Guten Morgen liebe Freizeitcafe-Leser. Auch Ihr habt doch schon sicher die Schönheiten Eurer eigenen Städte bemerkt, oder? Bei uns hier in Bochum sind es vereinzelte Parks, Seen, aber auch die City mit dem Bermuda-Dreieck kann sehens-wert sein. Inmitten und vor allem dabei sind natürlich auch immer die kulinarischen Dinge der einzelnen Ortschaften erwähnenswert- hier z.Bsp. die hervorragende Currywurst des Ruhrgebiets.

Irgendwie ist das was wir in unseren Städten und Regionen erleben, doch immer mit einer Art „Reise“ verbunden. Oftmals auch eine Reise zu sich selbst- wie es folgendes Zitat sehr schön auf den Punkt bringt:

„Der Mensch bereist die Welt auf der Suche nach dem, was ihm fehlt. Und er kehrt nach Hause zurück, um es zu finden.“

(Zitat George Moore)

Es ist dieser eine Moment, den auch Ihr vielleicht schon erlebt habt:

Ihr kommt aus dem Urlaub (i.d.R. der 2 Wochen Mallorca Urlaub oder sonstwo). Dieser eine Moment wo Ihr den Flieger verlasst, der Moment wo die Umgebung um Euch herum wieder bekannter wird, der Moment wo man den Schlüssel in die Wohnungs-oder Haustüre steckt & schlichtweg froh ist, wieder daheim zu sein: Auch das ist Heimat!

Die Luft im Urlaub ist schön. Ohne Frage. Aber auch die Luft der Heimatstadt kann sich klarer anfühlen- der Himmel weiter. Frei atmen und genießen kann man überall, wo man sich wohlfühlt.

Heimat hat auch immer etwas mit Rückblick zu tun oder einem Revue passieren. So ist für mich mein Freizeitcafe-Blog mit dem Jahresrückblick von 2013 genauso Heimat (weil es mir Freude macht)…

….wie wenn ich meine Eltern besuche & man dabei „Heimatgefühle“ entwickelt. Im Spiegel stand einmal folgendes dazu:

„Heimat entsteht, wenn man die Fähigkeit hat, sich wohl zu fühlen dort, wo man ist. Wer das nicht kann, ist nie daheim – selbst wenn er seinen Geburtsort niemals verlassen hat. Heimat kann man sich machen. Egal wo.“

Es ist also wirklich egal, ob man im Norden, Süden, Osten oder Westen der Republik be-heimatet ist. Im zentralen Städteverbund Bayerns kann die Welt genauso in Ordnung sein wie an Hamburgs stürmischer Küste.

Jeder von uns findet seinen Weg in die Heimat und somit auch zu sich selbst. Home is where your heart is – sagt man ja so oft. Ich denke mittlerweile, dass da was wahres dran ist. Besser noch drückt es jenes Zitat hier von Novalis/ Heinrich von Ofterdingen aus…

„Wo gehen wir hin? Immer nach Haus´.“

In dem Sinne: Was sind Eure Heimatgedanken? Wo fühlt Ihr Euch wohl? Lasst es mich wissen liebe Leser & Euch allen einen wunderbaren Mittwoch!