Es herrschen Burgerkriege, Galileo kommt in seiner eigenen XXL-Schnitzel- panade um, Vodafone gerät durch Abwesenheit & schlechten Service der Mitarbeiter ins Hintertreffen. Sie alle haben etwas gemeinsam: Große Unternehmen, die einen Shitstorm ausgelöst haben. Eine wütende Meute heraufbeschworen haben. Gesellschaftlich ein Phänomen wie wir finden- deshalb haben wir Euch uns mal den Fall „Burgerkrieg im Netz“ herausgepickt & versucht, diesen einfach nur zu „verstehen“- helft uns mit:

Es fing damit an, dass jemand behauptete, Mc Donals hätte die Preise des Cheeseburgers von 1 Euro auf 1,39€ angehoben. Jenes wird dann schön geteilt & siehe da: 70688 Likes kommen auf die simple Fragestellung “ Wer der Meinungs ist das der Cheeseburger wieder 1€ kosten soll, soll dann diesen Beitrag liken!“

Was darauf folgt- besonders in der Kommentargestaltung- darf durchaus in die Kategorie „kurios“ eingestuft werden. Wir haben Euch diesbezüglich mal ein paar schöne Kommentare herausgefiltert & diese in (Menschentypen) unterteilt:

Geiz ist geil. Fleischabfall. (Das Werbe-Reim-Monster)

Ders ersteller dieses Beitrags is genauso scheißdumm wie die „mc-leute“. 1.39 ist immernoch billig, da ist Fleisch drauf, dafür ist was verreckt, und du heulst Rum weil du 30 Cent mehr für etwas bewiesen ungesundes bezahlen musst? ( Der Aggressive).

in unseren breitengraden geben wir im schnitt 10% unseres einkommens für essen aus, im Gegensatz zu anderen Ländern noch paradiesisch (Die Oberlehrer-Version).

Nicht nur diese welt geht den bach runter…viel erschreckender ist es, das die menschheit alles dafür tut, um dieses NICHT zu ändern…ihr seit selbst schuld, wenn ihr euch dieser schnelllebigen gesellschaft anpasst und lieber bei den fastfoodketten essen geht, anstatt euch, wie es damals so üblich war, mit eurer familie an einen tisch zu setzen…ihr habt es so gewollt…nun tragt auch die konsequenzen und heult nicht…!!! (Die Gesellschafts-Kritikerin).

Dieses Jahr gibts halt Ertragsausfälle bei vielen Landwirtschaftlichen betrieben in Indien z.B. weil der Monsun viel zu knapp ausgefallen ist und dann müssen die feinen Herren rumspekulieren ob das Auswirkungen auf ihr Geschäft hat…also einfach mal Preise rauf.(Landwirt/Volkswirtschaftler-Ansicht).

Komisch dass sich in Deutschland mehr Leute für einen billigeren Cheeseburger einsetzen als um wirklich wichtige Dinge, die gerade in der Politik stattfinden, oder hat einer von euch mal versucht was gegen den absterbenden Euro zu tun? (Eurokrise- die „Politikerin“).

hallo ?! das ist mcDonalds. scheißts euch nicht so an und essts amal gemüse od obst. sich wegen fastfood so aufregen, echt lächerlich ! (Die gesunde Ernährungsberaterin)

Das nenne ich Unterschichtenprobleme... ( Der sich-über-alles-stellende)

macht eure dämlichen Burger einfach selbst und fresst generell nichts bei dieser Kette, Problem gelöst!! (Der Lösungsorientierte)

Alle Kommentare dazu könnt Ihr gerne hier abrufen auf der Facebook-Seite.

Was kann man im Endeffekt daraus schließen? Folgendes:

Ein jeder gibt zu einer simplen These/einer Behauptung seinen Senf dazu. Und zwar aus allen Schichten. Es sind keine dummen Leute. In den Antworten lassen sich Enttäuschungen, Verdruß, gesellschaftliche Problematiken & noch viel mehr wiederfinden. Am Ende aber verliert sich sogar die eigentliche Fragestellung. Es kommen Anfeindungen uvm. an die Person- den Einsteller- selbst.

Warum tun Menschen das? Ist der Shitstorm ein Massensport & nix weiter als Belustigung? Oder steckt mehr dahinter?

Findet Ihr das nicht auch alles etwas kurios? Warum erfragen Menschen solche Dinge nicht weiter? Es wird einfach drauflos geplappert. Ich habe keinen in den Kommentaren gefunden, der sich direkt bei McDonalds erkundigt hat & diese Behauptung richtigstellt.Und wenn es so wäre, wären sicherlich neue Diffamierungen & Theorien dort aufgestellt worden.

Keiner denkt weiter. Haben alle Ihren Kopf verloren- oder wollen Sie diesen einfach nicht benutzen bei einem Shitstorm? Was treibt die Menschen an, genau dort Ihren „Allgemein-Senf“ abzuladen?

Was Wissenschaftler zu diesem Phänomen sagen:

Man muss es sich vorstellen wie eine Menschenkette: Sind mehrere Mitglieder eines Netzwerks einer Meinung, dann übernehmen Menschen diese Meinung nicht nur (spiegeln), sondern leiten diese Meinung dann auch sehr oft an Ihr eigenes Netzwerk weiter. Ein Netzwerkeffekt überlagert also die kognitiven Effekte. Genau dieser „Gedankenlos-Effekt“ hat Facebook so groß gemacht. Bemerkenswert, oder? Wir Menschen ticken so dumm? Ich wills kaum glauben & hoffe auf Besserung. Wo soll das ganze sonst noch einden? Eine komplette Studie zum Shitstorm & warum Menschen so reagieren, wie sie es tun, haben wir hier für Euch entdeckt:

Fragen über Fragen- habt Ihr andere, nicht-wissenschaftliche Begründungen dieser momentanen Shitstorm-Hysterie für uns? Lasst es uns wissen & helft uns, dieses Massenphänomen besser zu verstehen.

Einen schönen, wohl-überlegten Mittwoch, wünscht Euch das Freizeitcafe.