Kundschaft geht- und das ist hier beides gegeben:

Screenshot Postbus Bestellmaske

Wo ist das ganze buchbar & wo liegen die Vorteile?

Da das ganze eine Kooperation zwischen Deutsche Post & dem ADAC ist, sind die Buchungsmöglichkeiten natürlich enorm & vor allem einfach: In mehr als 5000 Postfilialen und 178 ADAC Geschäftsstellen hat man also eine Anlaufstelle. Telefonisch buchen können Fahrgäste über den Kundenservice mit der Telefonnumer 0228- 9727 2797 & ebenso möglich ist der Ticketkauf auch direkt beim Busfahrer für kurzentschlossene & Spontanis.

  • Eine Flotte von fast 60 ADAC Postbussen ist verfügbar
  • Die Hersteller Scanie & Van Hool verfügen über neueste Sicherheitstechnologien in der Bus-Reisebranche
  • die Van Hool Busse sind bereits (was ein Novum in der Branche ist) behindertengerecht & barrierefrei ausgestattet. Auch darauf nimmt man also Rücksicht.
  • Drei-Punkt-Gurte auch für die Kleinst-Reisenden
  • besonders geschultes Buspersonal durch Qualifizierte Sicherheitsprogramme des ADAC
  • Komfort wird ebenso groß geschrieben: Bequeme, einrückbare Sitze mit Beinfreiheit von stolzen 80cm Sitzplatzabstand, Stromanschluss in jeder Sitzreihe & überall kostenloses Wlan für alle Tech-Freaks
  • Mediacenter im Bus, Snacks, Getränke & zusätzliche Servicekräfte an den Haltestellen helfen auf der Fahrt bzw. beim ein-und aussteigen

Wenn das mal nichts ist…Service wohin man blickt- gekonnt auch via Social Media eingesetzt für Alle zukünftig- potentiell- Reisenden

Schön und erwähnenswert plus grafisch-ansprechend empfinde ich auch so Vorteile und Social-Media-Varianten wie den derzeitigen Adventskalender, wo heute am 20.12. beispielsweise hinter Türchen Numero 20 eine Ersparnis von satten 20% auf alle Strecken von und nach Mannheim warten. Neben den Rabatten für 24 Städte gibt es zudem noch ein Ipad & ein Jahresticket zu gewinnen:

Screenshot ADAC Postbus Adventskalender

Mein Fazit:

Mal was neues. Die Marke ADAC ist bekannt & vor allem sehr beliebt unter deutschen Autofahrern. Warum also nicht auch unter den weiteren Reisenden oder für diejenigen Autofahrer, die nicht immer selbst fahren wollen den Markt eröffnen? Mit dieser gelben Kampfansage in Kooperation auf jeden Fall ein Konkurrent.

Die gelben Engel geben zudem immer ein Gefühl der Sicherheit. Beides zu verbinden und neues zu wagen ist logisch. Jener Schritt war also fast schon abzusehen, dass man sich jetzt auch öffnet für das Segment und den Markt der Reisefahrten. Top ausgestattet – und mit sehr viel Service. So macht Reisen Spaß. Freizeit einmal anders erleben – vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit & hinein in einen wundervollen Freitag mit Euch liebe Leser.