Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“ (Zitat Hans Christian Andersen)

Kennt Ihr das auch? Dieses verliebt-sein? Das sind die Tage an denen einem alles wunderbar leicht von der Hand geht. An dem ein 50kg-Koffer oder der Rucksack, dem man symbolisch jeden Tag vollgepackt mit Sorgen herumträgt nur noch 10kg wiegt. Man taumelt in einem hoffentlich-niemals-endend-wollenden- Strudel aus Glücksgefühlen putzmunter durch die Welt. Das gefällt!

Andere Menschen merken das und fragen sich warum man so freundlich und losgelöst ist. Einfaches, unverhofftes Glück heisst die Antwort.

Wie immer im Leben erreicht einen jenes Glück, wenn man überhaupt nicht damit gerechnet oder geschweige denn damit geplant hat. Liebe und kleine Wunder kann man nicht planen- sie geschehen einfach. Tagtäglich und für viele Augen verborgen- aber an jeder Ecke. Ich glaube alle Singles von Euch da draussen, denen es gerade ähnlich wie mir ergeht, können ein Lied davon singen wie schön dieses Gefühl sein kann…

Das sind die Tage an denen man die Sonne erneut verschenken möchte- obwohl man sich schon an Sternen verbrannt hat. Denn eine Frage stellt sich immer bei diesen Neuanfängen:

Was nützt mein Herz wenn Deins nicht mit-schlägt, mit- geht, mit-lebt, mit- leidet, mit-bebt?

Berechtigte Frage. Abgeschlossen haben muss man mit dem alten. Bereit und offen sein für neues. Sich selbst neue Chancen geben. Risiken eingehen- immer mit der Gefahr dass das vielleicht schon zuvor geschundene Herz erneut verletzt werden könnte. Aber ich sage Euch eines: Dieses Risiko muss jeder irgendwann eingehen. Der eine früher, der andere später. Hauptsache ist es, dass beide Menschen so empfinden & in genau diesem einen Moment hier und jetzt miteinander glücklich sind.

Auf das Leben! Auf die Freiheit! Auf die Liebe, die Schmetterlinge & was sonst noch so dazugehört. Schönen Start in die Woche Euch allen mit Eurem ganz eigenen privaten Glück liebe Leser!