Die Zeit hinter sich lassen. Die wogenden Wellen im glitzernden Lichte betrachten – den Blick in die Ferne gerichtet. Urlaub heißt entspannen, abschalten, neue Kräfte für neue Taten sammeln. Relaxen vom Alltag und entfliehen vom Alltag. So habe ich es getan die letzten Tage- und wurde trotzdem verfolgt : An einem holländischen Mülleimer lachte mir pures Elend entgegen! Jener stand da- einfach nur da.Ok, was sollte ein Mülleimer auch sonst tun? Aber irgendwas war anders an ihm- inmitten der urigen, holländischen Citypassage. Mein Verstand und Ich waren nicht darauf vorbereitet. Das Holland-Radl davor tat dem ganzen Eindruck keinen Abbruch; die Visage des Mülleimers war abgestempelt worden! Die Einladung eines stink-normalen Mülleimers, menschliche Lasten (als Müll tituliert) bei ihm abzulegen durch einen geschickten Wurf ins innere ließ mich stocken….denn da war er wieder : Der Facebook-Daumen; „I like“. Und Twitter war auch noch da…

Hätte der Mülleimer eine Seele, so würde sich diese sicherlich gewünscht haben, vor diesem wohl ironisch- gemeinten Streich verschont geblieben zu sein. Meine Urlaubsidylle war gestört worden – seine sicherlich auch. Armer holländischer Mülleimer…auch Du wurdest nicht verschont. In dem Sinne : Ich bin wieder da & freue mich auf unsere Blog-Themen & natürlich auf das Freizeicafe. PS: Die Tore werden bald geöffnet;-)